HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
10:25 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Osten Deutschlands

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor schweren Gewittern mit heftigem Starkregen und hoher Blitzintensität im Osten und Nordosten Deutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, teilte der DWD am Mittwochabend mit. Es könne örtlich zu Blitzschäden sowie Überflutungen von Kellern und Straßen kommen.

Die aktuellen Warnungen gelten zunächst von Mittwochnachmittag bis voraussichtlich in die erste Nachthälfte hinein. Eine Verlängerung sowie eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sei möglich, so der Wetterdienst. Das Frontensystem eines Tiefs bei den Britischen Inseln überquere Deutschland am Mittwoch zögerlich ostwärts. Rückseitig setze sich allmählich etwas kühlere Atlantikluft durch. Dabei bleibe es in den kommenden Tagen in der Nordhälfte wechselhaft, so der DWD weiter. Bei den Gewittern stehe insbesondere der Starkregen im Fokus mit lokalem Niederschlag zwischen 25 bis 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Sturmböen und Hagel könnten aber nicht ausgeschlossen werden. Die kräftigsten Gewitter erfassten am Abend vor allem den Osten und Nordosten und hielten teils bis in die erste Nachthälfte an, so der Wetterdienst.

Meldung vom 31.07.2019


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise