HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
05:27 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Grüne in Sachsen-Anhalt fordern Schulschließungen

Sachsen-Anhalts Grünen-Chefin Susan Sziborra-Seidlitz hat im Kampf gegen das neuartige Coronavirus Schulschließungen gefordert. "Es macht Sinn, alle Schulen jetzt zu schließen, bevor es zu spät ist", sagte Sziborra-Seidlitz der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Man müsse den Leuten "ehrlich sagen, woran wir sind".

Bislang laufe die Landesregierung nur hinterher und plane von Tag zu Tag. Nur eine entschlossene Gegenwehr könne die Verbreitung des neuen Virus verlangsamen. Sachsen-Anhalts Grünen-Chefin räumte ein, dass das Ausrufen von Corona-Ferien weitreichende Folgen haben würde, etwa für die Betreuung der Kinder durch ihre Eltern. Zudem bestehe die Gefahr, dass die Entscheidung als überzogen kritisiert werde. "Das wird natürlich passieren, vor allem dann, wenn die Maßnahme wirkt und sich die Ausbreitung tatsächlich verlangsamt", so Sziborra-Seidlitz. Dennoch müssten die Behörden jetzt handeln. Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) will sich der Forderung nicht anschließen: "Bei allem Respekt für die aktuelle Situation, aber es hilft nicht, wenn es nun täglich hektische Forderungen gibt", sagte Tullner der "Mitteldeutschen Zeitung". Entscheiden dürften das zudem allein die Gesundheitsämter, die das notwendige Fachwissen hätten. "Hierbei handelt es ausdrücklich nicht um eine politische Entscheidung", so der CDU-Politiker weiter. Sollte eine Anordnung auf Schließung der Schulen kommen, sei das Bildungsministerium aber handlungsfähig.

Meldung vom 11.03.2020

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise