HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
22:59 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Toronto
Mindestens 9 Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Toronto: Mindestens 9 Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Kiel
2. Bundesliga: Nürnberg gewinnt Aufstiegsduell in Kiel

Zum Abschluss des 31. Spieltags in der 2. Liga hat Nürnberg das Aufstiegsduell in Kiel mit 3:1 gewonnen. Nürnberg bleibt damit auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Düsseldorf und vergrößert den Abstand zum direkten Verfolger Holstein Kiel auf fünf Punkte. Damit müssen sich die Schleswig-Holsteiner darauf einstellen, sich allenfalls noch über den Relegationsplatz Hoffnung auf den Aufstieg in die Bundesliga machen zu können. [Mehr...]

New York
US-Börsen schwach - Goldpreis fällt

Der Dow hat am Montag leicht nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.448,69 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,06 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.665 Punkten leicht im Minus gewesen (-0,02 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.645 Punkten (-0,28 Prozent). [Mehr...]

Berlin
Gesetzentwurf für Musterfeststellungsklage verzögert sich weiter

Die Gesetzespläne für die Einführung neuer Klagerechte in Fällen mit vielen betroffenen Verbrauchern wie beim Diesel-Skandal verzögern sich weiter. Die Abstimmungen innerhalb der Regierung über den Gesetzentwurf für die sogenannte Musterfeststellungsklage dauerten an, es gebe noch "in kleineren Punkten Beratungsbedarf", schreibt das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach steht in der Frage der Klagebefugnis eine Einigung noch aus. [Mehr...]

Toronto
Mehrere Tote bei Amokfahrt in Toronto

Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei sprach von mindestens zwei Todesopfern, der lokale Radiosender Newstalk 1010 berichtete von mindestens fünf Toten. In einem Krankenhaus seien sieben Verletzte im Zusammenhang mit dem Vorfall eingewiesen worden. [Mehr...]

Toronto
Toronto: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge

In der kanadischen Millionenmetropole Toronto ist am Montag ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gefahren. Etwa ein Dutzend Fußgänger seien mindestens verletzt worden, berichteten kanadische Medien. Es habe sich um ein weißes Fahrzeug gehandelt, der Vorfall ereignete sich nahe der U-Bahn-Station Finch. [Mehr...]

Toronto
Kanada: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Toronto: Kanada: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Union will mehr Rechte für die Polizei

Die Union fordert von der SPD, weitere Schritte zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen zu gehen. Vor allem die Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) soll erleichtert werden. Der am Wochenende bekannt gewordene Rückgang bei den Einbruchsdiebstählen von 23 Prozent sei "Ansporn", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Harbarth (CDU), der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (F.A.Z./Dienstagausgabe). [Mehr...]

Berlin
Deutschland hat durch Niedrigzinsen 162 Milliarden Euro gespart

Der Bund hat seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 insgesamt 162 Milliarden Euro an Zinsausgaben gespart. Das berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums. So hatte der Bund zwischen 2008 und 2017 für den Schuldendienst Zinsausgaben von insgesamt 450,4 Milliarden Euro veranschlagt. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt zu - Inflationsangst lässt Finanztitel gut laufen

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.572,39 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,25 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Finanztitel liefen dabei überdurchschnittlich gut. [Mehr...]

Berlin
Spahn: Kompromiss bei Paragraf 219a möglich

Im Streit über die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche (Paragraf 219a StGB) hat sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kompromissbereit gezeigt. "Wir wollen, dass Frauen in einer schwierigen Konfliktsituation sich gut informieren können. Dieses Ziel ist aus meiner Sicht umfänglich ohne eine Änderung des 219a zu erreichen", sagte er der "Bild" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Lambsdorff: Wiedervereinigung Koreas noch weit entfernt

Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Graf Lambsdorff sieht eine mögliche Wiedervereinigung von Süd- und Nordkorea noch in weiter Ferne. "Eine Lösung der koreanischen Frage im Sinne einer Wiedervereinigung, die ist Lichtjahre entfernt", sagte er am Montag dem Deutschlandfunk. Man stehe derzeit ganz am Anfang eines Dialogprozesses, so der ehemalige Vizepräsident des Europäischen Parlaments. [Mehr...]

London
Herzogin Catherine bringt Sohn zur Welt

Herzogin Catherine hat am Montag einen Sohn zur Welt gebracht. Nach Angaben des britischen Königshauses erblickte das dritte Kind von Catherine und Prinz William um 11:01 Uhr Ortszeit (12:01 Uhr deutscher Zeit) das Licht der Welt. Mutter und Kind seien wohlauf, hieß es weiter. [Mehr...]

London
Herzogin Catherine bringt drittes Kind zur Welt

Herzogin Catherine hat am Montag ihr drittes Kind zur Welt gebracht. Das teilte das britische Königshaus mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Berlin
Bestsellerautor Schätzing: Auch Maschinen können kreativ sein

Bestsellerautor Frank Schätzing glaubt, dass auch Maschinen kreativ sein können. Schließlich habe auch "noch nie ein Mensch etwas geschaffen, was nicht in irgendeiner Weise auf der Kreativität anderer Menschen basierte", sagte der Bestsellerautor, dessen neuer Roman "Die Tyrannei des Schmetterlings" sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigt, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Klar haben Leute wie van Gogh den Impressionismus erschaffen, etwas radikal Neues, aber selbst der Impressionismus basierte auf vorhandenen Eindrücken." [Mehr...]

Berlin
Verband für NS-Verfolgte unterstützt Protest gegen AfD-Anfrage

Der Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte unterstützt den Protest von Sozialverbänden gegen eine AfD-Anfrage zu Schwerbehinderten in Deutschland. "Wir teilen die Empörung der Sozialverbände vollständig", sagte Jost Rebentisch, Geschäftsführer des Verbands für NS-Verfolgte, der "Heilbronner Stimme" (Dienstagsausgabe). "Natürlich weckt diese Anfrage Assoziationen zur sogenannten `Euthanasie` der Nazis, und ich glaube, dass die Abgeordneten der AfD auch ganz bewusst mit dieser Assoziation `spielen`, um ihre teilweise am äußersten rechten Rand beheimatete Wählerschaft zu bedienen." [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am Mittag nach - Fresenius hinten

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.520 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Mehr...]

Recklinghausen
NRW: 62-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Zusammenprall

Auf einer Bundesstraße nahe der nordrhein-westfälischen Gemeinde Schermbeck ist am Sonntag ein 62 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Eine 69-jährige Autofahrerin war mit dem entgegenkommenden Motorradfahrer zusammengestoßen, als sie gegen 14:20 Uhr auf die Auffahrt zur A 31 abbog, teilte das Polizeipräsidium Recklinghausen am Montag mit. Trotz notärztlicher Behandlung starb der 62-Jährige noch an der Unfallstelle. [Mehr...]

Hannover
Niedersachsens Agrarministerin kritisiert Tierrechtler

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat sich für eine Überprüfung von Tierrechtsorganisationen ausgesprochen, die heimlich gedrehte Aufnahmen aus Ställen veröffentlichen. Es vergingen teils Monate zwischen Aufnahme und Veröffentlichung, ohne dass Missstände bei Behörden angezeigt würden, sagte die CDU-Politikerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). "Was ist denn das für Tierschutz, wenn man die Schweine, Rinder oder Hähnchen weiter leiden lässt? Das ist doch nur Stimmungsmache und Eintreiben von Spendengeldern", sagte Otte-Kinast. [Mehr...]

Brüssel
Mutmaßlicher Paris-Attentäter zu 20 Jahren Haft verurteilt

Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam ist am Montag in Brüssel wegen einer Schießerei mit der Polizei zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Er sei des versuchten terroristisch motivierten Mordes schuldig, urteilte ein belgisches Gericht laut übereinstimmenden Medienberichten. Auch ein weiterer Komplize wurde demnach verurteilt. [Mehr...]

Berlin
Fraktionsgeschäftsführer: SPD braucht "visionären Überschuss"

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, wünscht sich mehr "visionären Überschuss" für seine Partei. "Das bedeutet, dass man mal eine Debatte über die Zukunft des Sozialstaates führt, ohne, dass sie sofort mit dem nächsten Antrag im Bundestag umgesetzt werden muss", sagte der SPD-Politiker am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Das habe in den vergangenen Jahren gefehlt. [Mehr...]

München
SPD-Politiker Ude kritisiert Erneuerungsbemühung seiner Partei

Der SPD-Politiker Christian Ude hat die Erneuerungsbemühungen der SPD kritisiert. Das Debatte über die Erneuerung der Partei sei zu einer "Leerformel" geworden, sagte der ehemalige Oberbürgermeister Münchens am Montag im Deutschlandfunk. Inhaltlich würden der SPD konkrete Reformvorschläge und Gesetzesinitiativen fehlen. [Mehr...]

Brüssel
Mutmaßlicher Paris-Attentäter in Brüssel verurteilt

Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam ist am Montag in Brüssel wegen einer Schießerei mit der Polizei verurteilt worden. Er sei des versuchten terroristischen Mordes schuldig, urteilte ein belgisches Gericht laut übereinstimmenden Medienberichten. Der eigentliche Terrorprozess soll später in Paris erfolgen. [Mehr...]

Düsseldorf
NRW-Regierung: Ruhrkonferenz soll schnelle Ergebnisse bringen

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will am Mittwoch im Landtag seinen Fahrplan für die Sanierung des Ruhrgebiets vorstellen. "Ich hoffe auf erste umsetzungsreife Ergebnisse noch in diesem Jahr", sagte Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Der Landesminister für Europa- und Bundesangelegenheiten soll den Prozess koordinieren. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet im Minus - FMC größter Verlierer

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.478 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Pjöngjang
Berichte: Viele Tote bei Busunglück in Nordkorea

Bei einem Busunglück in Nordkorea sind am Sonntag offenbar mehrere chinesische Touristen ums Leben gekommen. Das chinesische Außenministerium sprach am Montag von einem "schweren Verkehrsunfall". Medienberichten zufolge gab es bis zu 30 Todesopfer. [Mehr...]

Düsseldorf
Reul nimmt Vereine bei Fußball-Krawallen in die Pflicht

Die nordrhein-westfälische Landesregierung fordert von den Bundesliga-Clubs mehr Engagement gegen Fußball-Krawalle. "Ich werde in der Innenministerkonferenz dafür werben, die Vereine für die Sicherheit in den Stadien stärker in die Pflicht zu nehmen", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Die Fragen von personalisierten Tickets, reduzierten Kartenkontingenten für Auswärtsmannschaften bei Hochrisikospielen und einer konsequenten Durchsetzung von Stadionverboten für bekannte Krawallmacher seien für ihn "noch nicht zufriedenstellend beantwortet", so Reul weiter. [Mehr...]

Wiesbaden
Zahl der Verkehrstoten im Februar nahezu unverändert

Im Februar 2018 sind bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland 177 Menschen ums Leben gekommen: Das waren zwei Personen weniger als im Februar 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Die Zahl der Verletzten dagegen stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf circa 22.900. Von Januar bis Februar 2018 wurden auf Deutschlands Straßen 405 Personen getötet. Damit kamen seit Jahresanfang bei Straßenverkehrsunfällen drei Personen weniger ums Leben als in den ersten zwei Monaten des Jahres 2017. Die Zahl der Verletzten stieg in diesem Zeitraum um 2,3 Prozent auf rund 48.900. Die Polizei erfasste von Januar bis Februar 2018 insgesamt rund 392.500 Straßenverkehrsunfälle und damit 0,3 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, so die Statistiker weiter. [Mehr...]

Berlin
Forsa-Umfrage: SPD lässt nach

Die SPD lässt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa in der Wählergunst nach. Das geht aus dem sogenannten "Trendbarometer" hervor, welches für RTL und n-tv ermittelt wird. Die Sozialdemokraten verschlechtern sich demnach um einen Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche. [Mehr...]

Berlin
Deutsche Umwelthilfe sagt Benzinern den Kampf an

Nach den Diesel-Autos hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) auch Benzinern wegen der Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen den Kampf angesagt. "Es ist völlig absurd, dass die Autoindustrie erreicht hatte, dass Benzin-Direkteinspritzer bis 2017 zehnmal mehr Partikel ausstoßen dürfen als Diesel", sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Autohersteller wie Daimler hätten schon vor Jahren den Partikelfilter für Benzinmotoren versprochen. [Mehr...]

Berlin
Russland-Beauftragter gegen Boykott der Fußball-WM

Der neue Russland-Beauftragte der Bundesregierung lehnt einen Boykott der Fußball-WM als politisches Druckmittel gegen Moskau ab. "Ich bin kein Freund der Politisierung von Sportereignissen", sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese der "Westfalenpost" (Montagsausgabe). Er setze vielmehr auf eine "friedliche Weltmeisterschaft, die dazu beiträgt, Menschen zusammenzubringen - wie 2006 in Deutschland". [Mehr...]

Berlin
SPD-Vize Dreyer: Nahles hat "genug Rückenwind"

SPD-Vize Malu Dreyer sieht trotz des eher schwachen Wahlergebnisses genug Vertrauen für Andrea Nahles als neue Parteichefin. "Ich bin überzeugt, dass Andrea Nahles genug Rückenwind hat. Auf dieser Grundlage kann sie sehr gut arbeiten", sagte Dreyer der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Flensburg
Simone Lange kündigt weiteres SPD-Engagement an

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange hat trotz der Niederlage bei ihrer Kandidatur um den Parteivorsitz angekündigt, sich weiter in der SPD zu engagieren. Sie sei von ihrem Wahlergebnis von 28 Prozent "positiv überrascht", sagte Lange der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). "Klar, ich wollte gewinnen. Aber dass mich jetzt fast jeder Dritte gewählt hat, freut mich auch", sagte die SPD-Politikerin. [Mehr...]

Berlin
Bildungsministerin konkretisiert Pläne für Grundgesetzänderung

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will das Grundgesetz schnell ändern, um die Investitionen des Bundes für die digitale Infrastruktur an den Schulen kontrollieren zu können. "Wir müssen in allen Schulen ein bisschen schneller werden und sicherstellen, dass das Geld direkt in der Bildungsinfrastruktur ankommt. Mit der Grundgesetzänderung können wir das schaffen", sagte Karliczek den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Montagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Außen-Staatsminister erinnert an Europa-Pläne im GroKo-Vertrag

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), warnt die eigene Partei vor einem Nachgeben bei der Umsetzung der Europa-Vereinbarungen im Koalitionsvertrag. "Es gibt überhaupt keinen Anlass, von dem abzurücken, was wir so erfolgreich verhandelt haben. Aber es herrscht eine gewisse Unruhe bei europapolitischen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, ob das, was aufgeschrieben wurde, auch wirklich in die Tat umgesetzt wird", sagte Roth dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND/Montagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Barley will mehr Datenschutz bei intelligenten Haushaltsgeräten

Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) will die Käufer von intelligenten Haushaltsgeräten besser gegen Datenmissbrauch schützen: "Wir müssen die Hersteller verpflichten, intelligente Geräte nur mit einer Grundeinstellung auf den Markt zu bringen", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Diese werkseitigen Voreinstellungen müssten in Zukunft so einfach wie möglich sein: "Ein Kühlschrank darf erst einmal nur kühlen", so Barley. Wolle der Käufer weitere Funktionen, solle der Kühlschrank etwa mit dem Supermarkt oder mit einem Pizzaservice kommunizieren, dann solle der Käufer jeden weiteren Schritt einzeln aktivieren können. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung lehnt Vertrag über Atomwaffenverbot ab

Auch vor dem Hintergrund der neuen Debatten über Atomwaffen in Nordkorea und über das iranische Atomprogramm lehnt die große Koalition eine Unterzeichnung des Vertrags über ein Atomwaffenverbot ab. "Die Bundesregierung hält den Vertrag über das Verbot von Nuklearwaffen für nicht geeignet, das von ihr angestrebte Ziel einer nuklearwaffenfreien Welt tatsächlich und in nachprüfbarer Weise zu erreichen", heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei im Bundestag, über die die "Frankfurter Rundschau" (Montagausgabe) berichtet. Keiner der Atomwaffenstaaten habe sich an den Vertragsverhandlungen beteiligt, schreibt Außen-Staatsminister Niels Annen (SPD) in der Antwort. [Mehr...]

München
Soziologe Nassehi: Neurechte reden wie Rudi Dutschke

Nach Überzeugung des Soziologen Armin Nassehi leben die Strategien und Argumente der 68er heute in den neurechten Bewegungen fort. "Wenn man Rudi Dutschke über die parlamentarische Demokratie reden hört, dann sind das Sätze, die man heute von den Neurechten in fast gleicher Formulierung findet", sagte Nassehi der "Welt" (Montagsausgabe). Als Beispiele nannte er die These, die Politiker hätten sich vom unmittelbaren Lebensgefühl des Volkes oder der Wähler entfernt und ignorierten die wirklichen Bedürfnisse der Menschen. [Mehr...]

Berlin
Entwicklungsminister will eine Milliarde Euro mehr

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert eine deutliche Aufstockung seines Etats. Notwendig wären in diesem Jahr "Verstärkungsmittel von zusammen rund einer Milliarde Euro", sagte Müller der "Welt". So wolle er das Rückkehrerprogramm "Perspektive Heimat" ausbauen und in Ländern rund um Syrien mehr Jobs für Flüchtlinge schaffen. [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker wollen gegen Marktmacht von Facebook vorgehen

Mehrere CDU-Politiker wollen nach dem Datenskandal bei Facebook gegen die Marktmacht des Unternehmens vorgehen. Das berichtet die "Bild" (Montagsausgabe). Die Forderung: Menschen, die sich bei anderen Sozialen Netzwerken anmelden, sollen auch mit Facebook-Nutzern kommunizieren können. [Mehr...]

Berlin
Arbeitgeber-Präsident: Neue Pflege-Ausbildung überfordert Azubis

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, hat vor einer Verschärfung des Pflegenotstandes durch überzogene Ausbildungsanforderungen für Pflegekräfte gewarnt. Der "Bild" (Montag) sagte Kramer, die Auszubildenden würden durch die geplante Neuregelung des Pflegeberufegesetzes abgeschreckt und überfordert. "Wir brauchen junge Menschen mit normalen Schulnoten aber viel Herzenswärme und Geduld gerade in der Altenpflege", sagte Kramer. [Mehr...]

Berlin
Verteidigungsministerium plant Großauftrag

Um die morsche Bundeswehr wieder besser aufzustellen, will das Verteidigungsministerium groß einkaufen. Das berichtet die "Bild" (Montag). Dafür muss der zuständige Ausschuss eine Bestellliste abnicken, die mit dem Zusatz "Nur für den Dienstgebrauch" versehen war und aus dem die Zeitung zitiert. [Mehr...]

Washington
Trump klagt aus dem Ferienhaus über "Hexenjagd"

US-Präsident Donald Trump klagt wieder über eine "Hexenjagd" - offensichtlich gegen seine Person. "A complete Witch Hunt!", twittere Trump am Sonntagmittag, ohne dass ein inhaltlicher Bezug erkennbar war. Trump sieht sich in der Öffentlichkeit einer Vielzahl an Vorwürfen ausgesetzt. [Mehr...]

Köln
1. Bundesliga: Köln rettet Unentschieden gegen Schalke

Zum Abschluss des 31. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln zu Hause gegen den FC Schalke 04 mit 2:2 unentschieden gespielt. Damit schwinden die Chancen auf den Klassenerhalt zwar auf ein absolutes Minimum - ganz besiegelt ist der Abstieg aber noch immer nicht. Die Schalker Breel Embolo (5.) und Yevhen Konoplyanka (23. Minute) hatten zuerst getroffen, dann kam drei Minuten später der Anschlusstreffer durch Kölns Leonardo Bittencourt und danach passierte lange nichts. [Mehr...]

Brüssel
Auto-Herstellern drohen Kartellstrafen

Die juristischen Probleme der deutschen Autohersteller nehmen kein Ende. Wie das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf "Industriekreise" schreibt, tendiert die EU-Kommission dazu, das Kartellverfahren gegen Daimler, BMW und den Volkswagen-Konzern wegen womöglich rechtswidriger Absprachen zu verschärfen – und damit die Weichen für Geldbußen zu stellen. Noch sei aber nichts entschieden, heißt es bei Insidern. [Mehr...]

Berlin
Siemens fordert von Bundesregierung schnellere Digitalisierung

Siemens-Chef Joe Kaeser fordert die Bundesregierung auf, schnellstens in punkto Digitalisierung aktiv zu werden. "Entscheidend" für den Erfolg der hiesigen Wirtschaft sei, "dass jetzt der ordnungspolitische Rahmen gesetzt und die nötige Infrastruktur geschaffen wird". Kaeser fordert ein Netz der zwei Geschwindigkeiten. [Mehr...]

Wiesbaden
Ex-SPD-Chef Schulz zeigt sich solidarisch mit Nahles

Der ehemalige SPD-Chef Martin Schulz hat sich beim Parteitag in Wiesbaden solidarisch mit seiner Nachfolgerin Andrea Nahles gezeigt. "Ich wünsche Andrea Nahles, dass sie die volle Loyalität der Parteiführung bekommt, denn ein Vorsitzender, der sich mehr mit seiner eigenen Partei befassen muss, als mit dem politischen Gegner, hat es schwer", sagte Schulz am Sonntag am Rande des Parteitags dem Sender Phoenix. Das Abstimmungsergebnis spiegle in etwa das Ergebnis der Mitgliederabstimmung zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen wider. [Mehr...]

Nürnberg
Bericht: Skandal um Asyl-Betrug beim BAMF weitet sich aus

Der Skandal um Asyl-Betrug beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zieht immer größere Kreise. Inzwischen werde gegen 2.000 Antragsteller ermittelt, denen "trotz formeller und materieller Verstöße ein Schutzstatus gewährt wurde", zitiert die "Bild" (Montagsausgabe) aus einem internen Schreiben der Sicherheitsbehörden. Nach der Ankündigung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), die Vorwürfe aufarbeiten zu wollen, sagte FDP-Innenexpertin Linda Teuteberg der Zeitung, die zuständige Kommission solle "nicht nur das Fehlverhalten einzelner untersuchen, sondern auch Systemmängel in der Flüchtlingsbehörde selbst unter die Lupe nehmen". [Mehr...]

Augsburg
1. Bundesliga: Mainz verliert in Augsburg

Im ersten Sonntagsspiel des 31. Spieltags der Bundesliga hat der FC Augsburg 2:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Damit stecken die Mainzer weiter im Abstiegskampf fest. Sie stehen nur wegen der gegenüber Freiburg besseren Tordifferenz nicht auf Relegationsplatz 16. Augsburg befindet sich nach dem Sieg mit 40 Punkten auf Rang elf und kann den sicheren Klassenerhalt feiern. [Mehr...]

Berlin
Verteidigungsministerium plant milliardenschwere Rüstungsaufträge

Um die ärgsten Ausrüstungsmängel der Bundeswehr zu beseitigen, plant das Ministerium von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), noch in diesem Jahr milliardenschwere Großaufträge an die Rüstungsindustrie zu vergeben. Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf eine Liste der Aufträge. Haushalts- und Verteidigungsausschuss sollen demnach 18 Vertragsabschlüssen im Wert von jeweils mehr als 25 Millionen Euro zustimmen. [Mehr...]

Berlin
Agrarministerin Klöckner beklagt "Verlust der Debattenkultur"

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) hat einen "Verlust der Debattenkultur" in Deutschland beklagt. "Landwirtschaft und Ernährung sind Kampfthemen geworden", sagte Klöckner dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). "Das hat leider auch zu einem Verlust der Debattenkultur geführt." [Mehr...]

Wiesbaden
Juso-Chef Kühnert sieht SPD auf dem Weg der Erneuerung

Juso-Chef Kevin Kühnert sieht die SPD auf dem Weg der Erneuerung. Seit den letzten beiden Parteitagen habe sich innerhalb der Partei bereits viel verändert, sagte Kühnert am Sonntag am Rande des SPD-Parteitags in Wiesbaden dem Sender Phoenix. "Die Tonlage ist anders geworden, gerade auch im Parteivorstand." [Mehr...]

Düsseldorf
2. Bundesliga: Düsseldorf schlägt Ingolstadt 3:0

Am 31. Spieltag der 2. Bundesliga hat Tabellenführer Fortuna Düsseldorf 3:0 gegen den FC Ingolstadt gewonnen. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge bedeutet der Sieg für die Düsseldorfer einen großen Schritt in Richtung Aufstieg: Bei nur noch drei verbleibenden Spielen hat der Tabellenführer jetzt neun Punkte Vorsprung auf den vierten Platz. Ingolstadt steht mit 42 Punkten auf dem siebten Rang. [Mehr...]

Berlin
Spahn beharrt auf Senkung der Krankenkassenbeiträge

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Kritik an seinen Plänen zur Senkung der Krankenkassen-Zusatzbeiträge zurückgewiesen und diese gegen den Vorwurf verteidigt, sie gefährdeten die Finanzierung geplanter Verbesserungen im Bereich der Krankenpflege. "Wir schaffen beides: die im Koalitionsvertrag vereinbarten Verbesserungen bei der Pflege voll umzusetzen und gleichzeitig die Versicherten zu entlasten", sagte Spahn der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). "Es geht bei unserem Vorschlag um einen Abbau von maximal 4,5 Milliarden Euro von derzeit 20 Milliarden Euro Rücklagen bei den Krankenkassen", erläuterte der Minister. [Mehr...]

Wiesbaden
Nahles neue SPD-Chefin

Andrea Nahles ist am Sonntag beim Außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt worden. Auf sie entfielen 414 von 624 abgegebenen gültigen Stimmen. Das entspricht einer Zustimmung von knapp 66 Prozent. [Mehr...]

Wiesbaden
Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt

Andrea Nahles ist am Sonntag beim Außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden als neue Vorsitzende gewählt worden. Die Bundestagsfraktionschefin setzte sich mit 414 von 624 abgegebenen gültigen Stimmen gegen die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange durch. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Berlin
Paritätischer: Strategie im Umgang mit AfD ändern

Der Paritätische Gesamtverband hat sich für einen Strategiewechsel im Umgang mit der AfD ausgesprochen. Bisher habe man die Strategie der Zurückhaltung verfolgt, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Ulrich Schneider, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). "Wir waren sehr vorsichtig und haben gesagt: Jegliche Provokation der AfD, auf die man eingeht, macht sie stärker. Wir haben aber festgestellt, dass sie auch stärker wird, wenn man nicht reagiert." [Mehr...]

Berlin
GdP gegen Seehofer-Pläne für Flüchtlingszentren

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) droht ein massiver Konflikt mit der Gewerkschaft der Polizei (GdP). In den geplanten "Ankerzentren" für Flüchtlinge, in denen Neuankömmlinge und Abzuschiebende zusammengesperrt würden, würde "ein erhebliches Aggressions- und Gefährdungspotenzial heranwachsen", heißt es in einem Brief der GdP an die Fraktionen von Union, SPD, FDP, Grünen und Linken im Bundestag, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) berichten. Darin warnt die Gewerkschaft, die Bundespolizei wolle "keine Lagerpolizei" sein. [Mehr...]

Wiesbaden
Nahles-Kontrahentin Lange: SPD fehlt es an echter Erneuerung

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, Gegenkandidatin von Andrea Nahles für den SPD-Vorsitz, hat der Parteispitze einen fehlenden Erneuerungswillen vorgeworfen. "Uns fehlt es an echter Erneuerung", sagte Lange am Sonntag in ihrer Vorstellungsrede beim SPD-Parteitag in Wiesbaden. "Wer die Partei erneuern will, der muss selbstverständlich auf die Einheit der Partei setzen, aber im Geiste eines fairen Teamspiels und im Einklang mit der Tatsache, dass wir die Herzen der Menschen wieder erreichen müssen." [Mehr...]

Berlin
Bericht: Kritik in SPD-Führung an Russlandpolitik von Maas

Innerhalb der SPD-Spitze gibt es offenbar Kritik an der Russlandpolitik von Außenminister Heiko Maas (SPD). Entsprechend hätten sich die Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern) und Stephan Weil (Niedersachsen) sowie der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner in der Sitzung des SPD-Präsidiums am Samstag in Wiesbaden geäußert, berichtet die "Welt" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Teilnehmerkreise. Maas nahm an der Sitzung nicht teil, er war am Samstag zu einem Treffer der G7-Außenminister ins kanadische Toronto aufgebrochen. [Mehr...]

Kabul
Mindestens 31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Sonntag mindestens 31 Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen. Mehr als 50 weitere Personen wurden verletzt, teilten die afghanischen Behörden mit. Der Vorfall hatte sich gegen 10 Uhr Ortszeit (7:30 Uhr deutscher Zeit) vor einem Zentrum zur Registrierung von Wählern im Westen der Stadt ereignet. [Mehr...]

Wiesbaden
SPD-Parteitag soll neue Parteivorsitzende wählen

In Wiesbaden hat am Sonntagmittag ein Außerordentlicher Bundesparteitag der SPD begonnen. Der Landesvorsitzende der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, eröffnete die Versammlung am Mittag mit einem Grußwort. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Wahl einer neuen Parteivorsitzenden. [Mehr...]

Berlin
Von der Leyen will Mehrheitsentscheidungen in der EU

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat eine gemeinsame europäische Außenpolitik und Mehrheitsentscheidungen in der EU angemahnt. "Der Entscheidungsmechanismus müsste geändert werden. Dass wir der Welt nur dann eine europäische Antwort geben können, wenn sich bis auf den Letzten alle 28 einig sind, trägt für die Zukunft nicht", sagte von der Leyen der "Bild am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Handelsketten sparen bei Zucker und Salz

Um den Anteil von Zucker und Salz zu reduzieren, arbeiten derzeit alle großen Handelsketten an neuen Rezepturen für ihre Eigenmarken. Das hat eine Befragung des "Tagesspiegels" (Sonntagsausgabe) unter Lebensmittelhändlern ergeben. Verbraucherschützer begrüßen die Offensive des Lebensmittelhandels, warnen aber gleichzeitig vor Augenwischerei. [Mehr...]

Berlin
Von der Leyen fordert harten Kurs gegenüber Russland

Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen (CDU) hat für einen harten Kurs gegenüber Moskau plädiert. "Präsident Putin schätzt keine Schwäche. Anbiedern oder Nachgiebigkeit macht ihn nicht freundlicher", sagte von der Leyen der "Bild am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Umweltministerin hält Fahrverbote für wahrscheinlich

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Deutschland für kaum noch vermeidbar. "Bei den Städten, in denen wir wirklich massive Überschreitungen der Grenzwerte haben, München, Stuttgart und einige andere, fürchte ich, dass wir allein mit Software-Updates nicht hinkommen", sagte Schulze dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). "Auch die vielen Maßnahmen aus dem Sofortprogramm Saubere Luft, also etwa die Elektrifizierung von Bussen, sind zwar gut und werden vielen Städten helfen, bringen aber in der Summe zu wenig, um das Problem in den besonders belasteten Städten zu lösen." [Mehr...]

Bonn
Post-Chef Appel verteidigt sein Gehalt

Post-Chef Frank Appel hat Kritik an seiner Vergütung für das vergangene Jahr zurückgewiesen. "Mein Gehalt wird letztlich vom Markt bestimmt", sagte Appel der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Post sei ein globales Unternehmen - "und wir können unseren Vorständen in Deutschland nicht weniger bezahlen als beispielsweise unseren Managern in Amerika. Das ergibt sich schon aus dem Lohnabstandsgebot". [Mehr...]

Rabat
WM-2026-Bewerber Marokko stand vor dem Aus

Im Rennen um die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2026 ist Bewerber Marokko nur knapp dem Aus entgangen. Wie die "Welt am Sonntag" aus Kreisen der Fifa erfahren haben will, plante die Führung des Weltverbandes, kurz vor Bewerbungsschluss die Zulassungskriterien zu verschärften. Demnach sollten statt wie vorgesehen vier auf einmal sechs bereits vorhandene hochmoderne Stadien eine Mindestvoraussetzung für eine Kandidatur sein. [Mehr...]

Berlin
Streit um Familiennachzug geht weiter

Zwischen Union und SPD gibt es wieder Streit über den von Bundesinnenminister Horst Seehofer vorgelegten Gesetzentwurf zum Familiennachzug für Flüchtlinge mit zeitweiligem Schutz. Wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) schreibt, hat das Justizministerium beim Thema Gefährder verfassungsrechtliche Bedenken. Gefährder sollen zwar grundsätzlich vom Familiennachzug ausgenommen sein, strittig ist aber, wie mit ehemaligen Gefährdern umgegangen werden soll. [Mehr...]

Berlin
Von der Leyen: Bundeswehr hätte bei Luftschlag mitmachen können

Nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerium Ursula von der Leyen (CDU) hätte sich die Bundeswehr am Militärschlag gegen das Assad-Regime vergangene Woche beteiligen können. "Was in diesem Fall Großbritannien aus der Luft beigetragen hat, könnten wir auch leisten", sagte die Verteidigungsministerin der "Bild am Sonntag". "Wir sind diesmal nicht gefragt worden." [Mehr...]

Berlin
Seehofer will für Bürgermeister direkt erreichbar sein

Nach dem Skandal bei der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zieht Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) weitere Konsequenzen. Kommunalpolitiker sollen sich in Zukunft bei Ungereimtheiten in Asylverfahren direkt an ihn wenden können. Seehofer sagte der "Bild am Sonntag": "Jeder Bürgermeister, Landrat und jede Ausländerbehörde, die Informationen über Ungereimtheiten bei Abläufen bei Asylverfahren haben, können diese an den Bundesinnenminister nach Berlin weiterleiten." [Mehr...]

Berlin
Union und Grüne streiten um Israel-Antrag

Zwischen Union und Grünen im Bundestag gibt es Streit um einen Israel-Antrag. Das schreibt die "Bild am Sonntag". Ursprünglich hatte die Union den Antrag zum 70. Geburtstag von Israel am kommenden Donnerstag gemeinsam mit SPD, FDP und den Grünen in den Bundestag einbringen wollen. [Mehr...]

Berlin
Bundesrechnungshof untersucht Zahlungen an das Land Berlin

Der Bundesrechnungshof untersucht Zuschüsse des Bundes an das Land Berlin für die Unterbringung von Flüchtlingen. Das berichtet die "Bild am Sonntag". Ende 2016 hatte sich die Bundesregierung verpflichtet, Miet- und Heizkosten für anerkannte und geduldete Flüchtlinge zu übernehmen, um die Länder finanziell zu entlasten. [Mehr...]

Berlin
Bundestagspräsident kündigt Wahlrechtsänderung an

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat angekündigt, noch in diesem Jahr ein Vorschlag für die Verkleinerung des Bundestags vorzulegen. Der "Welt am Sonntag" sagte Schäuble: "Die Wahlrechtsreform wird nicht auf die lange Bank geschoben. Alle Fraktionen haben meinem Vorschlag zugestimmt, noch in diesem Jahr gemeinsam zu einem Vorschlag für die Reform des Wahlrechts zu kommen." [Mehr...]

Berlin
Emnid: SPD weiterhin bei 18 Prozent

Kein Umfrage-Rückenwind für die SPD zum Parteitag: Die Partei kommt im sogenannten "Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, erneut nur auf 18 Prozent. Im Osten kommt die SPD sogar nur auf 13 Prozent. CDU/CSU liegen unverändert bei 33 Prozent, die AfD verliert gegenüber der Vorwoche einen Zähler und fällt auf 13 Prozent. [Mehr...]

Berlin
Schäuble fordert Schaffung einer Europa-Armee

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Schaffung eines europäischen Asylrechts gefordert. Schäuble sagte der "Welt am Sonntag": Ein europäisches Asylrecht "muss kommen, denn das brauchen wir: einheitliche Verfahren, einheitliche Leistungen". Vorher mache eine Umverteilung per Quote keinen Sinn. [Mehr...]

Essen
Werbeausgaben von Lidl und Aldi auf Rekordniveau

Die deutschen Lebensmittelhändler liefern sich eine beispiellose Werbeschlacht. Am meisten Reklamegeld gibt laut einer externen Einschätzung Lidl aus. Nach einer Analyse der Media- und Marketingberatung Ebiquity, über die die "Welt am Sonntag" berichtet, soll der Discounter allein im vergangenen Jahr geschätzt etwa 272,9 Millionen Euro in Werbung gesteckt haben - ein Rekordwert nach einer Steigerung um fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. [Mehr...]

Berlin
Airbus-Rüstungschef warnt vor Kauf von US-Kampfflugzeugen

Der Vorstandschef der Airbus-Rüstungssparte, Dirk Hoke, warnt die Bundesregierung eindringlich vor dem Kauf des US-Kampfflugzeugs F-35 des Konkurrenten Lockheed Martin. "Sobald Deutschland F-35-Nation wird, ist die Zusammenarbeit bei allen Kampfflugzeugthemen mit Frankreich gestorben", sagte Hoke der "Welt am Sonntag" im Vorfeld der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin. Auf dem Branchentreffen ILA wird zwar erstmals das US-Kampfflugzeug als möglicher Nachfolger für den deutschen Bomber Tornado vertreten sein. [Mehr...]

Berlin
Kramp-Karrenbauer will Brückenteilzeit weiter verhandeln

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kündigt an, dass die Union weitere Verhandlungen beim Thema Brückenteilzeit will. Der zuständige Arbeitsminister Hubertus Heil von der SPD habe für seinen Gesetzestext einen alten Referentenentwurf zur Grundlage genommen, der eigentlich schon als erledigt gegolten habe, es gebe da noch viele strittige Punkte, sagte Kramp-Karrenbauer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). "Wir müssen einiges verhandeln. So einfach geht es nicht." [Mehr...]

Dortmund
1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Leverkusen

In der Samstagabendpartie des 31. Spieltages hat Dortmund gegen Leverkusen mit 4:0 gewonnen. Jadon Sancho (13.), Marco Reus (55. und 79. Minute) und Maximilian Philipp (63. Minuten) schossen die Treffer. Nach dem vermutlich besten Heimspiel der Dortmunder tauscht der BVB mit der Werkself die Plätze: Dortmund klettert auf Rang drei, Bayer rutscht auf Rang vier. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (21.04.2018)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 12, 15, 19, 23, 29, 38, die Superzahl ist die 5. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9296608. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 197674 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
Rendite von neuen Riester-Verträgen nahe Null

Wer heute einen Riester-Vertrag abschließt, muss damit rechnen, am Ende kaum mehr als die eingezahlten Beträge herauszubekommen. Dies zeigen umfassende Berechnungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. "Der Grund für dieses enttäuschende Ergebnis liegt in der Pflicht zur Garantie der Beiträge in Verbindung mit den niedrigen Zinsen", sagte Institutschef Michael Hauer, der die Analyse im Auftrag der DWS, der Fondstochter der Deutschen Bank, durchführte. [Mehr...]

Hamburg
1. Bundesliga: Hamburg gewinnt gegen Freiburg

Am 31. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV im Abstiegskampf mit 1:0 gegen Freiburg gewonnen. Nachdem Lewis Holtby in der 54. Minute getroffen hatte, gelang es Freiburg kaum noch, eine Chance herauszuspielen. Der HSV hatte den zweiten Treffer auf dem Fuß und rettet sich damit noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt. [Mehr...]

Damaskus
OPCW nimmt Proben in Syrien

Spezialisten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) haben am Samstag die Örtlichkeiten im syrischen Douma begutachtet, wo es am 7. April zu einem mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz gekommen sein soll. Die Untersuchungen hatten sich immer wieder verzögert. Es seien nun Proben für die Analyse genommen worden, teilte die OPCW am Samstagnachmittag mit. [Mehr...]

Wiesbaden
Offizielle Kriminalitätsrate fällt auf Tiefstwert

Die Zahl der in Deutschland registrierten Verbrechen ist im vergangenen Jahr um fast zehn Prozent gesunken. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für 2017 hervor, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Einen derart starken Rückgang bei der Kriminalität hat es seit fast 25 Jahren nicht gegeben. [Mehr...]

Paderborn
Paderborn und Magdeburg steigen in die 2. Liga auf

Der SC Paderborn 07 und der 1. FC Magdeburg spielen in der nächsten Saison in der 2. Liga. Paderborn gewann am Samstagmittag in der 3. Liga gegen die SpVgg Unterhaching mit 3:0 und machte damit den Aufstieg am 35. von 38 Spieltagen perfekt. Dasselbe gelang auch den Magdeburgern, die 2:0 gegen Fortuna Köln spielten. [Mehr...]

Magdeburg
Magdeburg folgt Paderborn in die 2. Liga

Der 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Liga auf. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt gewann am Samstagmittag 2:0 gegen Fortuna Köln und folgt damit dem SC Paderborn 07, der den Aufstieg wenige Minuten zuvor ebenfalls schon aus eigener Kraft perfekt gemacht hatte. Die dts Nachrichtenagentur sendet gleich weitere Details. [Mehr...]

Paderborn
SC Paderborn 07 steigt in die 2. Liga auf

Der SC Paderborn 07 steigt in die 2. Liga auf. Nach dem 3:0 gegen die SpVgg Unterhaching ist der Aufstieg perfekt. Die dts Nachrichtenagentur sendet gleich weitere Details. [Mehr...]

Berlin
2. Bundesliga: Union und Heidenheim unentschieden

Am 31. Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Union Berlin und Heidenheim mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Nikola Dovedan hatte in der 58. Minute für die Gäste aus dem Süden getroffen, Kenny Prince Redondo hatte in der 74. Minute ausgeglichen. Damit besteht für beide noch Abstiegsgefahr, für Heidenheim mit nur einem Punkt Abstand zum Relegationsplatz, Union hat vier Punkte Vorsprung. [Mehr...]

Berlin
Bundesaußenminister nach Nordkoreas Ankündigung skeptisch

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich nach der Ankündigung Nordkoreas, seine Atom- und Raketentests einzustellen, skeptisch gezeigt. Zwar begrüße er die Ankündigung "als einen Schritt in die richtige Richtung", für den Einstieg in einen ernsthaft geführten politischen Prozess seien aber weitere Schritte erforderlich. Pjöngjang solle sein komplettes Nuklear- und Raketenprogramm in einer verifizierbaren Weise offen legen, forderte Maas am Samstagmittag. [Mehr...]

München
INSA: CSU legt in Bayern zu

Die von der CSU permanent weiter befeuerte Islam-Debatte scheint der Partei zugute zu kommen. Laut einer Umfrage des Instituts INSA legen die Christsozialen in Bayern zwei Prozentpunkte im Vergleich zu Dezember zu und kommen jetzt auf 42 Prozent. Die SPD verliert zwei Punkte und kommt nur noch auf 13 Prozent, so das Ergebnis der Umfrage im Auftrag der "Bild". [Mehr...]

Erfurt
Thüringens CDU-Chef schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

Thüringens CDU-Chef Mike Mohring hält eine Zusammenarbeit der Union mit der AfD für unmöglich. "Mit der aktuellen AfD schließt sich eine Zusammenarbeit aus", sagte er dem Nachrichtenportal "T-Online". Selbst wenn bekannte Parteirechte wie Björn Höcke und André Poggenburg keine Ämter mehr hätten, gelte: "Eine Partei, die Antisemiten duldet, kann kein Partner sein." [Mehr...]

Berlin
Merkel wirbt für Physik-Studium

Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt dafür, dass junge Frauen vermehrt Studienfächer wie Physik, Mathematik oder Ingenieurwissenschaften belegen oder technische Berufe erlernen. "Wir haben zwar schon einige Fortschritte gemacht – ich selbst habe ja auch Physik studiert – aber es bleibt noch viel zu tun", sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Jungen sollten häufiger mit Berufen wie Erzieher oder Krankenpfleger vertraut gemacht werden, so die Kanzlerin. [Mehr...]

Berlin
Seehofer will abgelehnten Asylbewerbern Geldleistung streichen

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat einen schärferen Kurs gegen abgelehnte Asylbewerber angekündigt. "Da bin ich für mehr Härte", sagte er dem "Spiegel". Wer kein Bleiberecht habe und nicht freiwillig in seine Heimat zurückkehre, solle nur noch Sachleistungen bekommen. [Mehr...]

Berlin
Rufe nach alkoholfreien Supermarktkassen

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU) erwartet vom Lebensmittelhandel mehr Sensibilität beim Verkauf hochprozentiger Alkoholika. Hochprozentige Alkoholika würden an der Supermarktkasse "sozusagen als Mitnahmeartikel angeboten", sagte Mortler dem "Spiegel". "Vom Handel würde ich mir an diesem Punkt ganz klar mehr Sensibilität wünschen." [Mehr...]

Berlin
Noch mehr Kirchenglocken mit Nazi-Bezug

In etwa zwei Dutzend deutschen Kirchen hängen noch heute Glocken mit Bezug zum Nationalsozialismus. Das er gab eine Umfrage des "Spiegel" in den evangelischen Landeskirchen und der katholischen Kirche. Mindestens 21 Exemplare hängen in evangelischen Gotteshäusern, zwei weitere in einer katholischen Kirche im hessischen Amöneburg. [Mehr...]

Berlin
Verschärfte Mietpreisbremse soll noch dieses Jahr kommen

Justizministerin Katarina Barley hat rasche Korrekturen an der Mietpreisbremse zugesagt. "Wir wollen die Mietpreisbremse deutlich schärfer stellen. Das neue Gesetz soll noch in diesem Jahr in Kraft treten", sagte sie SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident Kempf unzufrieden mit GroKo-Start

BDI-Präsident Dieter Kempf zeigt sich unzufrieden mit dem Start der Großen Koalition. "Diese Koalition tut sich schwer mit der Wirtschaft", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND/Samstagausgaben). "Die guten Jahre verdanken wir nicht der Politik, sondern vor allem dem niedrigen Ölpreis, den geringen Zinsen und günstigen Wechselkursen. Aber das bleibt nicht ewig so." [Mehr...]

Nürnberg
Familiennachzug aktuell etwas rückläufig

Der Familiennachzug von Ausländern nach Deutschland hat im ersten Quartal 2018 wieder abgenommen. In diesem Zeitraum stellten die deutschen Auslandsvertretungen 27.551 Visa für den Familiennachzug aus, im ersten Quartal 2017 waren es noch 32.459. Das schreibt die "Heilbronner Stimme" (Samstag) unter Berufung auf Quellen im Auswärtigen Amt. Zum Vergleich: im ersten Quartal 2016 lag die Zahl bei 19.842. Das Ministerium schlüsselt in der Statistik Familienzusammenführungen von anerkannten Asylsuchenden nicht gesondert auf, unterscheidet aber nach Nationalitäten. [Mehr...]

Berlin
Verbraucherschutzministerin ist gegen Sommerzeit

Justizministerin Katarina Barley hat sich gegen die Sommerzeit ausgesprochen. "Ich selbst bin, wie viele andere auch, kein Fan der Sommerzeit. Ich würde mich wohler fühlen ohne Zeitumstellung", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Peter Hartz befürchtet "Salto rückwärts" durch die SPD

Kurz vor Beginn des SPD-Parteitags übt Peter Hartz, Namensgeber und Miterfinder der Sozial- und Arbeitsmarktreformen, scharfe Kritik an der Idee eines "solidarischen Grundeinkommens". "Es wäre ein Salto rückwärts", sagte Hartz der "Bild" (Samstag). "Wir haben mit der Reform gerade die Erwerbslosen aus der Sackgasse geholt und ihnen den Arbeitsmarkt geöffnet. Sie würden jetzt wieder als zweitklassig eingestuft", sagte der Ex-VW-Personalvorstand. [Mehr...]

Pjöngjang
Nordkorea kündigt Schließung von Testgelände an

Nordkorea hat die Schließung seines Testgeländes für Atombomben und Raketen angekündigt. Es werde keine weiteren Tests mehr geben, berichtete das staatliche nordkoreanische Fernsehen am Samstag (Ortszeit). Die Regelung gelte ab dem 21. April, also ab sofort. [Mehr...]

Tirana
Albaniens Premier Rama fordert klare EU-Aufnahmeperspektive

Der albanische Ministerpräsident Edi Rama hat an die Politiker in Deutschland appelliert, der von der Europäischen Kommission empfohlenen Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit seinem Land keine Steine in den Weg zu legen. "Es gibt eine klare Sorge, dass Individuen und Kräfte in der EU Dinge vermischen wollen, die nicht vermischt werden sollten", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) halte er dabei für eine Unterstützerin. [Mehr...]

Nürnberg
BAMF beendet Zusammenarbeit mit über 2.100 Dolmetschern

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat neben dem jetzt bekannt gewordenen Betrugsfall in Bremen offenbar auch große Probleme mit der Vertrauenswürdigkeit und Neutralität von Dolmetschern. Das berichtet die "Bild" (Samstag) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Danach hat die Behörde allein im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit mit 30 Dolmetschern "aufgrund von Verletzungen gegen den Verhaltenskodex" beendet. [Mehr...]

Brüssel
Nato-Generalsekretär stellt Bedingungen für Annäherung an Moskau

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert und Moskau Bedingungen für eine Annäherung gestellt. "Damit sich unsere Beziehungen verbessern, muss Russland internationales Recht respektieren", sagte Stoltenberg der "Welt am Sonntag" wenige Tage vor dem Treffen der Nato-Außenminister in Brüssel. Russland habe Gewalt gegenüber seinen Nachbarn angewendet, kritisierte der ehemalige norwegische Ministerpräsident. [Mehr...]

Nürnberg
BAMF bestätigt Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiterin

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat den Korruptionsverdacht gegen eine Mitarbeiterin bestätigt. Es werde wegen des Verdachts auf Korruption durch die zuständige Staatsanwaltschaft ermittelt, teilte die Behörde am Freitagabend mit. Zu "Einzelheiten im laufenden Verfahren" könne sich das BAMF jedoch nicht äußern. [Mehr...]

Mönchengladbach
1. Bundesliga: Gladbach besiegt Wolfsburg

Zum Auftakt des 31. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg mit 3:0 gewonnen. Lars Stindl (8.), Raffael (35.) und Christoph Kramer (45. Minute) schossen die Siegtreffer allesamt in der ersten Halbzeit. Danach wurde die Partie routiniert heruntergespielt, die Borussia zeigte keine Furcht mehr vor dem früheren Angstgegner. [Mehr...]

New York
US-Börsen beenden Woche mit Minuszeichen - Apple macht Sorgen

Der Dow hat am Freitag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 24.462,94 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,82 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.660 Punkten im Minus gewesen (-1,05 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.655 Punkten (-1,74 Prozent). [Mehr...]

Braunschweig
2. Bundesliga: Braunschweig und Bielefeld torlos

Zum Auftakt des 31. Spieltags in der 2. Liga haben sich Eintracht Braunschweig und Arminia Bielefeld mit einem 0:0 unentschieden getrennt. Bielefeld hat damit den Anschluss an die Tabellenspitze verloren und die Chancen auf einen Aufstiegsplatz auf ein Minimum reduziert. Die SpVgg Greuther Fürth und VfL Bochum trennten sich in der zeitgleich ausgetragenen Partie 1:1. [Mehr...]

Muscat
Weltbekannter House-DJ Avicii mit 28 Jahren tot aufgefunden

Der schwedische DJ und Musikproduzent Avicii ist tot. Das berichtete das Musikmagazin Billboard am Freitag auf seiner Internetseite. Auch die BBC berichtete entsprechend. [Mehr...]

Stockholm
Billboard-Magazin: DJ und Musikproduzent Avicii im Alter von 28 Jahren gestorben

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Stockholm: Billboard-Magazin: DJ und Musikproduzent Avicii im Alter von 28 Jahren gestorben. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Drohnenprogramm der Bundeswehr wackelt

Die Bundeswehr muss wohl noch länger auf neue Drohnen warten. Grund ist ein Streit um die Anschaffung israelischer Drohnen vom Typ "Heron TP". Ein US-Konkurrenzunternehmen erwägt eine Wettbewerbsklage für den Fall, dass ein Leasingvertrag mit dem israelischen Hersteller IAI zustande kommt. [Mehr...]

Berlin
Dutzende Reichsbürger unter Beamten

Dutzende Beamte stehen der obskuren Reichsbürger-Bewegung nahe, die die Existenz der Bundesrepublik bestreitet. Dem Verfassungsschutz sei "eine im hohen zweistelligen Bereich liegende Zahl von Verdachtsfällen" im öffentlichen Dienst bekannt, heißt es in einem vertraulichen Lagebild der Behörden. Das berichtet der "Spiegel". [Mehr...]

Brüssel
Stickoxid-Messstationen arbeiten laut EU-Untersuchung korrekt

Die EU-Kommission hat das System von Messstationen in deutschen Städten überprüfen lassen, das in über 60 Gemeinden seit Jahren hohe Stickoxidwerte ermittelt hat. Demnach sind die Geräte, wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, den Vorgaben gemäß aufgestellt und liefern valide Ergebnisse. In Bezug auf Stickstoffdioxid gibt es nur in Mönchengladbach kleinere Beanstandungen. [Mehr...]

Berlin
Vietnam plante Entführung über ein Dreivierteljahr

Die vietnamesischen Behörden haben die Entführung des ehemaligen Funktionärs der Kommunistischen Partei Vietnams Trinh Xuan Thanh aus Berlin offenbar bereits ein Dreivierteljahr vor der Tat geplant. Bereits im September 2016 reiste eine Delegation vietnamesischer Polizisten der Fahndungsabteilung C52 nach Prag. Dort wollten sie Quellen aktivieren, um den Aufenthaltsort von Trinh herauszufinden. [Mehr...]

Berlin
"Spiegel": Kampfstoff Nowitschok im Westen lange bekannt

Westliche Nachrichtendienste wussten bereits vor dem Mauerfall, dass die Sowjetunion den chemischen Kampfstoff Nowitschok entwickelt. Allerdings hielt man das geheim, um Quellen nicht zu gefährden, schreibt der "Spiegel" unter Berufung auf eigene Recherche. Mit dem Nervengift ist vor einigen Wochen im englischen Salisbury ein Anschlag auf den britisch-russischen Ex-Spion Sergej Skripal verübt worden, was eine diplomatische Krise ausgelöst hat. [Mehr...]

Stuttgart
Bundespolizei verhinderte Einreise von IS-Gefährder

Die Bundespolizei hat verhindert, dass ein mutmaßlicher Logistiker der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) einreist. In einem deutschen Konsulat hatte der schon ein Visum zur Familienzusammenführung mit seinem bereits in Deutschland lebenden Sohn erhalten. Gegen den ermitteln die Behörden ebenfalls wegen Mitgliedschaft im IS sowie wegen sexueller Gewalt, schreibt der "Spiegel". [Mehr...]

Washington
Gefeuerter FBI-Chef James Comey vermisst Barack Obama

James Comey, der von Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr entlassene Chef des FBI, vermisst den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Dem "Spiegel" sagte er: "Ich habe ihm das am Ende seiner Amtszeit auch gesagt." Zwar sei er als früherer Republikaner am Anfang "skeptisch" gewesen; er hatte Obamas politischen Gegnern Geld gespendet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Eurowings-Piloten klagen über ungerechte Behandlung

Bei der Belegschaft der Lufthansa-Billigtochter Eurowings wächst der Unmut über ungleiche Arbeits- und Vergütungsbedingungen in der Gruppe. Laut eines Berichts des "Spiegel" verdienen Piloten der Lufthansa- und Turkish-Airlines-Gemeinschaftsfirma SunExpress, die für Eurowings Fernstrecken bedient, im Schnitt angeblich nur etwa 82.000 Euro im Jahr und damit 60.000 Euro weniger als die Kollegen bei Germanwings, die ebenfalls für Eurowings im Einsatz sind. Besonders große Differenzen herrschen beim österreichischen Ableger der neuen Lufthansa-Billigmarke. [Mehr...]

Berlin
SPD will Spahn-Vorstoß zu Kassen-Reserven nicht mittragen

Die SPD will den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zum Abschmelzen der Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen nicht mittragen. "Wir brauchen das Geld dringend für die Finanzierung der Pflege", sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). "Wenn wir jetzt die Rücklagen der Kassen abschmelzen, haben wir auf Dauer nicht genug Mittel, um gegen den Pflegenotstand anzugehen." [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt nach - Lufthansa Schlusslicht

Zum Wochenausklang hat der DAX nach Auf und Ab am Ende mit einem Minus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.540,50 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,21 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Lufthansa-Aktien ließen bis kurz vor Handelsschluss mit fast zwei Prozent am kräftigsten nach. [Mehr...]

Berlin
Berliner Linke will säkularen Feiertag

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) bekommt für seinen Feiertagsvorstoß Unterstützung vom Koalitionspartner Linkspartei. "Unsere Position ist, dass die Berlinerinnen und Berliner einen neuen Feiertag verdienen", sagt die Linke-Landeschefin Katina Schubert der "Welt". "Gegenüber anderen Bundesländern sind wir massiv im Hintertreffen, gerade im Vergleich zu NRW und Bayern. Bei allem preußischen Arbeitsethos: Es ist nicht einzusehen, warum die Berliner da zurückstehen sollen." [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident wirbt für Macrons Vorschläge

BDI-Präsident Dieter Kempf spricht sich für die Schaffung eines Europäischen Währungsfonds aus. "Es lohnt sich, Macrons Vorschläge im Detail anzuschauen", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND/Samstagausgaben). "Die Eurozone benötigt einen schlagkräftigen und rasch handlungsfähigen Europäischen Währungsfonds für ein wirksames Krisenmanagement." [Mehr...]

Daye
Chinesische Stadt testet Spritzwasser gegen Fußgänger-Delikte

Wer künftig in der zentral-chinesischen Stadt Daye als Fußgänger trotz roter Ampel die Straße überquert, muss damit rechnen, von einem Spritzwasserstrahl getroffen zu werden. Dafür hat die örtliche Polizei an zwei Seiten eines Straßenübergangs Pfosten aufgestellt, die neben der Spritzfunktion auch ein Bilderfassungs- und Gesichtserkennungssystem beinhalten, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur "China News Service". "Das Wasser wird Kleidung nass machen, aber Menschen nicht verängstigen und keine Umweltverschmutzung verursachen", sagte ein Polizeibeamte und fügte hinzu, dass die Zahl der Verstöße seit der Einführung zurückgegangen sei. [Mehr...]

Berlin
Seehofer: Abschiebungen künftig auch trotz Arzt-Attest

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die Hürden für die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber senken. Ärztliche Atteste oder fehlende Dokumente von Ausreisepflichtigen sollen künftig nicht mehr als absolute Hinderungsgründe anerkannt werden. Das geht nach Informationen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (RND/Samstagausgaben) aus dem Entwurf eines Eckpunktepapiers des Bundesinnenministeriums hervor. [Mehr...]

Nürnberg
Verkehrsminister lassen Stickoxid-Messstellen überprüfen

Im Streit um mögliche Fahrverbote für Diesel-Pkw wegen zu hoher Stickoxid-Werte sollen sämtliche Messstellen in Deutschland überprüft werden. Das geht aus einem Beschluss der Verkehrsministerkonferenz von Bund und Ländern hervor, über den die "Bild" (Samstag) berichtet. Hintergrund sind Zweifel, ob die Messstellen gemäß der entsprechenden EU-Richtlinie aufgestellt wurden und womöglich zu hohe, nicht repräsentative Stickoxid-Werte ermitteln. [Mehr...]

Berlin
Innenministerium will Korruptionsskandal beim BAMF aufarbeiten

Nach den Korruptionsvorwürfen gegen eine hochrangige Mitarbeiterin des Flüchtlingsbundesamtes (BAMF) sichert das Bundesinnenministerium eine rasche Kontrolle von Asyl-Entscheidungen an. "Die in der BAMF-Außenstelle ergangenen Anerkennungsbescheide werden nun schnellst möglich überprüft und gegebenenfalls zurückgenommen", sagte Stephan Mayer (CSU), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenminister, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND/Samstagausgaben). Die Vorgänge seien "äußerst bedauerlich". [Mehr...]

Baden-Baden
Ufo361 auf Platz eins der Album-Charts

Der HipHopper Ufo361 ist auf Platz eins der deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Der 29-Jährige sprang mit seinem Studiowerk "808" im Trap-Sound der US-Südstaaten an die Spitze. [Mehr...]

Gaza-Stadt
Das vierte Wochenende in Folge Tote und Verletzte in Gaza

Zum vierten Mal in Folge hat es auch an diesem Wochenende wieder Tote und Verletzte bei gewaltsamen Zusammenstößen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel gegeben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums im Gazastreifen kamen am Freitag mindestens zwei Palästinenser ums Leben. Bereits an den letzten drei Wochenenden war die Gewalt eskaliert, dabei waren über 30 Menschen getötet und über 4.000 verletzt worden - allesamt auf Seiten der Palästinenser. [Mehr...]

Wiesbaden
Juso-Chef Kühnert wählt Andrea Nahles

Juso-Chef Kevin Kühnert will auf dem Parteitag am Sonntag Andrea Nahles zur SPD-Parteichefin wählen - und nicht ihre Herausforderin Simone Lange. "Das ist eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich bislang treffen musste", sagte Kühnert "Spiegel Online". Nach langem Abwägen und vielen Gesprächen habe er sich für Nahles entschieden. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Nationalmannschaft trifft im September auf Peru

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft am 9. September auf Peru. Das teilte der DFB am Freitag mit. Die Begegnung werde in der Spielstätte des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim in Sinsheim ausgetragen, hieß es. [Mehr...]

Washington
Trump legt sich mit der OPEC an

US-Präsident Donald Trump legt sich mit der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) an. "Looks like OPEC is at it again", twitterte Trump am Freitagmorgen (Ortszeit). Der US-Präsident ergänzte: "With record amounts of Oil all over the place, including the fully loaded ships at sea, Oil prices are artificially Very High!" Gleichzeitig kündigte er Konsequenzen an: "No good and will not be accepted!" Seit Anfang 2016 steigt der Ölpreis kontinuierlich an. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX kämpft sich am Mittag ins Plus - Telekom vorne

Der DAX hat nach einem schwachen Start am Freitagmittag etwas ins Plus gedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 12.578 Punkten berechnet, 0,1 Prozent stärker als bei Donnerstagsschluss. Aktien von Telekom, Münchener Rück und BASF waren an der Spitze der Kursliste, Lufthansa, Continental und Deutsche Bank ließen am kräftigsten nach. [Mehr...]

Wiesbaden
Wahl der SPD-Chefin: Lange will anderen Modus für K-Frage

Vor der Wahl der neuen SPD-Parteivorsitzenden am Sonntag ist Kandidatin Simone Lange von dem derzeitigen Kurs der Partei enttäuscht: Der groß angekündigte innerparteiliche Neustart habe noch überhaupt nicht begonnen, sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online.de. Als SPD-Chefin würde sie vieles anders machen als die derzeitige Spitze der Partei. "Wir müssen Hartz IV rückabwickeln. Es ist ein System, das darauf beruht, Menschen über Sanktionen und Bevormundung zu erziehen." [Mehr...]

Stuttgart
Porsche-Manager festgenommen

Ein hochrangiger Porsche-Manager ist am Donnerstag verhaftet worden. Das berichtet die "Bild am Sonntag". Der Mann sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart in Untersuchungshaft genommen - wegen Verdunkelungs- und Fluchtgefahr. [Mehr...]

Bremen
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen BAMF-Mitarbeiterin

Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die ehemalige Leiterin der dortigen Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wegen Bestechlichkeit und "bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung". Auch drei Rechtsanwälte aus Bremen, Oldenburg und Hildesheim sowie ein Dolmetscher seien im Visier der Ermittler, berichteten Radio Bremen, NDR und die "SZ" am Freitag. Die BAMF-Außenstellenleiterin soll über 1.200 Asylanträge, für die sie gar nicht zuständig war, an sich gezogen und positiv beschieden haben, obwohl es dafür keine rechtliche Grundlage gab, heißt es in den Berichten. [Mehr...]

Nürnberg
Korruptionsskandal im BAMF: Mitarbeiterin winkte Asylanträge durch

Das Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wird von einem Korruptionsskandal erschüttert. Eine Mitarbeiterin soll in großer Anzahl Asylanträge positiv beschieden haben, obwohl es dafür keine rechtliche Grundlage gab, berichten NDR, Radio Bremen und die "SZ" am Freitag. Die Rede ist von mehr als 1.200 Fällen. [Mehr...]

Seoul
Neue Direktleitung zwischen Kim Jong-un und Südkoreas Präsident

Zwischen Nordkorea und Südkorea gibt es seit Freitag eine neue Kommunikationsleitung, die die jeweiligen Staatschefs direkt miteinander verbindet. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in können so jederzeit direkt miteinander sprechen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet schwach - Lufthansa im Sinkflug

Der DAX ist am Freitag schwach in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 12.540 Punkten berechnet und damit 0,2 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Aktien der Deutschen Lufthansa setzten sich erneut ans Ende der Kursliste und ließen in den ersten Handelsminuten über ein Prozent nach. [Mehr...]

Wiesbaden
Erzeugerpreise steigen um 1,9 Prozent

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im März 2018 um 1,9 Prozent höher als im März 2017. Im Februar hatte die Jahresveränderungsrate bei + 1,8 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Erzeugerpreise geringfügig um 0,1 Prozent. Die Preisentwicklung bei Vorleistungsgütern wirkte sich im März 2018 am stärksten auf die Entwicklung der Erzeugerpreise insgesamt aus, so die Statistiker. [Mehr...]

Hamburg
Hamburg: Polizei schießt Messer-Angreifer nieder

Im Hamburger Stadtteil Wandsbeck haben Polizeibeamte am Freitagmorgen einen Messer-Angreifer niedergeschossen. Er soll am Friedrich-Ebert-Damm Passanten bedroht haben. Der Vorfall habe sich kurz vor sieben Uhr ereignet, berichtete die "Hamburger Morgenpost" auf ihrer Internetseite. [Mehr...]

Salzburg
Dutzende Verletzte bei Zugunfall in Österreich

Bei einem Zugunfall in Österreich sind am Freitagmorgen dutzende Menschen verletzt worden. Beim Zusammenkoppeln von Wagen mit dem Nightjet 467 von Zürich nach Wien fuhr eine Lok mit Waggons auf den stehenden Zug auf, teilte die ÖBB mit. Dabei wurden bis zu 40 Menschen verletzt, allerdings niemand davon schwer. [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsweisen-Chef fordert spürbare Steuersenkungen

Angesichts der guten Konjunktur und Haushaltsüberschüssen in Milliardenhöhe fordert der Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage, Christoph Schmidt, die Bundesregierung zu einer Kehrtwende ihrer Haushaltspolitik und spürbaren Steuersenkungen auf. In einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin Focus erklärte Schmidt, die Steuerquote sei auf dem höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. "Daher ist es problematisch, dass die Bundesregierung neuen Ausgaben höhere Priorität einräumt als der längst fälligen Entlastung der Bürger", erklärte Schmidt. [Mehr...]

Hannover
Niedersachsens Ministerpräsident kritisiert SPD-Spitze

Die SPD muss sich nach Überzeugung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) stärker auf die Belange von Arbeitnehmern fokussieren. "Für die SPD ist es fundamental, dass sie die breite gesellschaftliche Mitte erreicht. Und das sind die arbeitenden Menschen", sagte Weil dem "Handelsblatt". [Mehr...]

Berlin
Deutsche gegen Beteiligung an Militäraktion in Syrien

Die Deutschen lehnen die Beteiligung an militärischen Aktionen gegen das syrische Regime mit großer Mehrheit ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus (1.006 Befragte am 17. und 18. April). Demnach sind 86 Prozent der Befragten gegen eine Beteiligung und zehn Prozent dafür. [Mehr...]

Berlin
Integrationsbeauftragte will Missstände "ehrlich benennen"

Die neue Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat zu einer ehrlichen Diskussion über die Missstände bei der Einwanderung aufgerufen. "Wir brauchen eine sachliche Debatte über die Regeln unseres Zusammenlebens, ohne Beschwichtigungen und Dramatisierungen", sagte Widmann-Mauz der "Heilbronner Stimme" (Freitag). "Dazu gehört, über die Chancen und Herausforderungen von Einwanderung ebenso offen und ehrlich zu sprechen, wie über Missstände bei der Integration auf allen Seiten", sagte die Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration weiter. [Mehr...]

Berlin
Breite Zustimmung im Bundestag für Rohingya-Resolution

Union, SPD, FDP und Grüne fordern gemeinsam die Bundesregierung auf, ihr internationales Gewicht einzusetzen, um "die Gewaltexzesse gegen die Rohingya zu stoppen". Dies geht aus einem Antrag für eine Resolution des Bundestages hervor, über den an diesem Freitag die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten - und über den das Parlament am selben Tag berät. Die Bundesregierung müsse auf die myanmarische Regierung in Rangun einwirken, damit "Menschenrechtsverletzungen, insbesondere die durch Staatsorgane oder mit deren Duldung begangen wurden, sofort gestoppt werden, Menschenrechtsverletzungen juristisch aufgearbeitet, die Opfer entschädigt und die Täter verurteilt werden". [Mehr...]

Frankfurt/Main
Deutsche Bank stockt Compliance-Abteilung kräftig auf

Die Deutsche Bank baut die Abteilung Compliance, Regulierung und Kampf gegen Finanzkriminalität aus. Allein in diesem Jahr sollen 400 neue Mitarbeiter dazukommen, sagte Sylvie Matherat, Compliance-Vorstand der Bank, der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "In den Bereichen Regulierung, Compliance und Kampf gegen die Finanzkriminalität haben wir derzeit etwa 2.600 Mitarbeiter. Ende des Jahres dürften es 3.000 sein." [Mehr...]

Berlin
AKK bezeichnet AfD in Ostdeutschland als rechtsradikal

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der AfD in Ostdeutschland extremistisches Potenzial bescheinigt. Insbesondere die ostdeutschen Landesverbände der AfD hätten "ein rechtsradikales Profil", sagte Kramp-Karrenbauer der "Berliner Zeitung" (Freitagausgabe). Sie rief ihre Partei dazu aufm in den anstehenden Landtagswahlkämpfen nicht über Koalitionen mit AfD oder Linkspartei zu spekulieren. [Mehr...]

Berlin
Kramp-Karrenbauer lobt Nahles

Kurz vor der Entscheidung der SPD über die neue Parteivorsitzende hat CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Lanze für die Kandidatin des Parteivorstands, Andrea Nahles, gebrochen. "In den Koalitionsverhandlungen habe ich Andrea Nahles als verlässliches Gegenüber kennengelernt", sagte die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer der "Frankfurter Rundschau" (Freitagausgabe). "Das ist eine gute Grundlage für eine Regierung." [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise