HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
16:17 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Erhöhtes Straftatenaufkommen in Heide-Süd

In den zurückliegenden Monaten hat sich das Wohngebiet Heide-Süd zu einem Kriminalitätsschwerpunkt entwickelt. Gab es bis Ende November 2016 dort 49 angezeigte Diebstahldelikte unter erschwerenden Umständen, so waren es im gleichen Zeitraum 2017 insgesamt 169 entsprechende Straftaten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Insbesondere seit August wurde ein sprunghafter Anstieg dieser Straftaten verzeichnet.

Besonders oft wurden Fahrräder gestohlen. So waren es in den ersten elf Monaten 2016 insgesamt 13 Fahrraddiebstähle und 2017 insgesamt 83 Fahrraddiebstähle. Bereits seit September führt die Polizei eine Vielzahl von Maßnahmen durch, um entsprechende Diebstahldelikte zu verhindern und Tatverdächtigen habhaft zu werden. So wurden die Präsenzmaßnahmen merklich erhöht. Polizeibeamte kommen sowohl in zivil als auch in Uniform im Wohngebiet zum Einsatz. Am 15. und 17. November führte die Polizei Kontrollen von Fahrzeugen und Personen durch. Mit insgesamt 70 Beamten an beiden Tagen war die Polizei vor Ort. So wurden unter anderem von über 70 Personen die Identitäten festgestellt. Weitere unangekündigte Kontrollen sollen folgen, so die Beamten weiter. Am 20. November gelang es in der Otto-Eißfeldt-Straße, zwei Tatverdächtige aufzugreifen. Nach einem Bürgerhinweis wurden die 16 und 18-jährigen männlichen Personen mit drei Fahrrädern angetroffen, für diese sie bis heute keinen Eigentumsnachweis erbringen konnten. Beide Personen sind der Polizei hinlänglich bekannt.

Meldung vom 07.12.2017


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise