HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
16:13 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

New York
Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag

Nach der Explosion im New Yorker Stadtbezirk Manhattan geht der Bürgermeister der Stadt, Bill de Blasio, von einem versuchten Terroranschlag aus. Das sagte er am Montagmorgen (Ortszeit) in New York. Die Explosion hatte sich zuvor am Port Authority Bus Terminal ereignet. [Mehr...]

Berlin
Alice Schwarzer: "Islamismus ist eine politische Machtstrategie"

Die Publizistin und Feministin Alice Schwarzer hat angesichts der antisemitischen Ausschreitungen in Berlin vor Eskalationen durch Fanatiker "aller drei monotheistischen Weltreligionen" gewarnt. "Der Islamismus ist eine politische Machtstrategie, der den Glauben funktionalisiert", schreibt Schwarzer in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Dienstagsausgabe). "So wie die Evangelikalen den christlichen Glauben missbrauchen und seine religiösen Gesetze vor die weltlichen stellen." [Mehr...]

Berlin
Richterbund will neue Große Koalition

Der Deutsche Richterbund hat angesichts "drängender Aufgaben" in der Rechts- und Innenpolitik die rasche Bildung einer neuen Großen Koalition gefordert. "Union und SPD sollten sich jetzt rasch zusammenraufen und die drängenden Aufgaben bei Justiz und Polizei in Angriff nehmen", sagte der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Richterbundes, Sven Rebehn, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Bundesweit fehlten Tausende Polizisten, Staatsanwälte und Richter, kritisierte Rebehn. [Mehr...]

New York
Berichte: Explosion an Busbahnhof in Manhattan

Am Port Authority Bus Terminal im New Yorker Stadtbezirk Manhattan hat es am Montagmorgen offenbar eine Explosion gegeben. Die New Yorker Polizei teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass man entsprechenden Berichten nachgehe. Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar, auf TV-Bildern waren zahlreiche Rettungsfahrzeuge zu sehen. [Mehr...]

Berlin
Merkel: Gespräche mit SPD müssen zügig geführt werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, die anstehenden Gespräche mit der SPD zügig zu führen. Die Union sei der Meinung, dass Deutschland eine stabile Regierung brauche, sagte Merkel am Montag nach einer CDU-Präsidiums- und Bundesvorstandssitzung in Berlin. Stabile Regierungsverhältnisse seien die Voraussetzung, die es möglich mache, die anstehenden Probleme zu lösen. [Mehr...]

Nyon
Europa-League-Auslosung: BVB gegen Bergamo - Leipzig gegen Neapel

Borussia Dortmund spielt in der Zwischenrunde der Europa League gegen Atalanta Bergamo. Das ergab die Auslosung der Uefa am Montagnachmittag in Nyon. RB Leipzig muss gegen SSC Neapel ran. [Mehr...]

Berlin
Verbraucherschützer: Dieselsubventionen müssen auf den Prüfstand

Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat die nächste Bundesregierung aufgefordert, sich schnell die Steuervorteile für Dieselkraftstoff vorzunehmen. "Nach dem Dieselskandal muss die Subventionierung auf den Prüfstand", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Die Verbraucher bräuchten Planungssicherheit für den nächsten Autokauf. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX am Mittag leicht im Plus - Euro stärker

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag leichte Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.167 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,10 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Siemens, Thyssenkrupp und der Commerzbank. [Mehr...]

Nyon
Champions-League-Auslosung: FC Bayern gegen Besiktas Istanbul

Der FC Bayern München spielt im Achtelfinale der Champions League gegen Besiktas Istanbul. Das ergab die Auslosung der Uefa am Montagmittag in Nyon. Die anderen deutschen Teams waren bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. [Mehr...]

Nyon
FC Bayern spielt im Champions-League-Achtelfinale gegen Istanbul

Der FC Bayern München spielt im Achtelfinale der Champions League gegen Besiktas Istanbul. Das ergab die Auslosung der Uefa am Montagmittag in Nyon. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Ergebnisse der Auslosung. [Mehr...]

Essen
RWE will Kraftwerke kaufen

Der Energiekonzern RWE will auf Einkaufstour gehen. "Die Branche konsolidiert sich, und dabei will RWE als Kostenführer eine aktive Rolle spielen. Wir halten Ausschau nach attraktiven Kraftwerken, die zum Kauf stehen. Wir sehen uns alles an", sagte Matthias Hartung, Chef der Kraftwerkstochter RWE Generation, der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Klingbeil verteidigt Nahles nach "Bätschi"-Äußerung

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sieht die "Bätschi"-Äußerung von SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles gelassen. "Man muss auch auch mal locker bleiben. Wir sind doch nicht alle gleich", sagte er am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". [Mehr...]

Kiel
Günther lehnt "rote Linien" vor Gesprächen mit SPD ab

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), lehnt es ab, vor den Gesprächen mit der SPD "rote Linien" zu ziehen. Man müsse ein Gespräch darüber führen, wie man Deutschland in den nächsten vier Jahren voranbringen wolle, sagte Günther am Montag im RBB-Inforadio. "Es macht aus meiner Sicht umgekehrt wenig Sinn, wenn wir uns jetzt bei uns darüber unterhalten, was wir von der SPD alles nicht wollen. Da steht eine ganze Menge im Wahlprogramm drin, was mit dem CDU-Wahlprogramm schwierig in Einklang zu bringen ist", so Günther. [Mehr...]

Brüssel
McAllister kritisiert Schulz` Europaidee

Der CDU-Europapolitiker David McAllister hält eine Einigung von Union und SPD über die Europapolitik in den anstehenden Gesprächen für möglich, kritisiert aber die Forderung des SPD-Vorsitzenden Martin Schulz nach einer Realisierung der Vereinigten Staaten von Europa. "An der Europapolitik sollten mögliche Koalitionsverhandlungen am Ende nicht scheitern", sagte McAllister der "Nordsee-Zeitung" (Montagsausgabe). Zu Forderungen der SPD, eine neue Bundesregierung müsse die Vorschläge des französischen Präsidenten Macron unterstützen, sagte McAllister, eine engere Zusammenarbeit in der Wirtschafts- und Währungsunion sei geboten. [Mehr...]

Berlin
Lambsdorff verurteilt Fahnenverbrennung vor dem Brandenburger Tor

Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff hat scharfe Kritik an der Stadt Berlin und der israelfeindlichen Demonstration vor dem Brandenburger Tor geübt. "Das ist eine Schande für Berlin, wenn vor dem Brandenburger Tor israelische Fahnen verbrannt werden", sagte Lambsdorff am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Man dürfe die deutsche Geschichte nicht vergessen. [Mehr...]

Berlin
Linnemann will neuen Regierungskurs

Der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union, Carsten Linnemann (CDU), hat im Fall einer Neuauflage der Großen Koalition einen neuen Regierungskurs gefordert. "Es muss eine neue, eine andere GroKo werden. Wir brauchen einen Aha-Effekt", sagte Linnemann der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet mit leichten Gewinnen - Siemens vorne

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.178 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,18 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

München
Knobloch verlangt schärfere Reaktionen auf Anti-Israel-Demos

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, mahnt schärfere Reaktionen auf die Anti-Israel-Kundgebungen in München, Berlin und anderen Städten an. "Auch in München wurde lauthals die Ein-Staaten-Lösung gefordert, also nicht nur ganz Jerusalem, sondern ganz Israel – und zwar ohne Juden", sagte Knobloch der "Heilbronner Stimme" (Dienstagsausgabe). "Wütende Hetzer ziehen durch deutsche Straßen, skandieren antisemitische Schlachtrufe und tragen antisemitische Transparente vor sich her. Mitten in Berlin verbrennt ein wildgewordener Mob Davidsterne und israelische Flaggen, ruft zum Dschihad auf und zeigt die Symbole von Terrororganisationen wie Hamas oder Muslimbruderschaft, unter deren Einfluss sie stehen." [Mehr...]

Berlin
SPD-Generalsekretär: Bürgerversicherung keine Bedingung für GroKo

Der neue SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sieht eine Bürgerversicherung nicht als grundlegende Bedingung für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen zwischen SPD und Union. "Das sind keine roten Linien", sagte er am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Die SPD wolle aber in jedem Fall über das Thema sprechen, fügte er hinzu. [Mehr...]

Berlin
Forsa: Kaum Veränderungen bei Wahlabsichten

Obwohl sich die Ereignisse in der deutschen Politik seit der Bundestagswahl zu überschlagen scheinen, bleiben die Wahlabsichten der Bundesbürger laut einer Forsa-Umfrage weitgehend stabil. Im sogenannten "RTL/n-tv-Trendbarometer" verlieren die Grünen gegenüber der Vorwoche einen Prozentpunkt, die AfD legt um einen Prozentpunkt zu. Die Werte der anderen Parteien bleiben unverändert. [Mehr...]

Köln
Studie: Mehrheit der Deutschen mit Lohn zufrieden

Eine Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit dem eigenen Lohn zufrieden. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, über welche die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) berichtet. Demnach gaben 61 Prozent aller Arbeitnehmer an, sich gerecht bezahlt zu fühlen. [Mehr...]

Wiesbaden
Umsatz im Handwerk im dritten Quartal um 3,9 Prozent gestiegen

Im dritten Quartal 2017 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Zugleich waren Ende September 2017 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,1 Prozent mehr Personen tätig als Ende September 2016. In allen sieben Gewerbegruppen des Handwerks gab es im dritten Quartal 2017 höhere Umsätze verglichen mit dem dritten Quartal 2016. Die größte Umsatzsteigerung erzielten die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (+ 6,4 Prozent). [Mehr...]

Berlin
Klingbeil will SPD "einiges abverlangen"

Der neue SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen schonungslosen Erneuerungsprozess für seine Partei angekündigt. "Ich werde der Partei einiges abverlangen. Das Desaster bei der Bundestagswahl ist ein Auftrag für diese Erneuerung", sagte Klingbeil der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Essen
RWE treibt Personalabbau voran

Beim Personalabbau im rheinischen Revier kommt RWE voran. "Wir sind im Plan. Von den 14.200 Arbeitsplätzen, die wir 2015 hatten, werden wir wie angekündigt rund 2.300 Stellen abbauen, davon 2.100 in Deutschland", sagte Matthias Hartung, Chef der Kraftwerkstochter RWE Generation, der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Handelsverband will Sonntagsöffnung

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat mehr Flexibilität und Planungssicherheit für Sonntagsöffnungen gefordert und die Gewerkschaft Verdi kritisiert. "Die Verweigerung der Gewerkschaft, konstruktiv über Sonntagsöffnungen zu sprechen, wirkt angesichts des 24 Stunden an sieben Tagen die Woche geöffneten Online-Handels wie aus der Zeit gefallen", sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser der "Passauer Neue Presse" (Montagausgabe). In den letzten Monaten habe man immer wieder erlebt, dass Gerichte Genehmigungen für Sonntagsöffnungen kurzfristig gekippt hätten, sagte Sanktjohanser. [Mehr...]

Berlin
Ex-Regierungsberater Rürup fordert Mindestrente

Der frühere Regierungsberater Bert Rürup hat einen besseren Schutz von Geringverdienern vor Altersarmut gefordert. "Wir brauchen für langjährig Beschäftigte eine Mindestrente oberhalb der Grundsicherung. Denn wer sich in der Zeit seines Erwerbslebens erfolgreich bemüht hat, nicht auf die staatlich Fürsorge angewiesen zu sein, sollte auch im Alter nicht zum Sozialamt müssen", sagte Rürup den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Grüne: Dieselsubventionen verbauen den Ausstieg

Katrin Göring-Eckardt, Co-Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, begrüßt den Vorstoß von Volkswagen-Chef Matthias Müller zum Abbau der Steuervorteile für Diesel. "Unter großem öffentlichen Druck geht Herr Müller einen Schritt in die richtige Richtung", sagte sie der "Passauer Neue Presse" (Montagausgabe): "Die Dieselsubventionen verbauen den Ausstieg aus dem Diesel." Damit die Strategie zum Erfolg werde, brauche es aber zusätzlich such mehr Einsatz der Bundesregierung für emissionsfreie Alternativen. [Mehr...]

Berlin
Arbeitgeber strikt gegen SPD-Forderung nach Bürgerversicherung

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer erteilt der SPD-Forderung nach einer Bürgerversicherung eine Absage. "Um den künftigen Herausforderungen in der Krankenversicherung gerecht zu werden, bedarf es nicht weniger, sondern mehr Wettbewerb und Eigenverantwortung, der die Kosten dämpft", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagausgaben). "Gesundheit und Heilung sind so vielfältig wie die Menschen selbst, deshalb wäre eine Einheitskasse der falsche Weg." [Mehr...]

Berlin
Miersch: Union muss bei Gesprächen mit SPD inhaltlich liefern

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Matthias Miersch hat die Union gemahnt, in Gesprächen mit der SPD inhaltlich zu liefern. "Am Ende der Gespräche mit der Union darf es inhaltlich kein Wischiwaschi geben. Dann lohnt es sich nicht, in irgendeiner Form vier Jahre zusammenzuarbeiten", sagte er der "Berliner Zeitung" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
De Maizière kritisiert Praxis des Kirchenasyls

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Praxis des Kirchenasyls kritisiert. Die Zahlen seien "höher als erwartet", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Zwischen August 2016 und Oktober 2017 seien dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) "1.690 Kirchenasylfälle für insgesamt 2.225 Personen" gemeldet worden. [Mehr...]

Berlin
Innenminister: "Deutschland ist sicherer geworden"

Ein Jahr nach dem Terroranschlag von Berlin hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) eine Verbesserung der Sicherheitslage festgestellt. "Deutschland ist sicherer geworden", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Wir haben etliche Maßnahmen ergriffen: beim Abschiebungsrecht, beim Ausweisungsrecht, bei der Führung gemeinsamer Dateien in Europa. Wir haben mehr Personal, neue Organisation und bessere Ausrüstung der Polizeien." [Mehr...]

Berlin
Gregor Gysi rät SPD von Großer Koalition ab

Der Linken-Politiker Gregor Gysi hat die SPD vor einer Neuauflage der Großen Koalition gewarnt. "Ich glaube, wenn die SPD in eine Große Koalition geht, dann wird sie sich schaden", sagte der Politiker der "Bild" (Montagausgabe). An Martin Schulz` Stelle würde er in keine GroKo gehen, sagte Gysi weiter. [Mehr...]

Berlin
SPD-Vize Schäfer-Gümbel: Union in "zerbrechlichem Zustand"

SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel wirft den Unionsparteien vor, sich in einem zerbrechlichen Zustand zu befinden. "Einigen geht es offenbar um die Zukunft nach Merkel, uns aber geht es um die Zukunft des Landes", sagte Schäfer-Gümbel der "Welt" (Montagausgabe) und reagierte damit auf die Aussagen des designierten bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) und CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn. Söder hatte sich in der "Welt am Sonntag" vehement gegen die von der SPD favorisierte Bürgerversicherung sowie Steuererhöhungen ausgesprochen. [Mehr...]

Berlin
Gabriel und Maas verurteilen Fahnenverbrennung in Berlin

Führende SPD-Politiker haben die Proteste gegen die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt scharf kritisiert. Bei der Demonstration vor dem Brandenburger Tor in Berlin waren Israel-Flaggen und ein Davidstern verbrannt worden. Bundesjustizminister Heiko Maas erklärte zu gegenüber "Bild" (Montag): "Jede Form von Antisemitismus ist ein Angriff auf uns alle. Antisemitismus darf nie wieder einen Platz haben." [Mehr...]

Augsburg
1. Bundesliga: Augsburg verspielt Sieg gegen Hertha

Zum Abschluss des 15. Spieltages in der Fußball-Bundesliga haben sich Augsburg und Hertha mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Erst die 74. Minute brachte den ersten Treffer durch Augsburgs Caiuby. Die Herthaner zeigten 90 Minuten lang so gut wie keine Offensive und hätten die Niederlage daher verdient, aber in der Nachspielzeit brachte Berlins Salomon Kalou den unerwarteten Ausgleich. [Mehr...]

Berlin
Studie: Digitalisierung erzeugt Arbeitsdruck in Kliniken

Durch die Digitalisierung von Krankenhäusern fühlen sich deren Mitarbeiter häufig unter Arbeitsdruck. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, über die die "Süddeutschen Zeitung" in ihrer Montagausgabe berichtet. Die Studienautoren haben im vergangenen Jahr mehr als 500 Pflegekräfte, knapp 40 Ärzte und rund 100 weitere Klinikangestellte befragt. [Mehr...]

Berlin
Anti-Israel-Demos: Politiker rufen zum Kampf gegen Antisemitismus auf

Anlässlich mehrerer anti-israelischer Demonstrationen am Wochenende in Berlin haben Politiker von Union und FDP zum Kampf gegen Antisemitismus und zu einem Aufstand der Zivilgesellschaft aufgerufen. "Es hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn zum Mord an Juden aufgerufen wird. Antisemitismus hat in Deutschland nichts verloren", sagte CSU-Innenexperte Stephan Mayer der "Welt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Stegner: Grundgesetzwidrige Obergrenzen kommen für SPD nicht infrage

SPD-Vize Ralf Stegner hat die Union davor gewarnt, vor Beginn von Verhandlungen öffentlich rote Linien zu markieren. "Das ist nicht schlau", sagte er dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Zugleich erteilte er Forderungen nach einer längeren Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit eingeschränkten Schutzstatuts eine Absage. [Mehr...]

Berlin
Blaue Umweltplakette: FDP attackiert VW-Chef Müller

FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hält die Forderung von VW-Chef Matthias Müller nach der Einführung einer blauen Umweltplakette für verfehlt. "Herr Müller sollte erst einmal die VW-internen Hausaufgaben machen. Denn VW hat maßgeblich den Dieselskandal verursacht für den die Autofahrer in Deutschland teuer bezahlen müssen. Das ist völlig inakzeptabel", sagte Theurer dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
CDU-Vize Klöckner lehnt "rote Linien" ab

Vor dem Treffen des CDU-Vorstands am Sonntagabend zur möglichen Regierungsbildung hat die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner vor Festlegungen gewarnt: "Damit die Verhandlungen klappen können, ist eines wichtig: Wer vor den Kameras rote Linien zieht, kann hinter verschlossenen Türen keine sinnvollen Kompromisse aushandeln", sagte Klöckner dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Maximalforderungen, wie sie die SPD zwischenzeitlich gestellt habe, lehne die CDU deshalb ab. "Als Union werden wir auch nicht den Preis für die innere Unruhe in der SPD zahlen", sagte Klöckner. [Mehr...]

Hannover
1. Bundesliga: Hannover gewinnt 2:0 gegen Hoffenheim

Am 15. Spieltag der Bundesliga hat Hannover 96 einen 2:0-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim gefeiert. Im ersten Durchgang sahen sie Zuschauer eine weitgehend ausgeglichene Partie. Hannover begann etwas stärker, die TSG konnte sich aber im Laufe der Halbzeit steigern. [Mehr...]

Hannover
Niedersachsens Ministerpräsident Weil warnt vor "roten Linien"

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat seine Partei vor Vorfestlegungen in den Gesprächen mit CDU und CSU gewarnt. "Wir brauchen keine roten Linien, sondern eine klare Haltung und gute Argumente. Beides haben wir", sagte Weil dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Göring-Eckardt unterstützt Habecks Kandidatur für Parteivorsitz

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt unterstützt die Kandidatur von Robert Habeck für den Parteivorsitz. "Ich persönlich fände es sehr wichtig, dass wir eine starke Parteiführung haben, und ich würde mich freuen, wenn Robert Habeck dabei ist. Er genießt ausgesprochen hohes Ansehen, nicht nur im Norden", sagte Göring-Eckardt der "Welt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Gestiegene Salafisten-Zahlen: SPD will "Repression und Prävention"

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat angesichts neuer Rekordwerte bei der Zahl der Salafisten in Deutschland einen "Mix aus Repression und Prävention" gefordert. "Die Szene muss intensiv kontrolliert und engmaschig beobachtet werden", sagte Lischka den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagsausgaben). Wo möglich sollten salafistische Netzwerke und Vereine verboten und Hassprediger ausgewiesen werden. [Mehr...]

Köln
1. Bundesliga: Kölns Sieglos-Serie hält an

Der 1. FC Köln hat seine Sieglos-Serie auch am 15. Spieltag der Bundesliga nicht beenden können: Gegen den SC Freiburg stand es am Ende trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung 3:4. Die Partie war aufgrund des starken Schneefalls mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen worden. Im ersten Bundesligaspiel unter dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck kamen die Kölner gut ins Spiel. [Mehr...]

Hamburg
2. Bundesliga: St. Pauli und Duisburg trennen sich 2:2

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga hat der FC St. Pauli 2:2 gegen den MSV Duisburg gespielt. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski begannen die Hamburger mit viel Schwung. Im Laufe der ersten Hälfte fanden aber auch die Duisburger ins Spiel. [Mehr...]

Berlin
Leutheusser-Schnarrenberger plädiert für Minderheitsregierung

Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hält eine im Bundestag "auf Sicht ausgelegte Duldung einer Minderheitskanzlerin Angela Merkel" für die derzeit attraktivste politische Lösung. "Ich wäre dann sehr dafür, dass man aus der Opposition heraus schöne Bürgerrechts-Gesetzentwürfe einbringt. Das sollte einmal ausprobiert werden", sagte die FDP-Politikerin den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagsausgaben). [Mehr...]

Kiel
Habeck bestätigt Interesse an Grünen-Parteivorsitz

Der Grünen-Politiker Robert Habeck hat bestätigt, dass er Bundesvorsitzender seiner Partei werden will. "Die Entscheidung ist mir extrem schwer gefallen, weil ich viele Dinge gegeneinander abwägen musste. Jetzt ist für mich der Moment gekommen, um zu sagen: Ich möchte gerne Bundesvorsitzender meiner Partei werden", sagte Habeck der "taz" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Brüssel
EU-Kommission droht Lufthansa wegen möglichem Preiswucher

Die EU-Kommission prüft Hinweise auf illegale Absprachen bei der Übernahme der Fluggesellschaft Air Berlin durch die Lufthansa. "Falls es Hinweise auf eine mögliche gezielte Aktion von handelnden Personen gibt, die zulasten der Kunden gehen, werden wir das herausfinden. Wir werten dazu alle internen Papiere, auch aus Vorstandssitzungen und E-Mail-Verkehr, aus", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager der "Bild" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Kiel
Bericht: Habeck will Grünen-Chef werden

Schleswig-Holsteins Umweltminister und stellvertretender Ministerpräsident Robert Habeck will offenbar Parteivorsitzender der Grünen werden. Das berichtet die "Berliner Zeitung" (Montagsausgabe) unter Berufung auf führende Parteikreise. Demnach hat Habeck seine Kandidatur in der letzten Parteiratssitzung angekündigt. [Mehr...]

Berlin
De Maizière warnt SPD vor überzogenen Erwartungen

Vor Beginn der Gespräche zwischen Union und SPD über eine Regierungsbildung hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Sozialdemokraten vor überzogenen Erwartungen gewarnt. "Die SPD sollte nicht glauben, dass alles, was sie als besonders wichtig ansieht, von uns akzeptiert werden kann", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Bei der Regierungsbildung komme es auf eine Gesamtlösung bei allen Themen an. [Mehr...]

Dortmund
BVB entlässt Cheftrainer Bosz - Stöger übernimmt

Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Cheftrainer Peter Bosz mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Nachfolger wird der erst vor einer Woche beim 1. FC Köln entlassene Peter Stöger, teilte der Verein am Sonntagmittag mit. Bosz war Anfang Juni 2017 als Nachfolger von Thomas Tuchel verpflichtet worden. [Mehr...]

Dortmund
Borussia Dortmund entlässt Cheftrainer Bosz

Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Cheftrainer Peter Bosz mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Nachfolger wird der erst vor einer Woche beim 1. FC Köln entlassene Peter Stöger, teilte der Verein am Sonntagmittag mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Berlin
Spahn wirft SPD "fast religiöse Erlösungshoffnung" vor

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat der SPD eine "fast religiöse Erlösungshoffnung" vorgeworfen. "Es ist abenteuerlich, wie scheu diese Partei die Regierungsverantwortung umtanzt", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". Die SPD müsse die Frage beantworten, ob sie mit der Union gemeinsam aus dem Wahlergebnis lernen und Verantwortung übernehmen wolle. [Mehr...]

Berlin
Kauder räumt Versäumnisse im CDU-Wahlkampf ein

Die CDU hat nach Auffassung von Unionsfraktionschef Volker Kauder im Wahlkampf die Sorgen und Verunsicherungen vieler Bürger unterschätzt. "Menschen, die ein Leben lang gearbeitet und trotzdem geringe Renten haben, waren enttäuscht", sagte Kauder dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). Auch die Lage auf dem Wohnungsmarkt sei häufig zum Thema geworden. [Mehr...]

Wolfsburg
VW-Chef Müller wirbt für Einführung einer blauen Umweltplakette

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat sich für die Einführung von blauen Umweltplaketten in Städten ausgesprochen. "Ich plädiere für die Einführung einer blauen Umweltplakette – es muss nur richtig gemacht werden. Eine Plakette nur für Euro-6-Fahrzeuge wäre falsch. Denn es gibt Euro-5-Autos von Volkswagen, die sind sauberer als Euro-6-Modelle von Wettbewerbern", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Klingbeil stellt vor ersten Gesprächen mit Union Bedingungen

Vor den ersten Gesprächen mit der Union über eine mögliche Große Koalition hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil Bedingungen aufgestellt. "Die Union muss auf die SPD zugehen", sagte Klingbeil der "Bild am Sonntag". Die Sozialdemokraten wollten Milliardeninvestitionen in die Bildung. [Mehr...]

Brüssel
Weber warnt Briten vor Verzögerungstaktik bei Brexit-Verhandlungen

Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), hat die britische Regierung vor einer Verzögerungstaktik in der zweiten Phase der Brexit-Verhandlungen gewarnt. "Die erste Phase der Verhandlungen hat gezeigt, dass die britische Regierung sich erst unter dem massiven Druck der Wirtschaft bewegt", sagte Weber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). "Dieser Druck wird nachlassen, wenn sich die Unternehmen auf eine Übergangsfrist von zwei Jahren einstellen können, in denen für sie alles beim Alten bleibt. Ich fürchte deshalb, dass sich London in den nächsten Monaten wieder zurücklehnen wird." [Mehr...]

Berlin
Spahn will "starken Staat" als verbindendes Projekt einer GroKo

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat als verbindendes Projekt für eine neue Große Koalition den "starken Staat" vorgeschlagen. "Recht, Ordnung und Sicherheit müssen wieder garantiert werden. Das müsste die SPD eigentlich genauso sehen. Sicherheit ist ja auch eine soziale Frage", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". [Mehr...]

Wolfsburg
VW-Chef Müller will Abbau der Diesel-Subventionen

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat sich für einen Abbau der Steuervorteile beim Diesel ausgesprochen. "Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass wir Sinn und Zweck der Diesel-Subventionen hinterfragen sollten. Wenn der Umstieg auf umweltschonende E-Autos gelingen soll, kann der Verbrennungsmotor Diesel nicht auf alle Zeiten weiter wie bisher subventioniert werden", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Grüne kritisieren Regierung im Kuwait-Airways-Streit

Die Grünen haben der Bundesregierung im Kuwait-Airways-Streit "beschämendes" Verhalten vorgeworfen. "Die Zurückhaltung der Bundesregierung gegenüber Kuwait und seiner Airline ist angesichts ihrer antisemitischen Praxis beschämend", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler der "Bild am Sonntag". Statt "wirkungslose PR-Briefe" zu schreiben, solle der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) lieber "alle rechtlichen Möglichkeiten des Luftverkehrsgesetzes anwenden". [Mehr...]

Berlin
Spahn bei Scheitern von GroKo-Verhandlungen für Minderheitsregierung

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat sich dafür ausgesprochen, im Falle eines Scheiterns der GroKo-Verhandlungen eine unionsgeführte Minderheitsregierung zu bilden. "Wenn es mit der SPD gar nicht geht, machen wir es eben alleine", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". Neuwahlen wären das Schlechteste. [Mehr...]

London
Salman Rushdie bezeichnet Carrie Fisher als "krasse Prinzessin"

Der britisch-indische Schriftsteller Salman Rushdie ("Golden House") hat sich als Star-Wars-Fan geoutet. Die Faszination für diese Science-Fiction-Reihe erklärt er auch mit der Strahlkraft von Prinzessin Leia und ihrer Hauptdarstellerin Carrie Fisher. "Carrie Fisher war eine krasse Prinzessin. Eine knallharte Kinoheldin", sagte Rushdie der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

London
Hodgson und Cetera: Band-Wiedervereinigungen oft wegen Geldmangels

Der Hauptgrund, warum sich legendäre Bands wiedervereinigten, sei Geldmangel, meinen Roger Hodgson, einst Lead-Sänger von Supertramp, und der frühere Frontmann der Band Chicago, Peter Cetera. "Wiedervereinigungen gibt es meist nur, weil die Bandmitglieder das Geld brauchen", sagte Hodgson der "Welt am Sonntag" in einem gemeinsamen Interview mit seinem Kollegen Cetera. Dieser sieht es ähnlich: "Wenn ich noch mit Chicago spielte, würde ich es nur des Geldes wegen machen. Das will ich aber nicht", so Cetera, der die Band 1985 im Streit verließ. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Felix Magath kritisiert Tendenz zu jungen Trainern

Felix Magath kritisiert eine Tendenz zu jungen Trainern in der Bundesliga. "Ich glaube nicht, dass die sportliche Entwicklung besser wird, wenn man nur noch junge Trainer von Nachwuchsmannschaften in der höchsten Spielklasse einsetzt", sagte Magath der "Welt am Sonntag". Darum habe es ihn "überhaupt nicht überrascht", dass der FC Bayern Jupp Heynckes zurückgeholt hat: "Meiner Meinung nach ist Erfahrung im Trainerberuf sehr wichtig. Ich kann mich nur wundern über die jüngste Entwicklung in der Bundesliga." [Mehr...]

Berlin
Verbraucherschützer kritisieren Entlohnung von Spendensammlern

Zur Vorweihnachtszeit sind bundesweit professionelle Spendensammler unterwegs, um neue Mitglieder anzuwerben - im Auftrag wohltätiger Organisationen wie des Deutschen Roten Kreuzes, des Malteser Hilfsbunds, der Johanniter-Unfall-Hilfe und des Arbeiter-Samariter-Bunds. Von Verbraucherschützern und aus der Politik kommt nun Kritik am Vorgehen der Organisationen. Sie entlohnen die von ihnen beauftragten Agenturen offenbar häufig ausschließlich über erfolgsabhängige Provisionen, berichtet die "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsweise warnt vor systemischen Risiken des Bitcoin

Kurz vor der Einführung offizieller Bitcoin-Finanzmarktprodukte hat die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel vor den potenziellen Risiken der Internetwährung gewarnt. Wenn sie aus einer Nische in die etablierte Finanzwelt vordringe, berge das besondere Gefahren: "Die Preisentwicklung der Bitcoins erinnert an die großen Blasen der Wirtschaftsgeschichte, zum Beispiel an die Tulpenkrise. Solange die Spekulationen mit Eigenkapital finanziert sind, verlieren die Investoren im Falle eines Crashs zwar viel Geld, die Ansteckungsgefahren dürften aber begrenzt sein", sagte Schnabel der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Deutsche vertrauen ihrer örtlichen Klinik

Die Deutschen schätzen ihre örtlichen Krankenhäuser sehr. Beinahe drei von vier Bürgern vertrauen demnach "ihrer" Klinik, und beinahe zwei Drittel sind davon überzeugt, dass im nächstgelegenen Krankenhaus das Patientenwohl wichtiger ist als wirtschaftliche Erwägungen. Das sind Ergebnisse einer Umfrage der Unternehmensberatung PWC. Über die Ergebnisse der noch unveröffentlichten Studie berichtet die "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
SPD will sich in neuer Regierung für Wohnungsbau einsetzen

In einer möglichen Neuauflage der Großen Koalition will sich die SPD stärker für den Wohnungsbau einsetzen. "Der Neubau bezahlbarer Wohnungen ist eine der wichtigsten Aufgaben für die nächste Regierung, auch für eine eventuelle neue Koalition aus SPD und Union", sagte Michael Groß, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, der "Welt am Sonntag". In erster Linie sind Länder und Gemeinden für den Neubau von Wohnungen zuständig. [Mehr...]

London
Sky-Chef will gleiche Spielregeln für Anbieter von Bewegtbildern

Der Vorstandschef der britischen Sky-Gruppe, Jeremy Darroch, hat Kritik an weltweit tätigen Tech-Konzernen geübt. "Sie unterliegen keiner Regulierung, übernehmen wenig Verantwortung und sind in keiner Weise transparent", sagte Darroch der "Welt am Sonntag". Onlinesicherheit sei jedoch "eine der größten und wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft". [Mehr...]

Berlin
Söder warnt Union vor Anbiederung nach Links

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Union davor gewarnt, in ihrer Ausrichtung nach links oder rechts zu schielen. "Die Union braucht keine Anbiederung nach links. Die Union braucht aber auch keinen neuen Rechtsruck", sagte Söder der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
SPD-Politiker wollen "vertrauensbildende Maßnahmen" von der Union

Vor dem schwarz-roten Spitzentreffen zu einer möglichen Regierungsbildung haben führende Sozialdemokraten an die Union appelliert, umgehend diverse ihrer Forderungen zu übernehmen. "Die Union sollte ihr striktes Nein zur Abschaffung der Zwei-Klassen-Medizin schnellstmöglich abräumen", sagte der nordrhein-westfälische SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Römer der "Welt am Sonntag": "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein SPD-Parteitag Koalitionsgesprächen zustimmt, bevor diese Klarheit hergestellt ist." Die im Koalitionsvertrag von 2013 vereinbarte Solidarrente und das Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit seien "von der CDU und CSU verhindert worden", sagte Römer: "Die Verabschiedung dieser beiden Projekte jetzt, also in den kommenden Wochen, wäre eine vertrauensbildende Maßnahme." [Mehr...]

Berlin
Söder gegen Bürgerversicherung und Schulz` EU-Pläne

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat der SPD vor der ersten Gesprächsrunde über eine mögliche Regierungsbildung Grenzen der Kompromissbereitschaft aufgezeigt. "Bürgerversicherung und Steuererhöhungen sind doch nicht die Antworten auf die drängenden Fragen", sagte Söder der "Welt am Sonntag". "Stattdessen geht es um Zuwanderung und Familiennachzug." [Mehr...]

Essen
Thyssenkrupp legt im Stahlkonflikt Angebot vor

Im Konflikt um die Stahlfusion von Thyssenkrupp mit Tata gibt es jetzt ein Angebot des Thyssenkrupp-Vorstands. Das berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf ein internes Schreiben. "Wir sind dazu bereit, bei den Themen, die für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders wichtig sind, weitreichende Zusagen einzugehen", informierte Thyssenkrupp-Personalvorstand Oliver Burkhard am Freitag Führungskräfte in einer internen Mail über den Stand der Verhandlungen. [Mehr...]

Neustadt (Wied)
Bericht: Birkenstock kündigt Vertrag mit Amazon

Deutschlands größter Schuhhersteller Birkenstock hat seinen Vertrag mit dem Internetwarenhaus Amazon gekündigt. Das meldet "Bild am Sonntag" unter Berufung auf ein Mitarbeiterschreiben der Birkenstock-Chefs vom Freitag. "Wir haben beschlossen, zum 1. Januar 2018 die direkte Belieferung von Amazon in Europa komplett einzustellen", schreiben die Chefs des Schuhherstellers, Oliver Reichert und Markus Bensberg, ihren 3.500 Mitarbeitern. [Mehr...]

Berlin
Emnid-Umfragewerte nah am Wahlergebnis

Wäre heute Bundestagswahl, würde womöglich fast genau das letzte Wahlergebnis erreicht. Die Union käme laut Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, auf 33 Prozent. Die SPD würde 21 Prozent erreichen. [Mehr...]

Mönchengladbach
1. Bundesliga: Gladbach und Schalke unentschieden

In der Samstagabendpartie des 15. Bundesliga-Spieltages haben sich Borussia Mönchengladbach und Schalke mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Christoph Kramer brachte die Gladbacher in der 24. Minute in Führung, ein ohne große Not verursachtes Eigentor seines Teamkollegen Jannik Vestergaard brachte in der 62. Minute den Ausgleich. Eine Stunde lang war Gladbach die bessere Mannschaft, nach dem Remis verdiente sich Schalke aber den Ausgleich und hatte gegen Ende mehrere gute Chancen. [Mehr...]

Berlin
Nach Berliner Anschlag: Breite Zustimmung für besseren Opferschutz

Kurz vor dem Jahrestag des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt wollen Union, SPD, FDP und Grüne den Opferschutz verbessern. In der kommenden Woche wollen die vier Fraktionen im Bundestag einen entsprechenden Antrag beschließen, über den die "Bild am Sonntag" berichtet. Als wichtigste Maßnahme sollen auf Bundes- und Länderebene zentrale Anlaufstellen eingerichtet werden, an die sich Terror-Opfer und deren Angehörige wenden können. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (09.12.2017)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 7, 12, 16, 20, 25, 46, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 0563326. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 801764 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
SPD debattiert nach Parteitag weiter über GroKo

Nach dem Berliner SPD-Parteitag geht die parteiinterne Debatte über eine GroKo weiter. Der Vorsitzende des Landesverbandes von Sachsen-Anhalt, Burkhard Lischka, warnte vor einer voreiligen Festlegung auf eine Große Koalition. "Wenn die These, dass große Koalitionen auf Dauer die politischen Ränder stärken, noch eines Beweises bedurft hätte, ist dieser bei der letzten Bundestagswahl eindrucksvoll erbracht worden", sagte Lischka der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". [Mehr...]

Berlin
Schneider: Es hängt von der Union ab

Nach dem SPD-Parteitag in Berlin hat sich Carsten Schneider, der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, vorsichtig über die Chancen einer abermaligen Großen Koalition geäußert. "Es hängt von der Union ab", sagte Schneider der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Die SPD wisse um ihre Verantwortung für dieses Land. [Mehr...]

Berlin
Berliner Polizisten äußern massive Kritik an ihrer Arbeit

Berliner Polizisten haben massive und breite Kritik an der Polizeiarbeit in der Hauptstadt geäußert. Das geht aus Einträgen auf einem internen Forum hervor, das im Zuge der Aufklärung von Problemen an der Berliner Polizeiakademie eingerichtet wurde, berichtet die "Welt am Sonntag". In den Einträgen weiten Beamte ihre Kritik an der aktuellen Situation auf nahezu die gesamte Polizeiarbeit in der Stadt aus. [Mehr...]

Leipzig
1. Bundesliga: Leipzig und Mainz trennen sich unentschieden

Am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben sich RB Leipzig und der 1. FSV Mainz 05 mit 2:2 unentschieden getrennt. In der 29. Minute schoss der Leipziger Kevin Kampl nach einer Vorlage von Diego Demme das erste Tor des Spiels. Robin Quaison erzielte nach einem Freistoß den Ausgleichstreffer. [Mehr...]

Darmstadt
SV Darmstadt 98 entlässt Trainer Torsten Frings

Der SV Darmstadt 98 hat Trainer Torsten Frings und Co-Trainer Björn Müller mit sofortiger Wirkung entlassen. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, teilte der Verein am Samstag mit. "Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, weil wir Torsten Frings fachlich und menschlich außerordentlich schätzen", sagte der Vereinspräsident Rüdiger Fritsch. [Mehr...]

Osnabrück
38-Jähriger bei Verkehrsunfall in Niedersachsen gestorben

Im niedersächsischen Landkreis Osnabrück ist ein 38 Jahre alter Fußgänger am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war von dem Wagen einer 48-Jährigen im Vorbeifahren erfasst worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der 38-Jährige starb im Krankenhaus. [Mehr...]

Regensburg
2. Bundesliga: Regensburg verliert gegen Bochum

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga hat der SSV Jahn Regensburg gegen den VfL Bochum mit 0:1 verloren. Das entscheidende Tor der Partie fiel acht Minuten nach Anpfiff des Spiels bei einem Konter durch Robbie Kruse. Kevin Stöger hatte den Gegenangriff mit einem Pass aus der eigenen Hälfte auf Kruse eingeleitet. [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Nur 30 Prozent der Deutschen für Schulz` Europa-Vorschlag

Nicht einmal jeder Dritte Deutsche ist für "Vereinigte Staaten von Europa". Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag" befürworten nur 30 Prozent der Deutschen den Vorstoß von SPD-Parteichef Martin Schulz. 48 Prozent lehnen es dagegen ab, die EU bis 2025 zu Vereinigten Staaten von Europa umzubauen. [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker Vogel weist Kritik an neuer Bahn-Strecke zurück

Nach der Eröffnung der neuen Hochgeschwindigkeitstrasse Berlin-München hat der ehemalige Ministerpräsident von Thüringen, Bernhard Vogel (CDU), die vielfach kritisierte Streckenführung über Erfurt verteidigt. "Ich habe massiv dafür gekämpft, dass die Hochgeschwindigkeitsstrecke den Knick nach Westen macht", sagte Vogel der "Welt am Sonntag". Die ab 1991 geplante Bahnverbindung wurde nicht entlang der kürzesten Linie gebaut, sondern macht etwa auf der Hälfte der Strecke einen Bogen nach Westen, um die Landeshauptstadt Thüringens anzubinden. [Mehr...]

Berlin
Kauder lehnt große Zugeständnisse an SPD ab

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat vor den Verhandlungen über eine erneute Koalition mit der SPD große Zugeständnisse abgelehnt. Die Lage sei nicht anders als vor vier Jahren, als CDU und CSU nach der Absage der Grünen ebenfalls nur mit den Sozialdemokraten verhandeln konnten, sagte Kauder dem "Tagesspiegel". "Wie damals werden wir jetzt vernünftig mit der SPD sprechen." [Mehr...]

Berlin
Horst Teltschik: Lob für Schulz nach Europa-Vorstoß

Horst Teltschik, viele Jahre Vertrauter und Berater von Helmut Kohl, setzt auf eine Große Koalition und lobt Martin Schulz. Der SPD-Chef müsse als Mitglied des Kabinetts die Kanzlerin in Europafragen "vor sich hertreiben", sagte Teltschik der "Heilbronner Stimme". "Ich hoffe, dass es zu einer Großen Koalition kommt, damit unser Land wieder handlungsfähig ist." [Mehr...]

Berlin
Auswärtiges Amt: Keine zusätzliche Flüchtlingshilfe für Griechenland

Die Bundesregierung hält im Zusammenhang mit der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen etwa auf der griechischen Insel Lesbos eine zusätzliche Nothilfe für die griechische Regierung nicht für notwendig. "Die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge und Migranten liegt zunächst in der Verantwortung und Zuständigkeit der jeweiligen Staaten. Die Bundesregierung hat jedoch von Anfang an keinen Zweifel an ihrer Unterstützung für die griechischen Partner gerade bezüglich der Situation der Flüchtlinge vor Ort und der Übernahme von Flüchtlingen aus Griechenland gelassen", heißt es auf Nachfrage der Funke-Mediengruppe aus dem Auswärtigen Amt. [Mehr...]

Berlin
SPD geht ohne "rote Linien" ins Gespräch mit Union

Die Sozialdemokraten gehen ohne Vorbedingungen in das am kommenden Mittwoch stattfindende erste Gespräch mit den Unionsspitzen über eine mögliche Regierungsbildung. "Das ist ein erstes Gespräch, noch keine Verhandlung. Wir haben kein Bündel an roten Linien dabei, aber eine klare Vorstellung davon, was unser Land braucht", sagte die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Potsdam
Brandenburgs Innenminister: Wir werden den DHL-Erpresser kriegen

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ist zuversichtlich, dass der DHL-Erpresser gefasst wird. "In dem Wissen, dass ihn kriegen werden, sollte er aufhören, bevor es Verletzte gibt", sagte Schröter der "Welt am Sonntag". Die Polizei werte derzeit in akribischer Arbeit mehrere Spuren aus. [Mehr...]

Berlin
Liefery-Chef fordert Erleichterungen für Start-ups in Deutschland

Der Start-up-Unternehmer Nils Fischer klagt über schwierige Bedingungen für eine Firmengründung in Deutschland. Zusammen mit zwei weiteren Gründern hat er den Lieferdienst Liefery aufgebaut. "In Deutschland wird es einem ganz schön schwer gemacht", sagte Fischer der "Welt am Sonntag" und nannte als Beispiel das hiesige Arbeitsrecht. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Bericht: Deutsche Bank will Sponsor der Nationalelf werden

Die Deutsche Bank will Sponsor der Fußballnationalmannschaft werden. Das berichtet der "Spiegel". Bisher ist die Commerzbank Premiumpartner des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) – neben der Post, der Telekom, SAP, Bitburger und Coca-Cola. [Mehr...]

Berlin
Historikerkommission: BND hat im Kalten Krieg versagt

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat während des Kalten Krieges versagt. Zu diesem Ergebnis kommt Rolf-Dieter Müller von der "Unabhängigen Historikerkommission", die im Auftrag des BND dessen Geschichte erforscht, berichtet der "Spiegel". Laut Müller waren die Einblicke des Geheimdienstes in die DDR "oft armselig", die Militäraufklärung funktionierte "nur zeitweise", und vom Balkan und von anderen Teilen Südosteuropas hatte der BND "auch keine Ahnung". [Mehr...]

Eisenach
Zwei Menschen bei Wohnungsbrand in Thüringen gestorben

Bei einem Wohnungsbrand im thüringischen Landkreis Eichsfeld sind am Samstagmorgen eine 83 Jahre alte Frau und ein 74 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Das Feuer war gegen 04:30 Uhr in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Für die anderen Bewohner bestand keine Gefahr, sie konnten in ihren Wohnungen bleiben. [Mehr...]

Brüssel
Bericht: Deutschland verliert EU-Zahlungen in Milliardenhöhe

Deutschland könnte in der kommenden EU-Haushaltsperiode EU-Zahlungen in Milliardenhöhe verlieren. Zu diesem Ergebnis kommen interne Papiere der EU-Kommission, in denen verschiedene Kürzungsszenarien für den nächsten mehrjährigen Finanzrahmen von 2021 bis 2027 durchgerechnet werden, berichtet der "Spiegel". Schon bei dem milderen Szenario, einer Kürzung der Regionalmittel um rund 15 Prozent, würde keine einzige Region in Deutschland mehr von europäischem Geld profitieren. [Mehr...]

München
Bericht: Weber wollte CSU-Chef werden - Dobrindt nennt Idee absurd

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber wollte neuer CSU-Chef werden. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nannte die Idee absurd. Der stellvertretende Parteivorsitzende Weber erklärte auf einer vertraulichen Sitzung in der Münchner Staatskanzlei am 27. November, er sei bereit, auf dem Parteitag Mitte Dezember für das Amt zu kandidieren, berichtet der "Spiegel". [Mehr...]

Berlin
Seehofer strebt wohl keinen Ministerposten an

CSU-Chef Horst Seehofer strebt offenbar keinen Ministerposten in Berlin an. "Das ist nicht unbedingt Teil meiner Lebensplanung", sagte Seehofer dem "Spiegel". Es wäre für ihn ein schöner Erfolg, wenn er einen Beitrag dazu leisten könne, dass in Berlin eine neue Regierung zustande kommt. [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsministerium sieht 7.600 Apotheken vor dem Aus

Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet mit einem großen Apothekensterben. In einem aktuellen bisher unveröffentlichten Gutachten, heißt es, "dass bereits im Jahr 2015 7.600 Apotheken-Unternehmen wirtschaftlich gefährdet sind, davon 5.300 Apotheken in städtischen und großstädtischen Räumen", berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Das seien "insgesamt circa 47 Prozent aller Apotheken-Unternehmen, die in ihrem Brutto-Betriebsergebnis keinen angemessenen Unternehmerlohn im Vergleich zu einem Krankenhausapotheker realisieren". [Mehr...]

München
CSU gegen Anti-AfD-Strategie im Landtagswahlkampf

Führende CSU-Politiker sind dagegen, der AfD im kommenden Landtagswahlkampf in Bayern mit einer speziellen Kampagne zu begegnen. "Von einer Anti-AfD-Strategie halte ich persönlich überhaupt nichts", sagte Stephan Mayer, CSU-Vorstandsmitglied und innenpolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, dem "Handelsblatt". "Eine bewusste Anti-AfD-Strategie würde die AfD nur unnötig aufwerten." [Mehr...]

Berlin
Merkel hofft auf Regierungsbildung innerhalb von drei Monaten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft auf eine Regierungsbildung innerhalb eines Vierteljahres. Die Bundeswehrmandate, über die gerade debattiert werde, würden zunächst nur um drei Monate verlängert werden und spätestens am Ende dieser Phase solle die Regierung stehen. "Man wird sehr schnell wieder über die Mandate reden müssen, und ich hoffe, dass die Regierungsbildung abgeschlossen sein kann, bevor wir wieder über die Verlängerung der einzelnen Mandate reden", sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. [Mehr...]

Berlin
FDP-Chef Lindner will AfD stärker bekämpfen

FDP-Chef Christian Lindner will stärker die Auseinandersetzung mit der AfD suchen. "Die AfD ist keine konzeptionelle Kraft, sondern eine Protestpartei", sagte Lindner dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Wir fürchten den Ideenwettbewerb mit der AfD nicht. Im Gegenteil: Es ist auch unsere Aufgabe, diese AfD wieder klein zu machen." [Mehr...]

Berlin
Kofler klagt über verschlechterte Menschenrechtslage weltweit

Aus Anlass des internationalen Tages der Menschenrechte am Sonntag klagt die Beauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), über eine Verschlechterung der Menschenrechtssituation weltweit. "Die Menschenrechtslage hat sich in vielen Ländern verschlechtert", sagte Kofler dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben). Sie zeigte sich alarmiert, dass schwere Menschenrechtsverletzungen auch in der unmittelbaren Nachbarschaft Europas zunehmen würden. [Mehr...]

Los Angeles
Star-Wars-Schauspielerin Ridley sieht Rolle als Rey nicht als Bürde

Die Schauspielerin Daisy Ridley fürchtet sich nicht davor, künftig auf ihre Rolle der Rey in "Star Wars: Die letzten Jedi" festgelegt zu sein. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rey je eine Bürde für mich sein könnte, ich bin sehr glücklich mit ihr", sagte die Schauspielerin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben). Erfreut ist Ridley über den weiteren Fortgang der Film-Saga, in der künftig noch mehr Frauen eine wichtige Rolle übernehmen werden: "In `Die letzten Jedi` kommen übrigens noch die Schauspielerinnen Kelly Marie Tran und Laura Dern dazu. Die weibliche Reise durch die Galaxis geht also weiter und wird noch weiblicher." [Mehr...]

Brüssel
EU meldet Anstieg der Cyber-Angriffe

Die EU hat vor einem drastischen Anstieg der Cyber-Angriffe auf Unternehmen und Privatpersonen gewarnt. "Im vergangenen Jahr hat es in Europa 4.000 Angriffe mit Erpressungssoftware gegeben - eine Zunahme um 300 Prozent im Vergleich zum Vorjahr", sagte EU-Sicherheitskommissar Julian King den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). "Jeden Monat wird ein Fünftel aller Computer im Industriebereich attackiert." [Mehr...]

Berlin
SPD will Kontrolle des BND verschärfen

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, will das Gesetz über die parlamentarische Kontrolle des Bundesnachrichtendienstes notfalls verschärfen, wenn sich an den jetzt von einem neuen Experten-Gremium aus zwei Bundesrichtern und einem Bundesanwalt am Bundesgerichtshof beklagten Zuständen nichts ändert. "Wir werden die Vorwürfe des Unabhängigen Gremiums genau prüfen", sagte er der "Frankfurter Rundschau" (Samstag-Ausgabe). "Fest steht aber, dass Bundeskanzleramt und BND Sorge dafür zu tragen haben, dass es vernünftig kontrollieren kann." [Mehr...]

Berlin
Söder: SPD muss sich beim Familiennachzug für Flüchtlinge bewegen

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) beharrt auf der Aussetzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit subsidiärem Schutzstatus. Mit Blick auf die SPD-Forderung, die Aussetzung nicht über den März 2018 hinaus zu verlängern, sagte Söder dem Nachrichtenmagazin Focus: "Ich verstehe nicht, warum die SPD Beschlüsse fasst, die sie später wieder kassieren muss." Wenn er sehe, dass die SPD in Bayern in ihren ehemaligen Hochburgen teilweise unter 20 Prozent gestürzt sei und die AfD viele Stimmen von ihnen gewonnen habe, dann appelliere er an die Sozialdemokraten, noch einmal darüber nachzudenken, "was ein klassischer SPD-Wähler will". [Mehr...]

Berlin
700.000 Väter und Mütter zahlen keinen Unterhalt

Die Kosten für staatlichen Kindesunterhalt explodieren. Seit Juli springen Bund und Länder für Kinder bis zum 18. Lebensjahr ein, wenn ihre Väter und Mütter keinen Unterhalt zahlen. Laut einer Umfrage der "Bild-Zeitung" in Ländern und Kommunen steigt die Zahl der Empfänger von Unterhaltsvorschuss (bis zu 268 Euro/Monat) von rund 400.000 auf rund 700.000. Alleine in Nordrhein-Westfalen sind seit Juli 90.000 Anträge eingegangen, in Niedersachsen mehr als 40.000. Familienministerin Katerina Barley sagte der "Bild" (Samstagausgabe): "Die starke Nachfrage macht die angespannte finanzielle Situation vieler Alleinerziehender und ihrer Kinder deutlich. Alle werden die Leistungen, die ihnen zustehen, erhalten." [Mehr...]

Berlin
Union warnt SPD vor Antrag zur Abschaffung des Paragrafen 219a

Nach der Verurteilung einer Frauenärztin wegen Reklame (mit Preishinweis) für Schwangerschaftsabbrüche will die SPD das spezielle Werbeverbot für Abtreibungen abschaffen - die Union ist jedoch dagegen. "Wir wollen den Paragrafen 219a StGB abschaffen. Er ist entbehrlich, da Ärzten Werbung grundsätzlich untersagt ist, egal für welche Leistung. Die SPD setzt sich daher fraktionsübergreifend für eine gemeinsame Initiative ein", sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles der "Bild" (Samstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Internationale Prominente fordern Freiheit für Deniz Yücel

Mehr als 200 internationale, deutsche und türkische Künstler sowie Intellektuelle haben in einem Appell einen fairen Prozess und die Freilassung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel aus der Haft in der Türkei gefordert. Den Aufruf des "Freundeskreises #FreeDeniz" unterstützen unter anderem die Popstars Bono und Sting sowie die Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk, Elfriede Jelinek, Swetlana Alexijewitsch, Herta Müller und J.M. Coetzee, berichtet die "Welt". Zu den Unterzeichnern gehören auch die Regisseure Wim Wenders, Volker Schlöndorff und Fatih Akin, die Maler Gerhard Richter und Daniel Richter sowie zahlreiche Journalisten. [Mehr...]

Berlin
Auswärtiges Amt verurteilt Angriff auf Blauhelme im Kongo

Das Auswärtiges Amt hat den Angriff auf Blauhelme der UN-Friedensmission MONUSCO in Nord-Kivu in der Demokratischen Republik Kongo verurteilt und den Angehörigen kondoliert. "Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Familien und Angehörigen der Opfer. Den Verletzten wünschen wir rasche Genesung. Wir stehen in diesen schweren Stunden an der Seite Tansanias", erklärte ein Sprecher am Freitagabend. [Mehr...]

Stuttgart
1. Bundesliga: Stuttgart verliert gegen Leverkusen

Am 15. Spieltag der Bundesliga hat der VfB Stuttgart gegen Bayer 04 Leverkusen mit 0:2 verloren. Das erste Tor des Spiels schoss Kai Havertz nach Vorlage von Leon Bailey. Lars Bender baute die Führung nach einer Ecke per Kopfball in der 80. Minute weiter aus. [Mehr...]

New York
US-Börsen legen zu - Goldpreis kaum verändert

Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.329,16 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,49 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.645 Punkten im Plus gewesen (+0,46 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.340 Punkten (+0,38 Prozent). [Mehr...]

Aue
2. Bundesliga: Aue gewinnt gegen Darmstadt

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga hat Erzgebirge Aue gegen den SV Darmstadt 98 mit 1:0 gewonnen. In der 35. Spielminute schoss Cebio Soukou das entscheidende Tor des Spiels für die Gastgeber. Dimitrij Nazarov hatte sich zuvor den Ball im Mittelfeld von Hamit Altintop erkämpft und Soukou bedient. [Mehr...]

Berlin
Union will medizinische Altersfeststellung für junge Migranten

Die Union dringt auf obligatorische medizinische Altersfeststellungen bei unbegleiteten minderjährigen Ausländern. "Die medizinische Altersfeststellung muss bundeseinheitlich durch Gesetz vorgeschrieben werden. Eine neue Bundesregierung muss hierzu rasch einen Entwurf vorlegen", sagte CDU-Innenexperte Ansgar Heveling der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Vier Bundesländer wollen Paragrafen 219a streichen lassen

Vier Bundesländer sprechen sich für eine Bundesratsinitiative zur Streichung des Paragrafen 219a Strafgesetzbuch aus, der die "Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft" verbietet. Die Justizminister und -senatoren von Berlin, Brandenburg, Bremen um Hamburg kündigten entsprechende Initiativen an. Der Hamburger Justizsenator Till Steffen (Grüne) sagte der "taz", er berate derzeit mit seinen Kollegen in den Ländern über den konkreten Inhalt einer Bundesratsinitiative. [Mehr...]

Berlin
Nach Entführung: Anwältin will internationale Beobachter in Vietnam

Die deutsche Anwältin des Geschäftsmannes Trinh Xuan Thanh, der im Juli vermutlich vom vietnamesischen Geheimdienst aus Berlin entführt wurde, fordert von der vietnamesischen Regierung, internationale Beobachter beim Verfahren gegen ihren Mandanten zuzulassen. Petra Schlagenhauf, Rechtsanwältin in Berlin, sorgt sich um die faire Behandlung ihres Mandanten in Hanoi, schreibt der "Spiegel". So sei von seinen vier vietnamesischen Anwälten bislang nur einer zu ihm vorgelassen worden. [Mehr...]

Berlin
Trumps Steuerreform alarmiert Altmaier

Die Steuersenkungspläne der USA versetzen Interims-Finanzminister Peter Altmaier (CDU) in Alarmstimmung. Er lässt seine Beamten untersuchen, ob das Vorhaben gegen den deutsch-US-amerikanischen Freundschaftsvertrag verstößt. Das Abkommen aus den Fünfzigerjahren verbietet es beiden Ländern, Unternehmen des jeweils anderen zu diskriminieren. [Mehr...]

Hamburg
G20-Krawalle: Hamburgs Polizeipräsident entlastet Rote Flora

Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer sieht hinter den schweren Ausschreitungen und Plünderungen zum G20-Gipfel einen "internationalen Mob". Das autonome Zentrum Rote Flora habe hingegen keine aktive Rolle gespielt, sagte er dem "Spiegel": "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das aktiv von der Flora ausging. Ich denke, es ist ihnen aus dem Ruder gelaufen." [Mehr...]

Berlin
Neues Notfallszenario für BER-Eröffnung

In der Berliner Flughafengesellschaft gibt es Überlegungen, den Hauptstadtflughafen BER im Jahr 2020 zur Not ohne Hauptterminal in Betrieb zu nehmen. Wie der "Spiegel" berichtet, könnte ein Terminal in "industrieller Fertigbauweise" teilweise dessen Funktion übernehmen. Das Gebäude mit dem Namen "T1-E" wurde bereits vom Aufsichtsrat beschlossen und soll 100 Millionen Euro kosten. [Mehr...]

Berlin
Bund macht 2017 zwei Milliarden Euro Überschuss

Der Bundeshaushalt wird 2017 mit einem Überschuss von rund zwei Milliarden Euro abschließen. Das haben vorläufige Berechnungen des Finanzministeriums ergeben, berichtet der "Spiegel". Das Plus fällt vergleichsweise gering aus, weil der Bund dieses Jahr einige außerplanmäßige Ausgaben aus den laufenden Einnahmen finanziert hat. [Mehr...]

Bonn
Bericht: DHL schon seit September erpresst

Im Fall des DHL-Erpressers, der in den vergangenen Wochen mindestens zwei Paketbomben in Brandenburg verschickt hat, prüfen Ermittler eine neue Spur. Der Paketdienstleister DHL wurde bereits Mitte September Opfer eines ähnlich gelagerten Erpressungsversuchs, berichtet der "Spiegel". Es werde derzeit geprüft, ob es sich um denselben Täter handle, bestätigte die Polizei Bonn dem Magazin. [Mehr...]

Nürnberg
Bundesamt für Migration erprobt neue Abläufe

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge reagiert auf die Kritik an der Qualität der Asylverfahren mit Reformen. In Münster, Gießen und Bamberg erprobt die Behörde seit einigen Wochen neue Abläufe, berichtet der "Spiegel". Zentrale Vorgabe: Asylbewerber werden von derselben Person angehört, die später auch über ihren Antrag entscheidet. [Mehr...]

Munster
Bundeswehr unvorbereitet für "Nato-Speerspitze"

Die deutschen Streitkräfte haben erhebliche Probleme, Truppen für die nächste "Nato-Speerspitze" bereitzustellen: die "Very High Readiness Joint Task Force" (VJTF). Das berichtet der "Spiegel". Für 2019 haben die Deutschen die Führung der multinationalen Einheit zugesagt. [Mehr...]

Berlin
Aigner umwirbt FDP für neuen Jamaika-Anlauf

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat sich dafür ausgesprochen, noch einmal die Möglichkeiten für eine Jamaika-Koalition auszuloten. Sie begrüße es, dass der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki ein Umdenken seiner Partei in Aussicht gestellt habe, sagte Aigner dem "Spiegel". "Eine Zusammenarbeit mit FDP und Grünen wäre besser als eine Große Koalition. Vor allem in der Wirtschaftspolitik wird es sehr schwer, mit den Sozialdemokraten etwas Vernünftiges hinzubekommen." [Mehr...]

Berlin
Union konkurriert mit AfD um Vertriebenen-Gunst

Die Unionsfraktion sorgt sich um ihren Rückhalt in der Wählergruppe der Vertriebenen, die zunehmend von der AfD umgarnt wird. "Seit der Bundestagswahl haben wir einen bedauerlichen Aderlass von Unionskollegen erlebt, die sich für die Interessen der Vertriebenen einsetzen", sagte der CSU-Abgeordnete Stephan Mayer dem "Spiegel". "Maßgebliche Persönlichkeiten, die große Erfolge für die Vertriebenen erzielt haben, sind nicht wieder in den Bundestag eingezogen." [Mehr...]

Brüssel
EU-Unionsabgeordnete kritisieren Juncker-Pläne

Die Europaparlamentarier von CDU und CSU üben in einem Positionspapier scharfe Kritik an den Vorschlägen von Kommissionschef Jean-Claude Juncker für Reformen der Eurozone. "Die Kommission muss ihrer Rolle als Hüterin der Verträge stärker gerecht werden", heißt es in einem Positionspapier, berichtet der "Spiegel". "Je politischer die Kommission agiert, umso mehr untergräbt sie das Vertrauen der Märkte." [Mehr...]

Berlin
Studie: AfD gewinnt im digitalen Wahlkampf

Die AfD hat im Wahlkampf mehr Anhänger über soziale Medien mobilisiert als alle Konkurrenten – allerdings mit juristisch teils heiklen Methoden. Das zeigt eine Untersuchung von der Quadriga-Hochschule in Berlin, über die der "Spiegel" berichtet. Die Autoren werteten die "digitale Performance" aller Bundestagsparteien aus. [Mehr...]

Berlin
BMI will Sportförderung an Maßnahmen gegen sexuelle Gewalt koppeln

Das Bundesinnenministerium (BMI) will härter gegen sexuelle Gewalt im Sport vorgehen. Die Förderrichtlinien für den Spitzensport sollen künftig um Maßnahmen gegen Missbrauch ergänzt werden, berichtet der "Spiegel". Die Pläne des Innenministeriums, das auch für Sport zuständig ist, sehen vor, dass Verbände die Bekämpfung sexueller Gewalt in ihren Statuten verankern, Präventionsbeauftragte und Ansprechpartner in ihren Reihen benennen und sich Führungszeugnisse von ihren Mitarbeitern vorlegen lassen, auch von den ehrenamtlichen. [Mehr...]

Berlin
Reagan bereute gegenüber Moskau seine Mauer-Rede

US-Präsident Ronald Reagan hat offenbar seinen legendären Aufruf "Tear down this wall" ("Reißen Sie diese Mauer ein") in Westberlin 1987 nachträglich gegenüber Moskau abgemildert. Das berichtet der "Spiegel". Im Gespräch mit dem sowjetischen Außenminister Eduard Schewardnadse ruderte Reagan am 23. September 1988 zurück, wie der US-Experte Tom Blanton auf einer Konferenz des "Berliner Kolleg Kalter Krieg" berichtete. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Krankenkassen nutzen unzulässige Kodier-Software

Ein Großteil der gesetzlichen Krankenversicherungen hat trotz eines gesetzlichen Verbots fragwürdige Softwareprogramme eingesetzt, um Ärzte zu passenden Diagnosen zu bewegen. Das geht aus einer Abfrage des Bundesversicherungsamtes hervor, wie der "Spiegel" berichtet. Anfang September hatte die Aufsichtsbehörde die Kassen um Auskunft zu den Vorgängen gebeten. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Krankenkassen nutzen unzulässige Kodier-Software

Ein Großteil der gesetzlichen Krankenversicherungen hat trotz eines gesetzlichen Verbots fragwürdige Softwareprogramme eingesetzt, um Ärzte zu passenden Diagnosen zu bewegen. Das geht aus einer Abfrage des Bundesversicherungsamtes hervor, wie der "Spiegel" berichtet. Anfang September hatte die Aufsichtsbehörde die Kassen um Auskunft zu den Vorgängen gebeten. [Mehr...]

Berlin
Generalbundesanwalt nimmt 1.119 neue Terrorermittlungen auf

Im Kampf gegen Terrorismus hat die Generalbundesanwaltschaft seit Jahresbeginn 1.119 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Martina Renner hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Die Zahlen stammen vom 24. November. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt zu - Euro etwas schwächer

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.153,70 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,83 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Aktien der Deutschen Bank, von RWE und der Commerzbank standen kurz vor Handelsschluss mit über zwei Prozent im Plus an der Spitze der Kursliste. [Mehr...]

Brüssel
EU-Ratspräsident will Euro-Reform

Vor dem Euro-Sondergipfel hat EU-Ratspräsident Donald Tusk den Druck auf die Staats- und Regierungschefs erhöht, die Reform der Währungsunion voranzutreiben. Es gebe "keinen Zweifel, dass der erste Realitätscheck die Vollendung der Bankenunion ist, die sowohl möglich als auch nötig ist", schreibt Tusk im Entwurf seiner "Leaders` Agenda"-Nachricht, die dem Einladungsschreiben zum EU-Gipfel beiliegen soll und bereits an die EU-Hauptstädte versandt wurde. "Wenn es in diesem Bereich keinen signifikanten Fortschritt gibt, wird es sehr schwierig, sich Fortschritte bei den ambitionierten Ideen vorzustellen", heißt es in dem Schreiben, über das die "Süddeutsche Zeitung" (Wochenendausgabe) berichtet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Deutsche Bank sieht strengere Kapitalvorschriften gelassen

Die Deutsche Bank kann die strengeren Kapitalvorschriften, auf die sich die zuständigen Gremien in Basel in dieser Woche geeinigt haben, nach eigenen Angaben verkraften. "Wir sind gut kapitalisiert, es gibt hier keinen Grund, alarmiert zu sein", sagte James von Moltke, Finanzvorstand der Deutschen Bank, der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). Nach Angaben der Zeitung ist es sein erstes Interview als Finanzvorstand von Deutschlands größtem Geldhaus. [Mehr...]

Kinshasa
Mindestens zwölf Blauhelmsoldaten im Kongo getötet

Im Kongo sind mindestens zwölf Blauhelmsoldaten bei gewaltsamen Auseinandersetzungen ums Leben gekommen. Das teilte ein Sprecher der Vereinten Nationen am Freitag mit. Weitere Personen sollen bei dem Vorfall am Donnerstag in der Provinz Nord-Kivu getötet worden sein, mindestens 40 wurden verletzt. [Mehr...]

Berlin
Döpfner zum ARD-Streit: Nordkorea-Vergleich hat Zweck erfüllt

Mathias Döpfner, Präsident des Verlegerverbandes BDZV und Chef des Axel-Springer-Konzerns, steht zu seinem umstrittenen Nordkorea-Vergleich. "Für mich ist der Begriff nicht wichtig, aber wenn Sie so wollen, hat er seinen Zweck erfüllt. Er hat große Aufmerksamkeit für ein bisher unterschätztes Thema geschaffen", sagte Döpfner dem "Spiegel". [Mehr...]

Jerusalem
Anhaltende Proteste im Nahen Osten - Erstes Todesopfer

Im Nahen Osten halten die Proteste an, nachdem US-Präsident Donald Trump am Mittwoch Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt hatte. Ein Palästinenser wurde bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften am Freitag getötet, mindestens 200 weitere verletzt, berichtete die israelische Tageszeitung Haaretz auf ihrer Internetseite. Etwa 3.000 Menschen nahmen an den Protesten unter dem Motto "Tag des Zorns" im Westjordanland und im Gazastreifen teil, unter anderem in den Städten Ramallah, Hebron und Bethlehem. [Mehr...]

Baden-Baden
Deutschrapper Kollegah & Farid Bang dominieren die Charts

Die Deutschrapper Kollegah & Farid Bang sind auf Platz eins der Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Mit "Jung Brutal Gutaussehend 3" gelang ihnen demnach der erfolgreichste HipHop-Start seit zwei Jahren. [Mehr...]

Washington
US-Arbeitslosenquote bleibt im November bei 4,1 Prozent

Die Arbeitslosenrate in den USA ist im November wie im Vormonat bei 4,1 Prozent geblieben. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Die Unternehmen in den USA schufen dem Ministerium zufolge rund 228.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft. [Mehr...]

Berlin
Interner Bericht: Polizei-Chaos nach Berliner Anschlag

Fehler der Polizeiführung beim Einsatz nach dem Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz hätten womöglich verhindert werden können. Der Berliner Polizeipräsident hatte bereits Jahre vor dem Anschlag ein verbessertes Einsatzkonzept für Großlagen erstellen lassen. Dieses wurde jedoch nicht umgesetzt, so ein interner Polizeibericht, über den "Zeit-Online" am Freitag berichtete. [Mehr...]

Berlin
Weißer Ring fordert mehr Ermittler für ungeklärte Mordfälle

Die Opferschutzorganisation Weißer Ring fordert mehr spezialisierte Ermittler zur Aufklärung ungeklärter Mord- und Vermisstenfälle. "Der Staat darf sich nicht damit abfinden, dass schwerste Verbrechen unaufgeklärt bleiben", sagte die Bundesgeschäftsführerin Bianca Biwer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Samstagausgaben). "Für die Angehörigen ist das eine unerträgliche Situation, sie können die Tat dann nicht verarbeiten." [Mehr...]

Berlin
Lindner sind sinkende FDP-Umfragewerte angeblich egal

FDP-Chef Christian Lindner will sich durch die verschlechterten Umfragewerte für ihn und seine Partei nicht beirren lassen. "Die FDP ist kein Waschmittelproduzent, der auf immer höheren Marktanteil drängt. Wir sind Überzeugungstäter", sagte Lindner dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag weiter zu - Nur Beiersdorf im Minus

Der DAX hat am Freitagmittag weiter zugelegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.207 Punkten berechnet, 1,3 Prozent höher als bei Donnerstagsschluss. Alle Titel bis auf die Aktien von Beiersdorf waren am Mittag im Plus. [Mehr...]

Berlin
Lars Klingbeil neuer SPD-Generalsekretär

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Der Parteitag wählte den 39-Jährigen am Freitag mit 70,6 Prozent Zustimmung - einen Gegenkandidaten gab es nicht. Der SPD sei in den letzten Jahren "etwas verloren gegangen" und die Partei müsse sich fragen, was das ist, sagte Klingbeil bei seiner Vorstellungsrede. [Mehr...]

Berlin
Wagenknecht: SPD bereitet nächste Wahlniederlage vor

Linksfraktions-Chefin Sahra Wagenknecht kritisiert die Weichenstellungen der Sozialdemokraten auf ihrem Parteitag in Berlin. "Die SPD ist auf ihrem Parteitag dem selbstgestellten Anspruch einer personellen und inhaltlichen Erneuerung in keiner Weise gerecht geworden", sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Alles deute darauf hin, dass sie die bei der letzten Bundestagswahl klar abgewählte Politik jetzt tatsächlich in einer Neuauflage der großen Koalition fortsetzen wolle. [Mehr...]

Berlin
FDP wettert gegen Abhörpläne für Autos und Wohnungen

FDP-Chef Christian Lindner übt scharfe Kritik an Plänen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), die Industrie zu verpflichten, deutschen Sicherheitsbehörden das Ausspionieren von Wohnungen, Autos und Geräten zu ermöglichen. "Künstlich die Integrität von Kommunikation unsicher zu machen, indem man Hintertüren einrichtet, ist kein sinnvoller Beitrag zur Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus", sagte Lindner dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). In den vergangenen vier Jahren habe es eine ganze Reihe von neuen Gesetzen gegeben, "die für vermeintlich mehr Sicherheit sorgen sollten, stattdessen aber Verunsicherung gebracht haben, weil Behörden zum Beispiel nicht wussten, auf welcher Rechtsgrundlage sie arbeiten sollten", erklärte der FDP-Politiker. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise