HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
10:18 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Düsseldorf
NRW-SPD will Landesbaugesellschaft für bezahlbares Wohnen

Die SPD in Nordrhein-Westfalen will für mehr günstigen Wohnraum sorgen, indem kleinere Kommunen rund um überlastete Großstädte beim Bau von Wohnungen stärker unterstützt werden. In einem Strategiepapier, welches am Freitag vorgestellt wird und über welches die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet, fordern die Sozialdemokraten dafür eine Landeswohnungsbaugesellschaft. Im Kern sieht das Konzept vor, dass kleinere, kreisangehörige Städte nicht mehr eigene Gesellschaften gründen müssen, um auf kommunalen Grundstücken günstigen Wohnraum bauen zu lassen. [Mehr...]

Mainz
Infratest: SPD und CDU in Rheinland-Pfalz auf Rekordtief

SPD und CDU sind in einer aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap zu den Wahlabsichten in Rheinland-Pfalz auf ein Rekordtief gefallen. Im sogenannten "PoliTrend", den das Institut im Auftrag des SWR-Politikmagazins "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" erstellt hat, kommt die SPD nur noch auf 24 Prozent der Stimmen. Das sind fünf Prozentpunkte weniger als beim letzten "PoliTrend" im Juni. [Mehr...]

Düsseldorf
NRW-SPD-Fraktionschef lobt "Gute-Kita-Gesetz"

Nordrhein-Westfalens SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty hat das "Gute-Kita"-Gesetz von Bundesfamilienministern Franziska Giffey(SPD) gelobt. "Das wird für bessere Kitas sorgen. Da bin ich fest von überzeugt, weil wir hier deutlich mehr finanzielle Mittel bekommen", sagte der SPD-Politiker am Donnerstag im Deutschlandfunk. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet mit Gewinnen - Heidelbergcement hinten

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.745 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Brüssel
EVP-Fraktionschef gegen Verlängerung von Brexit-Verhandlungen

EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) hat sich skeptisch gegenüber der von EU-Chefunterhändler Michel Barnier ins Spiel gebrachten Verlängerung der Brexit-Verhandlungen gezeigt: "Michel Barnier macht einen ausgezeichneten Job für ganz Europa und vertritt die Interessen der Europäischen Union sehr gut. Klar ist aber auch, dass wir irgendwann zum Ende kommen müssen", sagte Weber der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Ein endloses Vertagen löst die Probleme nicht. Es braucht Klarheit vor den Europawahlen 2019." [Mehr...]

Berlin
Nur zwei Milliarden Euro fließen in echte Integrationsprogramme

Von insgesamt 22,6 Milliarden Euro, die der Bund nach eigenen Angaben im laufenden Jahr für die Integration von Flüchtlingen ausgibt, entfällt auf echte Integrationsprogramme wie Sprach- und Integrationskurse nur knapp ein Zehntel der Summe. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Demnach gibt der Bund für Integrationskurse im laufenden Jahr 765 Millionen Euro aus. [Mehr...]

Wiesbaden
Lebenserwartung bleibt nahezu unverändert

Laut der aktuellen Sterbetafel 2015/2017 ist die Lebenserwartung bei Neugeborenen in Deutschland im Vergleich zur Sterbetafel 2014/2016 nahezu unverändert geblieben. Sie beträgt für neugeborene Jungen 78 Jahre und vier Monate, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Neugeborene Mädchen werden 82 Jahre und zwei Monate alt. [Mehr...]

Wiesbaden
Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gestiegen

Von Januar bis August 2018 sind in Deutschland 1,9 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde in den ersten acht Monaten des Jahres der Bau von 234.400 Wohnungen genehmigt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. In neu errichteten Gebäuden wurden in diesem Zeitraum 204.100 Wohnungen genehmigt. [Mehr...]

Brüssel
Weber lehnt Scholz-Plan für europäische Arbeitsagentur ab

EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) hat ablehnend auf die von Finanzminister Olaf Scholz vorgeschlagene europäische Arbeitslosenversicherung reagiert. "Europa braucht keine neuen Umverteilungssysteme", sagte Weber der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Europa brauche Reformbereitschaft, brauche den Willen zu stabilen Haushalten, zu Investitionen. [Mehr...]

Wiesbaden
Großhandelspreise im September um 3,5 Prozent gestiegen

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im September 2018 im Vorjahresvergleich um 3,5 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im August bei +3,8 Prozent und im Juli bei +3,6 Prozent gelegen. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Cum-Ex-Skandal größer als bisher angenommen

Der organisierte Griff in die Steuerkasse durch "steuergetriebene Aktiengeschäfte", die unter anderem als Cum-Cum- und Cum-Ex-Geschäfte bekannt geworden sind, ist weitaus größer, als bisher angenommen. Betroffen sind neben Deutschland mindestens zehn weitere europäische Länder, wobei sich der Schaden auf mindestens 55,2 Milliarden Euro beläuft. Das haben gemeinsame Recherchen von 19 Medienpartnern aus zwölf Ländern unter Leitung des Recherchezentrums Correctiv ergeben. [Mehr...]

Berlin
Rentenexperte Rürup für weitere Anhebung des Rentenalters

Der Rentenexperte Bert Rürup hat sich für die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus ab dem Jahr 2030 ausgesprochen. "Selbst eine höhere Zuwanderung kann nicht verhindern, dass in den Jahren 2025 bis 2045 die Erwerbsbevölkerung deutlich zurückgehen und das Wirtschaftswachstum bremsen wird", sagte der frühere Chef der Wirtschaftsweisen der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Gleichzeitig steigt die Anzahl der Rentner kräftig an", sagte der Rentenexperte. [Mehr...]

München
Hanser-Verlagschef sieht Medium Buch nicht in Gefahr

Der Chef des Münchener Hanser-Verlags, Jo Lendle, sieht das Medium Buch trotz der Digitalisierung und der abnehmenden Zahl der Buchkäufer nicht in Gefahr. "Die Digitalisierung favorisiert Kleinstinformationen und Zuspitzungen. Im Netz bekommt man Rückmeldungen vor allem, wenn man provoziert und ins Extrem geht", sagte Lendle der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

München
CSU-Vize Weber mahnt Veränderung der Partei an

CSU-Vize Manfred Weber hat für die Zeit nach der Regierungsbildung in Bayern Veränderungen für die Partei angemahnt. "Für uns ist jetzt das Wichtigste, Stabilität für Bayern zu garantieren und schnell eine neue Regierung aufzustellen, damit das Land weiter gut regiert wird", sagte Weber der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Im Anschluss werde die CSU darüber beraten müssen, wie es gelinge, den Charakter dieser so einmaligen Volkspartei zu erhalten. [Mehr...]

Berlin
Metall-Arbeitgeber laufen Sturm gegen Brückenteilzeit

Vor der Bundestagsentscheidung zur Brückenteilzeit an diesem Donnerstag laufen die Metall-Arbeitgeber Sturm gegen die Koalitionspläne. "Das Gesetz hilft niemandem, belastet aber erneut die Wirtschaft. Nur eine verbesserte Kinderbetreuung ermöglicht Müttern die Rückkehr in Vollzeit", sagte Rainer Dulger, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Heil warnt SPD vor Theorie-Debatte über Hartz IV

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) fordert von seiner Partei, sich in der Debatte über Hartz IV an praktischen Fragen zu orientieren – und nicht an ideologischen. "Ein abgehobener Theorie-Streit hilft niemandem", sagte Heil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Er setze auf konkrete Lösungen. [Mehr...]

Berlin
Opfer von rechter Gewalt bitten am häufigsten um staatliche Hilfe

Beim Bundesamt für Justiz sind im laufenden Jahr bisher 196 Anträge von Opfern rechtsextremistischer Gewalt auf Gewährung von Härteleistungen eingegangen. Von Opfern in den Bereichen Linksextremismus, Islamismus und sonstigem Extremismus wurden hingegen nur 22 Anträge gestellt. Das geht aus einer Vorlage von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) für den Bundestags-Haushaltsausschuss hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgabe) berichtet. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung fürchtet mehr Airline-Pleiten

Nach Einschätzung der Bundesregierung kann der zunehmende Wettbewerbsdruck auf dem europäischen Luftfahrtmarkt weitere Airline-Pleiten nach sich ziehen. Die europäischen Fluggesellschaften unterlägen inner- und außereuropäisch einem starken Wettbewerb. "Der erhöhte Wettbewerbsdruck kann im Ergebnis zu weiteren unternehmerischen Umstrukturierungen, wie auch Insolvenzen, führen", heißt es in einer Regierungsantwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über die das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) berichtet. [Mehr...]

Berlin
Michael Patrick Kelly will in Castingshow auch austeilen

Als neuer Juror der Castingshow "The Voice of Germany" muss Michael Patrick Kelly auch mal gegen die anderen Mitglieder der Jury austeilen – entgegen seines Charakters. "Ich bin normalerweise kein Typ, der viel prahlt", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Aber in der Show gehörten eine große Klappe irgendwie dazu. [Mehr...]

Berlin
Jonas Nay: Afrika-Dreh war "vielschichtig und prägend"

Die Dreharbeiten in Südafrika für die Serie "Deutschland 86" haben den Schauspieler Jonas Nay nachhaltig beeindruckt. "Der Aufenthalt war vielschichtig und prägend", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Er sei zum ersten Mal überhaupt in Afrika gewesen und habe dort mit einem südafrikanischen Team zusammengearbeitet. [Mehr...]

Berlin
Studie: Väter in Elternzeit machen später mehr im Haushalt

Väter, die in Elternzeit gehen, verbringen mehr Zeit mit ihren Kindern und machen mehr im Haushalt. Dieser Effekt hält auch noch Jahre nach dem Ende der Pause an, wie eine Studie des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Essen zeigt, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) berichten. Nach der Auswertung, die auf Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) basiert, verbringen Väter, die in Elternzeit waren, in den ersten sechs Lebensjahren des Kindes am Wochenende täglich rund eineinhalb Stunden mehr mit ihren Söhnen und Töchtern als Väter, die durchgehend gearbeitet haben. [Mehr...]

Berlin
Bauernverband fordert von Klöckner Vereinfachung der Nothilfen

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, fordert Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner dazu auf, die Anträge für die von ihr zugesagten Nothilfen zu vereinfachen. "Die Anträge sind Bürokratiemonster: Es ist für die Bauern sehr zeitaufwändig und schwierig, die erforderlichen Nachweise der Förderfähigkeit zu beschaffen", sagte Rukwied der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Das Verfahren sei viel zu komplex und zu kompliziert. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Euro schwächer

Die US-Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.706,68 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,36 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.805 Punkten im Minus gewesen (-0,07 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.275 Punkten (+0,03 Prozent). [Mehr...]

Wolfsburg
Bericht: Volkswagen verschrottet alte Diesel

Bei Volkswagen soll der Vorstand laut eines Zeitungsberichts neue Maßnahmen in Milliardenhöhe für die Diesel-Umrüstung beschlossen haben, um Fahrverbote für ihre Kunden zu verhindern. Demnach wolle der Autobauer sich nicht wie zunächst angekündigt nur um Diesel-Fahrer in den 14 Städten mit besonders belasteter Luft kümmern, sondern werde seine Maßnahmen bundesweit durchführen, berichtet die "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Der VW-Konzern wolle alle alten Diesel seiner Marken VW, Seat, Skoda und Audi in Deutschland mit den Normen 1 bis 4 nicht bloß zurücknehmen, sondern verschrotten und damit wirklich aus dem Verkehr ziehen, berichtet die Zeitung weiter. [Mehr...]

München
Bayern-Wahl: Rechtsstreit um Wahlliste gefährdet FDP-Einzug

Ein seit Monaten schwelender Rechtsstreit um die Nominierung des Direktkandidaten im Stimmkreis Passau-West bringt angeblich den Einzug der FDP in den bayerischen Landtag in Gefahr. Der Vorsitzende Richter beim Landgericht Passau prüft zurzeit die Klage eines FDP-Kreisrats aus Vilshofen gegen die Wahlliste der Liberalen in Niederbayern, berichten die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Die FDP hatte bei der Landtagswahl in Bayern landesweit 5,1 Prozent der Stimmen erzielt. [Mehr...]

Berlin
Verfassungsschutz und BKA verhindern IS-Anschlag

Eine über mehr als ein Jahr andauernde Geheimoperation des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundeskriminalamtes hat einen bislang unbekannten Anschlagsplan der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) in Deutschland durchkreuzt. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Ende 2016 hatte der IS demnach den Auftrag erteilt, einen Großanschlag in Deutschland auszuführen. [Mehr...]

Brüssel
Merkel hofft noch auf Einigung bei Brexit-Verhandlungen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hofft noch immer auf eine Einigung bei den Brexit-Verhandlungen. "Das wäre für alle Seiten besser", sagte Merkel am Mittwoch in Brüssel vor dem Beginn des EU-Gipfels. Sie gehe mit dem Geist an die Sache heran, alles zu versuchen, eine Übereinkunft zu finden. [Mehr...]

Berlin
FDP kritisiert Union wegen verzögerter Verfassungsrichterwahl

Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bundestag, Stefan Ruppert, hat die Union scharf kritisiert, weil diese bisher keinen Nachfolger für den Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, vorgeschlagen hat. "Dass CDU und CSU die Besetzung eines solch wichtigen Amtes derart schleifen lassen, ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich die Fraktion aktuell vorrangig mit sich selbst befasst", sagte Ruppert der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Die ordnungsgemäße Erledigung grundlegender Staatsgeschäfte dürfe darunter aber nicht leiden - insbesondere wenn es um das Bundesverfassungsgericht als Hüter des Grundgesetzes gehe. [Mehr...]

Brüssel
EU-Kommission rechnet nicht mit raschem Freihandelsabkommen

Die EU-Kommission rechnet nicht damit, dass die Gespräche über das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten bis zum Jahresende abgeschlossen sein werden. "Das glaube ich nicht", sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Wir haben ja noch nicht einmal begonnen, darüber offiziell zu verhandeln." [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Mittwoch (17.10.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 7, 9, 20, 24, 35, 36, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 7666891. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 305592 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX im Minus - Kurssturz bei Fresenius Medical Care

Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.715,03 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,52 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Aktien von Merck, Vonovia und der Deutschen Bank entgegen dem Trend im Plus. [Mehr...]

Frankfurt/Main
ICE-Strecke Köln-Frankfurt ab Samstag wieder teilweise befahrbar

Ab Samstag fahren wieder Züge auf der ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Köln und Frankfurt. Das teilte die Bahn am Mittwoch mit. Weil vorerst nur ein Gleis befahrbar ist, kann es dabei aber weiter zu Verspätungen und Haltausfällen kommen, so der Konzern. [Mehr...]

Berlin
Bär: Deutschland muss mehr aus seinen Innovationen machen

Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) sieht Nachholbedarf in Deutschland bei Umsetzung und Vermarktung von Innovationen. "Wir müssen noch besser darin werden, unsere Innovationen auch auf die Straße zu bringen und zu monetarisieren", sagte Bär dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Ich will, dass wir noch mehr die Früchte unserer Forschung ernten und unser MP3-Trauma überwinden." [Mehr...]

Berlin
Polizeigewerkschaft: Staat ignoriert Schutzauftrag

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt hat nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof Unverständnis darüber geäußert, dass der Täter auf freiem Fuß war, obwohl er schon wegen verschiedener Delikte wie Körperverletzung, Diebstahl, Betrug und Hausfriedensbruch polizeibekannt gewesen sein soll. "Viele Menschen können nicht verstehen, dass angeblich Schutzsuchende in unserem Land leben, die immer und immer wieder durch jede Menge Straftaten auffallen und trotzdem in Freiheit unter uns leben", sagte Wendt der "Frankfurter Allgemeinen Woche". Erst wenn dann Todesopfer oder Schwerverletzte zu beklagen seien, kämen diese Täter in Haft. [Mehr...]

Berlin
Jonathan Meese will nicht verstanden werden

Der Maler und Installationskünstler Jonathan Meese will nicht verstanden werden. "Das Schlimmste ist, Leute zu unterfordern", sagte Meese "Zeit-Online". Er verlange, dass nach der Pinakothek-Ausstellung niemand mehr die Kunst mit dem Künstler Meese verwechsele. [Mehr...]

Karlsruhe
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen nach Kölner Geiselnahme

Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag die Ermittlungen gegen einen 55-jährigen Syrer wegen des Brandanschlags und der Geiselnahme vom Montag am Kölner Hauptbahnhof übernommen. Dem Beschuldigten werde versuchter Mord in zwei Fällen sowie gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch mit. Am Montagmittag hatte der Beschuldigte im Kölner Hauptbahnhof in einem Schnellrestaurant eine brennbare Flüssigkeit ausgeschüttet und diese in Brand gesetzt. [Mehr...]

Essen
Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff fühlt sich von "Haifischen" umgeben

Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff hält fortgesetzte Attacken gegen die Konzernführung für möglich. "Ich bin mir meines Umfelds bewusst. Da sind Haifische dabei", sagte Kerkhoff dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 11/2018). [Mehr...]

Essen
RWE-Chef wird von Aktivisten bedroht

Der Vorstandsvorsitzende von RWE, Rolf Martin Schmitz, wird nach eigener Aussage wegen des Konflikts um den Hambacher Wald von Aktivisten bedroht. "Ich bekomme E-Mails und Briefe, die würden Sie erschrecken", sagte Schmitz der Wochenzeitung "Die Zeit". Sein Unternehmen sei auf Twitter mit Nazis verglichen worden, "da ist jegliches Maß verloren gegangen", so Schmitz weiter. [Mehr...]

Berlin
About-You-Gründer lehnt Programmieren als Schulfach ab

Tarek Müller, Gründer des Online-Modehändlers About You, findet Programmieren als Schulfach unnötig. "Nicht jeder muss Programmieren lernen", sagte Müller der Wochenzeitung "Die Zeit". Stattdessen gehöre auf den Bildungsplan, wie man mit digitalen Möglichkeiten umgehen soll. [Mehr...]

Berlin
Medienpolitiker für Erneuerung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Die Medienstaatssekretäre von Brandenburg und Schleswig-Holstein fordern im Vorfeld der Tagung der Rundfunkkommission am 24. Oktober 2018 in Hamburg eine Erneuerung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. "Die öffentlich-rechtlichen Medien müssen Profil gewinnen, sich stärker auf Information, Bildung, Beratung sowie Kultur fokussieren und als `Marke` sichtbarer werden", schreiben Thomas Kralinski und Dirk Schrödter in der Wochenzeitung "Die Zeit". Es gebe "keine Legitimation" dafür, "mit dem Geld der Beitragszahler die Preisspirale der Übertragungsrechte im Profisport, insbesondere im Fußball, in schwindelerregende Höhen zu treiben". [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident Kempf: Diesel bleibt Antrieb der Zukunft

In der Debatte um Fahrverbote und Nachrüstungen für Diesel-Autos hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Politik und Umweltverbände scharf kritisiert. "Immer neue Forderungen aus der Politik und Verbänden verunsichern die Bürger und reden eine Technologie schlecht, ohne dass ihnen marktfähige Alternativen zur Verfügung stehen", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Es wäre "grob fahrlässig", den Dieselantrieb "leichtfertig als überholte Technologie zu kritisieren", sagte er. [Mehr...]

Hamburg
Verbraucherschützer fordern Nachbesserungen am Dieselpaket

Anlässlich der Verkehrsministerkonferenz an diesem Donnerstag in Hamburg fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) deutliche Nachbesserungen am Dieselkonzept der Bundesregierung. In einem Brief an den VMK-Vorsitzenden, den parteilosen Hamburger Verkehrssenator Frank Horch, kritisiert VZBV-Chef Klaus Müller, das Regierungskonzept schaffe "nicht hinreichend Klarheit und Rechtssicherheit" für die betroffenen Dieselhalter. Bund und Länder müssten aber schnell handeln, "damit saubere Luft und individuelle Mobilität in den Städten gesichert wird". [Mehr...]

Berlin
Peter Fox nerven Polit-Talkshows

Der Musiker Pierre Baigorry, besser bekannt als Peter Fox, ist von Polit-Talkshows genervt. "Es ist ja in Ordnung, wenn Politik auch unterhaltsam rübergebracht wird, aber das sind zu oft Pseudoveranstaltungen", sagte Fox der Wochenzeitung "Die Zeit". "Wie Brot und Spiele: Kloppt euch!" Diese Art der Darstellung fresse extrem viel Aufmerksamkeit – "oft ohne zum Kern eines Problems durchzudringen". [Mehr...]

Berlin
Union mahnt im Fall Kashoggi zur Besonnenheit

Im Fall des verschwundenen saudi-arabischen Journalisten Jamal Kashoggi hat der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt zur Besonnenheit aufgerufen. "Die Indizienkette kann man erst aufbauen und bewerten, wenn man die Fakten auf dem Tisch hat", sagte Hardt am Mittwoch im Deutschlandfunk. "Deswegen halte ich es für zu früh, hier ein Urteil zu fällen." [Mehr...]

Berlin
Psychisch Kranke müssen Monate auf Therapieplatz warten

Psychisch Kranke müssen in Deutschland etwa vier Monate auf einen Therapieplatz warten. Das ergab eine Umfrage, die zehn Landespsychotherapeutenkammern in dieser Woche veröffentlichten und über welche die "Zeit" berichtet. Die Krankenkassen lehnen Anträge auf Kostenerstattung demnach zunehmend ab. [Mehr...]

Berlin
Hofreiter nennt Fall Khashoggi "Weckruf" für die Bundesregierung

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den Fall des verschwundenen saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi als "Weckruf" für die Bundesregierung bezeichnet. "SPD und Union dürfen nicht länger ein gefährliches Regime wie Saudi-Arabien unterstützen", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Er forderte die Bundesregierung auf, Rüstungsexporte in das Land einzustellen. [Mehr...]

Kertsch
Tote bei Explosion auf der Krim - Russland vermutet Terror

Auf der Halbinsel Krim sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen bei einer Explosion ums Leben gekommen. Etwa 70 weitere Personen wurden verletzt, berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf Rettungskräfte. Der Vorfall hatte sich am Nachmittag an einer polytechnischen Hochschule in der Stadt Kertsch ereignet. [Mehr...]

Berlin
Merkel sieht Chance für "gutes und tragfähiges" Brexit-Abkommen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) glaubt weiterhin an einen Erfolg bei den festgefahrenen Brexit-Verhandlungen. Sie sehe immer noch die Chance, rechtzeitig ein "gutes und tragfähiges Austrittsabkommen" hinzubekommen, sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag in ihrer Regierungserklärung zum anstehenden Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs. In den letzten Wochen hätten beide Seiten intensiv miteinander verhandelt und dabei guten Willen gezeigt. [Mehr...]

Essen
RWE-Chef droht mit Klage bei abruptem Kohleausstieg

RWE-Chef Rolf Martin Schmitz will vor Gericht ziehen, sollte die Politik den Forderungen von Umweltschützern nachgeben und sofort aus der Kohle aussteigen. "Sollte die Politik so einen abrupten Ausstieg beschließen, würde ich geltend machen, was man uns da antut", sagte er der "Zeit". Die Unternehmen würden enteignet – "wie bei der Kernenergie. Und man müsste sie dafür entschädigen". [Mehr...]

München
CSU und Freie Wähler nach Sondierungen optimistisch

Nach ersten Sondierungen zwischen der CSU und den Freien Wählern haben sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger optimistisch geäußert. "Es war ein sehr konstruktives Gespräch", sagte Söder am Mittwochmittag in München. Es sei deutlich geworden, dass es ein "großes Maß an Übereinstimmung" aber auch noch viel Diskussionsbedarf gebe. [Mehr...]

Berlin
Gauland nennt "Unteilbar"-Demo "extremistisch und antisemitisch"

AfD-Chef Alexander Gauland hat die "Unteilbar"-Demonstration in Berlin als "antisemitisch und extremistisch" kritisiert. "Extremismus, Diskriminierung, Fahnenverbote und offener Antisemitismus - das war alles auf der `Unteilbar`-Demonstration zu finden", sagte Gauland am Mittwoch. Besonders absurd finde er, dass die Deutschlandfahne auf der Veranstaltung unerwünscht gewesen sei. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX dreht am Mittag ins Minus - FMC verschreckt Anleger

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.715 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Wirecard, Merck und Vonovia entgegen dem Trend deutlich im Plus. [Mehr...]

Berlin
Ex-Familienministerin Bergmann: EKD muss Missbrauch aufarbeiten

Die ehemalige Bundesfamilienministerin Christine Bergmann (SPD) hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) für ihren Umgang mit dem sexuellen Missbrauch in den eigenen Reihen scharf kritisiert. Die Häufigkeit solcher Taten sei "erschreckend", sagte Bergmann der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Nicht nur die katholische Kirche sei schuldig geworden. [Mehr...]

Berlin
Nahles stellt Barley als SPD-Spitzenkandidatin für Europawahl vor

SPD-Chefin Andrea Nahles hat die bisherige Bundesjustizministerin Katarina Barley offiziell als Spitzenkandidatin der Sozialdemokraten für die Europawahl im Mai kommenden Jahres vorgestellt. "Das Präsidium der SPD hat gestern Abend einstimmig beschlossen, dass unsere Bundesjustizministerin Katarina Barley die Spitzenkandidatin auf Platz eins und Udo Bullmann, der Vorsitzende der Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, auf Platz zwei nominiert wird", sagte Nahles am Mittwoch in Berlin. Sie sei sehr froh über die Entscheidung. [Mehr...]

Berlin
FDP weist Röttgens Kritik an Brexit-Strategie der EU zurück

Die FDP hat die Kritik des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen an der Brexit-Verhandlungsstrategie der EU-Kommission scharf zurückgewiesen. "Anstatt die Brexit-Strategie der EU auf den letzten Metern des Verhandlungsmarathons infrage zu stellen, sollte die CDU als Regierungspartei für die Geschlossenheit der EU-27 eintreten", sagte FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Lambsdorff warf Röttgen vor, mit seiner Kritik an Brüssel die Befürworter eines harten Brexit zu stärken. [Mehr...]

Berlin
Grönemeyer wirft Merkel mangelnde Kommunikation vor

Herbert Grönemeyer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine mangelnde Kommunikation vorgeworfen. "Das werfe ich Angela Merkel vor, sie kommuniziert einfach nicht. Willy Brandt konnte einen mitreißen, der konnte dem Volk signalisieren: Wir haben eine gemeinsame Idee, lasst uns etwas bewegen", sagte Grönemeyer dem "Zeitmagazin". [Mehr...]

Berlin
Annette Humpe hält Heiraten für gefährlich

Die Popmusikerin Annette Humpe geht nicht gerne Risiken ein. "Ich war noch nie im Kasino, hab noch keine Aktie gekauft, Bungee- oder Fallschirmspringen, nicht mit mir", sagte die 67-Jährige dem "Zeitmagazin". Selbst heiraten halte sie für gefährlich. [Mehr...]

Dublin
Konflikt bei Ryanair verschärft sich

Der Konflikt zwischen der irischen Fluggesellschaft Ryanair und ihren Mitarbeitern verschärft sich. In mehreren Briefen an in Bremen und Weeze stationierte Piloten, über welche die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet, teilte Ryanair mit, dass diese künftig stattdessen von London, Dublin, Kaunas (Litauen), Fès (Marokko) oder Ponta Delgada (Azoren) aus fliegen sollen. Für die Entscheidung, an welchen dieser Orte die Piloten umziehen wollen, wird den Betroffenen demnach drei Tage Zeit gegeben. [Mehr...]

Bad Tölz
Ein Todesopfer bei Garagenbrand in Oberbayern

In der Gemeinde Wackersberg im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist am frühen Mittwochmorgen eine Person bei einem Garagenbrand ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei mit. Das Feuer wurde von der örtlichen Feuerwehr gelöscht. [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Mehrheit favorisiert Landleben

Eine Mehrheit der Deutschen findet das Leben auf dem Land attraktiver als das Leben in der Stadt. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der SWR-Sendung "mal ehrlich..." hervor. Dabei gaben 62 Prozent der Befragten an, lieber auf dem Land leben zu wollen, 36 Prozent bevorzugen ein Leben in der Stadt. [Mehr...]

Pullach im Isartal
Sixt-Chef will Mitbewerber nicht kaufen

Der Chef des Autovermieters Sixt, Erich Sixt, würde seine größten Mitbewerber nach eigenen Angaben nicht kaufen, obwohl er es könnte. "Das könnte ich, würde ich aber nie tun. Aus einem einfachen Grund: Sie passen nicht zu unserer Firmen-Kultur", sagte er der "Bild" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Brüssel
Brok mahnt zu mehr Tempo bei Brexit-Verhandlungen

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok hat eine schnelle Wiederaufnahme der Brexit-Gespräche gefordert. "Am wichtigsten wäre es, dass die Verhandlungen schnellstmöglich fortgesetzt werden", sagte Brok am Mittwoch der "Süddeutschen Zeitung". Auch wenn es momentan keine beschlussfähige Grundlage gebe, bewertete Brok den derzeitigen Stand der Gespräche dennoch positiv. [Mehr...]

Wiesbaden
Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im August 2018 saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent höher gewesen als im Vormonat. Dabei erhöhten sich die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent, die Auslandsauftragsbestände um 0,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Mittwoch mit. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragsbestand im August um 0,7 Prozent höher als im Vormonat. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet im Plus - Aktien von FMC und Fresenius stürzen ab

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.810 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Berlin
Tierärzte fordern Videoüberwachung in Schlachthöfen

Nach dem Bekanntwerden mutmaßlicher Tierschutzverstöße auf einem Schlachthof im Landkreis Osnabrück fordern Experten eine Videoüberwachung auf den Betrieben. "Wir brauchen Videokameras auf den Schlachthöfen, um Tierschutzverstöße zu dokumentieren. Hier muss sich Deutschland ein Vorbild an England nehmen", sagte Thomas Blaha, Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Zahl der Nukleartransporte durch Deutschland gestiegen

Fast täglich ist im vergangenen Jahr ein Nukleartransport durch Deutschland gerollt. Das geht aus der Antwort des Bundesumweltministeriums auf Anfrage der Grünen hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". Demnach verzeichneten die Aufsichtsbehörden 2017 insgesamt 338 Kernbrennstofftransporte auf Straße, Schiene oder Wasser. [Mehr...]

Berlin
G7-Außenminister fordern Aufklärung im Fall Khashoggi

Nach dem Verschwinden des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi haben die Außenminister der G7-Staaten und die EU den Druck auf Saudi-Arabien erhöht. "Wir sind nach wie vor sehr beunruhigt aufgrund des Verschwindens des bekannten saudischen Journalisten Jamal Kashoggi", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der G7-Außenminister und der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini. "Jene, die für sein Verschwinden verantwortlich sind, müssen zur Rechenschaft gezogen werden." [Mehr...]

Wiesbaden
Mehr Kinder unter drei Jahren in Kindertagesbetreuung

Die Zahl der Kinder unter drei Jahren in Kindertagesbetreuung ist zum 1. März 2018 gegenüber dem Vorjahr um rund 27.200 auf insgesamt 789.600 Kinder gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Der Zuwachs fiel damit schwächer aus als im Vorjahr (2017: +42.800). [Mehr...]

Berlin
Bearbeitung von Steuererklärungen kostet Milliarden

Für die jährliche Abgabe einer Steuererklärung muss ein typischer Arbeitnehmer nach Angaben der Bundesregierung im Durchschnitt drei Stunden und 50 Minuten aufwenden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe) berichtet. Als "typisch" gelten alle Arbeitnehmer, die mit ihrer Steuererklärung nur eine der Anlagen "Kind", "N", "V" oder  "Vorsorgeaufwand" ausfüllen müssen. [Mehr...]

Wiesbaden
Gastgewerbeumsatz im August gestiegen

Das Gastgewerbe in Deutschland hat im August 2018 preisbereinigt 2,1 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal um 4,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Beherbergungsunternehmen wiesen real 3,1 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. [Mehr...]

Berlin
DIHK will mehr Auslandspraktika für Lehrlinge

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) will mehr Auszubildenden ein Auslandspraktikum ermöglichen. "Nur 5,3 Prozent eines Azubi-Jahrgangs nutzen die Chance, Erfahrung in anderen Ländern zu sammeln. Da ist noch Luft nach oben", sagte Vize-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Schäfer verlangt SPD-Mitgliedervotum bei GroKo-Austritt

Der SPD-Europaexperte und frühere NRW-Landesgruppenchef Axel Schäfer hat sich für den Fall eines geplanten Austritts der SPD aus der Großen Koalition für ein Mitgliedervotum ausgesprochen. "Es ist Quatsch, jetzt den Austritt aus der Regierung herbei zu schreien", sagte Schäfer der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Und selbst wenn das einige Genossen wollten, müssten wir für einen Austritt unsere Mitglieder fragen. Das ist der neue Standard", so der SPD-Bundestagsabgeordnete. [Mehr...]

Berlin
Platzeck sieht deutsch-russische Beziehungen mit großer Sorge

Der Vorsitzende des deutsch-russischen Forums, Matthias Platzeck (SPD), sieht das deutsche Verhältnis zu Russland mit großer Sorge. "Wir können nicht verleugnen, dass wir in den Beziehungen zu Russland heute einen Stand haben, der schlechter ist als je zuvor in den letzten 30 Jahren. Nicht wenige Menschen sagen, dass es heute spannungsgeladener ist als im Kalten Krieg", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Familienunternehmer von Altmaier enttäuscht

Nach dem Mittelstand hat auch der Verband der Familienunternehmer scharfe Kritik an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geübt. "Wir sind enttäuscht von Wirtschaftsminister Altmaier", sagte Reinhold von Eben-Worlée, Präsident des Verbandes Die Familienunternehmer der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Deutschland hat die höchsten Stromkosten in Europa, eine Katastrophe für alle energieintensiven Unternehmen", sagte er. [Mehr...]

Berlin
Meckel: Geschichtsbild zu sehr von westdeutscher Sicht geprägt

Das deutsche Geschichtsbild ist nach Auffassung des Vorsitzenden der Bundesstiftung "Aufarbeitung der SED-Diktatur", Markus Meckel (SPD), auch fast 30 Jahre nach der Wende hauptsächlich von der Sicht des Westens geprägt. "Die DDR-Geschichte wird im Westen nach wie vor weitgehend als Regionalgeschichte angesehen", sagte Meckel dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Dabei ist die deutsche Nachkriegsgeschichte ab 1945 bis 1990 eine geteilte." [Mehr...]

Berlin
Röttgen attackiert Brexit-Strategie der EU

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Brexit-Verhandlungsstrategie der Europäischen Kommission scharf kritisiert. "Die EU vertritt aus meiner Sicht relativ stur einen falschen Ausgangspunkt", sagte Röttgen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). Sie beharre auf dem Standpunkt der sogenannten Integrität des Binnenmarktes und der angeblichen Untrennbarkeit der vier Freiheiten. [Mehr...]

Berlin
Studie: Braunkohlekraftwerke stoßen zu viele Stickoxide aus

Bei zwei Dritteln der großen Braunkohlekraftwerke in Deutschland haben die Emissionen zuletzt über den neuen EU-Schadstoffgrenzen gelegen, die ab 2021 greifen und bis August in deutsches Recht hätten überführt werden müssen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Ökopol-Instituts im Auftrag des BUND und der Klima-Allianz Deutschland, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichtet. "Die Analyse der NOx-Jahresmittelwerte von großen Braunkohlekraftwerken zeigte für 2016 und 2017, dass 29 von 40 Blöcken, also 73 Prozent, die künftige EU-Mindestanforderung überschreiten", heißt es in der Studie. [Mehr...]

Berlin
Drogenbeauftragte will neuen Anlauf für Tabakwerbeverbot

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler (CSU) hat einen neuen Anlauf für ein Verbot von Tabakwerbung auf Plakaten und im Kino gefordert. "Viel zu lange liegt das Tabakaußenwerbeverbot bereits auf Eis. Es ist Zeit, endlich mit den Diskussionen Schluss zu machen", sagte Mortler dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Zahl der Fahrradunfälle gestiegen

Die Zahl der Fahrradunfälle in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 um acht Prozent gestiegen. Das geht aus dem "Unfallverhütungsbericht 2016 und 2017" des Bundesverkehrsministeriums hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Mittwochausgaben berichten. "Im Jahr 2017 ereigneten sich 79.826 Unfälle von Rad Fahrenden", heißt es in dem Bericht. [Mehr...]

München
Baerbock vor Bayern-Sondierung: CSU muss sich inhaltlich bewegen

Die Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, hat vor dem am Mittwoch stattfindenden Sondierungsgespräch der CSU mit ihrer Partei Gesprächsbereitschaft signalisiert, zugleich aber ein deutliches Entgegenkommen gefordert. "Uns geht es um Bayern", sagte Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Wir machen Politik, um zu verändern." [Mehr...]

Berlin
Maas: Fall Khashoggi "unverzüglich und lückenlos" aufklären

Außenminister Heiko Maas hat sich alarmiert über das Verschwinden des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi gezeigt und eine gemeinsame Reaktion der internationalen Gemeinschaft angemahnt. Der Fall müsse "unverzüglich und lückenlos aufgeklärt" werden, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Der Vorgang sei "außerordentlich beunruhigend", die Vorwürfe "gravierend", so der Außenminister. [Mehr...]

Berlin
Spahn will Hebammenausbildung akademisieren

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, die Geburtshilfe zu einem akademischen Beruf zu machen. "Die Anforderungen an Geburtshilfe steigen ständig", sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Statt wie bisher an Hebammenschulen ausgebildet zu werden, sollen Hebammen und Entbindungspfleger zukünftig in einem dualen Studium auf den Beruf vorbereitet werden. [Mehr...]

London
Brexit: Ehemalige Spitzenpolitiker fordern zweites Referendum

Unmittelbar vor einem entscheidenden EU-Gipfel haben Ex-Premier Tony Blair, Ex-Vizepremier Nick Clegg und Ex-Vizepremier Michael Heseltine die Europäer aufgerufen, Forderungen nach einem zweiten Referendum über den Brexit nicht zu blockieren. "In Großbritannien wird der Ruf nach einer `Abstimmung des Volkes` (People`s Vote) nur noch lauter werden", schreiben die Autoren in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die "Welt" (Mittwochsausgabe) und weitere Tageszeitungen in Europa. Die Politik sei in dieser Frage vollkommen im Fluss. [Mehr...]

Berlin
Grüne: Trickserei beim Plastik-Recycling in Deutschland

Das Recycling von Plastikmüll funktioniert in Deutschland nach Angaben der Grünen deutlich schlechter als von der Bundesregierung behauptet. Das berichtet die "Frankfurter Rundschau" (Mittwochsausgabe). Tatsächlich wird laut der Ökopartei von dem Kunststoff-Abfall, der über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne sowie in Gewerbe, Industrie oder Landwirtschaft anfällt, viel weniger wiederverwertet als angegeben. [Mehr...]

Berlin
Deutschland landet in WEF-Rangliste auf Platz drei

Obwohl die deutsche Wirtschaft nicht gerade als vorbildlich beim Einsatz digitaler Technologien gilt, landet sie nach dem neuen Wettbewerbsindex des World Economic Forums (WEF) hinter den USA und Singapur weltweit auf Platz drei. Die WEF-Studie, über die das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet, soll am Mittwoch veröffentlicht werden. Der dritte Platz ist deshalb beachtlich, weil die Ökonomen der Denkfabrik in Genf in ihrer jährlichen Untersuchung diesmal besonderes Augenmerk auf die Anforderungen des digitalen Zeitalters gelegt haben. [Mehr...]

Berlin
Stromleitungen sollen schneller fertig werden

Die Bundesregierung will den Ausbau der Stromnetze weiter beschleunigen. Das geht aus einem Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, über das die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach sollen Leitungen entlang bestehender Trassen künftig schneller geplant werden können. [Mehr...]

Berlin
Nach Rommel-Tweet: SPD und Grüne kritisieren Tauber

Der ehemalige CDU-Generalsekretär und jetzige Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Peter Tauber, hat seine Haltung zum Wehrmachtsgeneral Erwin Rommel bekräftigt. "Rommel hat wiederholt verbrecherische Befehle missachtet und ist nach neuesten Forschungen dem Widerstand gegen Hitler enger verbunden als man lange geglaubt hat", sagte Tauber der "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe). Im Rahmen der Traditionspflege bräuchte es eine "intensive Auseinandersetzung" mit dem Handeln Rommels. [Mehr...]

Saint-Denis
Nations League: Frankreich gewinnt gegen Deutschland

In der UEFA Nations League hat Frankreich gegen Deutschland mit 2:1 gewonnen. Toni Kroos erzielte in der 14. Minute das erste Tor der Partie per Foulelfmeter. Frankreichs Verteidiger Presnel Kimpembe hatte den Ball im Zweikampf mit Leroy Sané beim Versuch zu grätschen mit der Hand berührt, weswegen es Strafstoß gab. [Mehr...]

New York
US-Börsen im Plus - Goldpreis schwächer

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.798,42 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,17 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.810 Punkten im Plus gewesen (+2,17 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.280 Punkten (+3,00 Prozent). [Mehr...]

Berlin
Förderverein Hohenschönhausen: Frühere Grünen-Politiker treten aus

Die ehemaligen Grünen-Bundestagsabgeordneten Lukas Beckmann und Wolfgang Wieland haben den Förderverein der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen unter Protest verlassen. Grund ist die Wahl des neuen Vereinsvorstandes am Montag. "Alle neu gewählten fünf Vorstände wurden auf Vorschlag beziehungsweise mit ausdrücklicher Unterstützung des bisherigen Vorsitzenden Jörg Kürschner gewählt", heißt es in einer Mitteilung der beiden, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichten. [Mehr...]

Brüssel
EU bietet Briten längere Übergangsphase an

Die Europäische Kommission hat der britischen Regierung in den Verhandlungen über den Brexit angeboten, länger als bisher vorgesehen in Binnenmarkt und Zollunion der EU zu bleiben. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf ein internes Dokument der Bundesregierung. "Die Kommission habe den Versuch unternommen, Großbritannien möglichst weit entgegen zu kommen, etwa indem sie eine Verlängerung der Übergangsperiode ins Spiel gebracht habe", heißt es in dem Bericht über die am Sonntagabend vorläufig abgebrochenen Brexit-Gespräche. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung will keine Ausrüster vom 5G-Ausbau ausschließen

Die deutsche Bundesregierung setzt beim Aufbau der neuen 5G-Technologie auf Kontrolle statt Verbote. Es gebe derzeit keine gesetzliche Grundlage, die einen kompletten oder teilweisen Ausschluss eines bestimmten Anbieters vom 5G-Ausbau in Deutschland zur Folge hätte – und es sei auch keine geplant, geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage der Grünen hervor, über die das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet. Jüngst hatte Australien den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei aus Gründen der nationalen Sicherheit von der Beteiligung am Ausbau von 5G ausgeschlossen. [Mehr...]

Basel
Novartis kündigt bahnbrechende Gentherapien an

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis rechnet mit schnellen Erfolgen auf dem Gebiet neuartiger Arznei. "Wir halten es für möglich, zwei bahnbrechende neue Gentherapien innerhalb von 12 Monaten an den Markt zu bringen", sagte Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Eine Tablette, dreimal am Tag, das werde für viele Krankheiten künftig nicht mehr der Standard sein. [Mehr...]

Berlin
Entwicklungsminister kritisiert Haushaltsentwicklung

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat Zweifel, dass der deutsche Entwicklungsetat den von den Vereinten Nationen vorgegebenen Prozentanteil erreicht. "Das von den Vereinten Nationen gesetzte Ziel, 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens in Entwicklungszusammenarbeit zu investieren, müssen wir ernst nehmen", sagte Müller der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) mit Blick auf den Kurs von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Das sei im Moment nicht der Fall. [Mehr...]

Berlin
CSU-Vize fordert Ende der Debatten in Großer Koalition

Der stellvertretende CSU-Chef und Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat die Große Koalition in Berlin dazu aufgefordert, endlich wieder die Sacharbeit in den Mittelpunkt zu rücken. "Die Debatten in der Großen Koalition über Sinn und Unsinn der Zusammenarbeit müssen aufhören", sagte Weber der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Mit dem ständigen Infragestellen der großen Koalition durch SPD-Politiker werde immer noch mehr Vertrauen bei den Menschen verloren. [Mehr...]

Berlin
Scholz zurrt Plan für europäische Arbeitslosenversicherung fest

Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine europäische Arbeitslosenversicherung nehmen Gestalt an. Demnach sollen EU-Staaten einen "European Unemployment Stabilization Fund" (EUSF) mit Beiträgen speisen, die sich an der Wirtschaftskraft (BIP) bemessen könnte. Aus diesem Topf könnte sich eine nationale Arbeitslosenversicherung dann Geld leihen, wenn es von einer Wirtschaftskrise getroffen würde. [Mehr...]

Berlin
Schulz begrüßt Nominierung von Barley

Der frühere SPD-Chef Martin Schulz hat die Nominierung von Bundesjustizministerin Katarina Barley zur SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl 2019 begrüßt. "Sehr gute Wahl, überzeugte und überzeugende Europäerin, die sich auf meine volle Unterstützung verlassen kann und die einen Kampf für ein Europa der Humanität, der Gerechtigkeit und Solidarität führt", sagte Schulz der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Barley müsste durch den Wechsel nach Brüssel ihr Ministeramt in Berlin abgeben. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX deutlich im Plus - Infineon-Aktie legt stark zu

Am Dienstag hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.776,55 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,40 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsende die Aktien von Infineon mit über vier Prozent im Plus. [Mehr...]

Berlin
Union, FDP und Linke für schnellere Regierungsbildung im Bund

CDU, CSU, FDP und Linke haben sich offen für eine zeitliche Beschränkung von Koalitionsverhandlungen im Bund gezeigt, um lange Regierungsbildungen wie nach der letzten Bundestagswahl zu verhindern. "Eine zeitliche Begrenzung für die Regierungsbildung nach Bundestagswahlen ist sinnvoll", sagte der CSU-Fraktionsgeschäftsführer Stefan Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). Vorbild ist dabei die bayerische Landesverfassung, die für die Wahl des Ministerpräsidenten eine Frist von vier Wochen nach der Landtagswahl setzt. [Mehr...]

Passau
CSU-Kreisverband Passau-Land fordert Seehofers Rücktritt

Die CSU im Landkreis Passau fordert als Konsequenz aus dem historischen Absturz der CSU bei den Landtagswahlen in Bayern eine Erneuerung der Parteispitze, konkret den Rücktritt des Parteivorsitzenden Horst Seehofer und des Generalsekretärs Markus Blume. Drei Stunden lang hätten rund 50 Vertreter des Passauer Kreisverbandes und der Ortsverbände in der Region am Montagabend das Wahlergebnis analysiert und diskutiert, sagte der Passauer Kreisvorsitzende und stellvertretende Landrat des Landkreises Passau, Raimund Kneidinger, der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochsausgabe). Das Meinungsbild der Mitglieder sei eindeutig gewesen. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung hat kaum Übersicht über Grauen Finanzmarkt

Zehn Jahre nach der Pleite der Bank Lehman Brothers und dem dadurch ausgelösten Beben in der internationalen Finanzwelt werden Verbrauchern in Deutschland rund 10.200 Finanzinstrumente oder Investitionsmöglichkeiten angeboten, die dem sogenannten Grauen Kapitalmarkt zuzurechnen sind. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichtet. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bezeichnet Anbieter, die keine Erlaubnis der BaFin benötigen und nur wenige gesetzliche Vorgaben erfüllen müssen, als Teilnehmer des Grauen Kapitalmarkts. [Mehr...]

Berlin
BDI will Übergangsphase für Brexit

Der BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang hat anlässlich des am Mittwoch beginnenden Europäischen Rats die Notwendigkeit einer Übergangsphase für den Brexit angemahnt. "Die Wirtschaft braucht dringend eine Übergangsphase für den Brexit", sagte Lang am Dienstag. Die Chance auf dem EU-Gipfel müsse unbedingt genutzt werden. [Mehr...]

Berlin
Vicky Leandros denkt "überhaupt nicht" ans Alter

Die deutsch-griechische Sängerin Vicky Leandros denkt nach eigenen Angaben "überhaupt nicht" ans Alter. "Aber ich sage Ihnen ehrlich, wahnsinnig jung fühlen tue ich mich nicht. Ich bin da realistisch, auch wenn ich etwas jünger aussehe, habe ich das Alter, was ich habe", sagte die 66-Jährige der Zeitschrift "Neue Post" (EVT 17. Oktober). [Mehr...]

Luxemburg
Weniger Menschen in EU von Armut bedroht

Im Jahr 2017 sind 22,5 Prozent beziehungsweise 112,7 Millionen Menschen in der Europäischen Union von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht gewesen. Im Vergleich zum Jahr 2016 ging die Zahl um einen Prozentpunkt zurück, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Dienstag mit. In Bulgarien (38,9 Prozent), Rumänien (35,7 Prozent) und Griechenland (34,8 Prozent) war im Jahr 2017 mehr als ein Drittel der Bevölkerung von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. [Mehr...]

Erfurt
Thüringens CDU-Chef kritisiert "Dauerwahlkampf-Modus"

Thüringens CDU-Landeschef Mike Mohring hat den koalitionsinternen Streit auf Bundesebene für das schlechte Abschneiden der CSU bei der bayrischen Landtagswahl verantwortlich gemacht. "Man hatte ja das Gefühl, dass seit anderthalb Jahren wir im Dauerwahlkampf-Modus sind und gar nicht wieder aus dem Streit herausgekommen sind und das haben die Leute auch zu Recht abgestraft", sagte Mohring am Dienstag im Deutschlandfunk. Personelle Konsequenzen solle man aber nicht ziehen, sondern man müsse sich möglichst schnell auf die Arbeit konzentrieren. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Barley soll SPD-Spitzenkandidatin für Europawahl werden

Die bisherige Bundesjustizministerin Katarina Barley soll offenbar Spitzenkandidatin der Sozialdemokraten für die Europawahl im Mai kommenden Jahres werden. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Dienstag unter Berufung auf SPD-Kreise. Barley soll demnach noch in dieser Woche in Berlin vorgestellt werden. [Mehr...]

Istanbul
Gericht hebt Ausreisesperre gegen Ehemann von Mesale Tolu auf

Der Ehemann der deutschen Journalistin Mesale Tolu darf die Türkei verlassen. Ein Istanbuler Gericht hat die Ausreisesperre gegen ihn am Dienstag auf, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Mesale Tolu darf demnach gemeinsam mit ihrem Mann nach Deutschland reisen. [Mehr...]

Berlin
Verfassungsrechtler für Vier-Wochen-Frist bei Regierungsbildung

Der Verfassungsrechtler Ulrich Battis hat sich für eine Vier-Wochen-Frist bei der Regierungsbildung auch im Bund ausgesprochen. "Das Beispiel Bayern zeigt, dass es möglich ist", sagte Battis der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Der Bundestag solle die Einführung einer solchen Regel prüfen. [Mehr...]

Berlin
Seehofer bekräftigt Zeitplan für Regierungsbildung in Bayern

CSU-Chef Horst Seehofer hat den geplanten Zeitplan für die Regierungsbildung in Bayern bekräftigt. "Wir wollen mit allen reden, die mit uns reden wollen", sagte Seehofer am Dienstag in Berlin. Ausnahme sei die AfD. Die Sondierungen sollen Seehofer zufolge am Mittwoch beginnen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag zu – ZEW-Index schwächer als erwartet

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.660 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen schwächer als erwartet aus. [Mehr...]

Berlin
Studie: Mehrheit sieht Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten

Eine Mehrheit der Deutschen sieht zahlreiche Vorteile in alternativen Mobilitätskonzepten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.238 Bundesbürgern, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach sehen neun von zehn Bundesbürgern (90 Prozent) Vorteile im sogenannten "Ridesharing", bei dem sich mehrere Fahrgäste mit ähnlicher Fahrtrichtung ein Fahrzeug teilen. [Mehr...]

Essen
Cevian will bei Thyssenkrupp-Aufspaltung mitmischen

Auch nach der Entscheidung zur Aufspaltung von Thyssenkrupp will Großaktionär Cevian Capital seinen Druck auf das Management hoch halten. "Wir sitzen nicht in Aufsichtsgremien, um Ruhe zu geben, sondern um im besten Sinne Aufsicht zu führen und Rat zu geben", sagte Cevian-Chef Lars Förberg dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 11/2018). Cevian sei schließlich Besitzer von fast einem Fünftel des Aktienkapitals von Thyssenkrupp und fühle sich als Miteigentümer. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen sinken auf Tiefpunkt

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Oktober erheblich verschlechtert: Der entsprechende Index sank von -10,6 Zählern im September auf nun -24,7 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Dies entspricht dem vorherigen Tiefpunkt vom Juli dieses Jahres. [Mehr...]

Wolfsburg
Diesel-Skandal: Audi muss 800 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal muss der Autohersteller Audi ein Bußgeld in Höhe von 800 Millionen Euro zahlen. Audi habe einen entsprechenden Bußgeldbescheid der Staatsanwaltschaft München II akzeptiert, teilte die Konzernmutter Volkswagen am Dienstag in Wolfsburg mit. Im Gegenzug sei das Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft gegen die VW-Tochter beendet worden. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen im Oktober deutlich gesunken

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Oktober deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index sank von -10,6 Zählern im September auf nun -24,7 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Ingolstadt
Audi muss 800 Millionen Euro Bußgeld wegen Diesel-Vergehen zahlen

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Ingolstadt: Audi muss 800 Millionen Euro Bußgeld wegen Diesel-Vergehen zahlen. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Bundeswehr hat seit 2008 fast 200 Rechtsextremisten entlassen

Die Bundeswehr hat seit 2008 fast 200 Angehörige als Rechtsextremisten entlarvt und fast alle entlassen. Das berichtet die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf eine Aufstellung des Verteidigungsministeriums. Demnach stammten 170 der 199 Personen mit bestätigtem Rechtsextremismusverdacht noch aus Zeiten der Wehrpflicht-Armee. [Mehr...]

Berlin
Unionsfraktionsvize Linnemann fordert Ende des "Hickhacks"

Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann hat nach der "Abstrafung" der Großen Koalition durch die bayerischen Wähler das Ende "des Hickhacks in Berlin" gefordert. "Alter Trott statt Aufbruch - da wenden sich die Wähler mit Grausen ab", sagte Linnemann der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Wenn man in der Großen Koalition jetzt nicht endlich die Kurve bekomme, "war es das mit den Volksparteien", so Linnemann. [Mehr...]

Paris
Frankreichs Präsident baut Kabinett um

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron baut sein Kabinett um. Der Vorsitzende der Regierungspartei La République En Marche, Christophe Castaner, soll den zurückgetretenen Gérard Collomb als Innenminister ersetzen, teilte der Élysée-Palast am Dienstag in Paris mit. Auch auf weiteren Posten nahm der französische Präsident Veränderungen vor. [Mehr...]

Brüssel
EU-Handelskommissarin sieht USA und China im "Handelskrieg"

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat sich besorgt über den sich zuspitzenden Handelskonflikt zwischen den Vereinigten Staaten und China geäußert. "Ich würde sagen, dass sich die USA und China durchaus in einer Art Handelskrieg befinden", sagte Malmström am Dienstag im Deutschlandfunk. Die Eskalation zwischen China und den USA sei für die ganze Welt von Nachteil. [Mehr...]

Berlin
Mesale Tolu rechnet mit Verurteilung in der Türkei

Die deutsche Journalistin Mesale Tolu rechnet bei der Fortsetzung ihres Prozesses in der Türkei mit einer Verurteilung. "Ich werde immer wieder für meinen Freispruch kämpfen, aber ich weiß, dass sehr viel politisch entschieden wird", sagte sie am Dienstag im RBB-Inforadio. "Ich denke, es wird auf eine Haftstrafe hinauslaufen im Endeffekt." [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet freundlich - Telekom vorne

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.655 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Berlin
Mittelstand kritisiert Wirtschaftsminister Altmaier

Im Mittelstand wächst die Kritik an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Das belegt ein Papier des Mittelstandsausschusses des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), über welches das "Handelsblatt" berichtet. In dem Papier mit der Überschrift "Enttäuschung über ausbleibende Mittelstandsstrategie" heißt es, Altmaier habe sich zu Beginn seiner Amtszeit als Wirtschaftsminister im März als "Minister für den Mittelstand" bezeichnet, in der Praxis sei er aber über die Ankündigung nicht hinausgekommen. [Mehr...]

Düsseldorf
Studie: Brexit trifft NRW härter als den Bund

Ein harter Brexit hätte gravierende Folgen für Nordrhein-Westfalen: Wenn sämtlicher Handel mit Großbritannien über Nacht enden würde, wären 5,3 Prozent oder 36,7 Milliarden Euro der Wirtschaftsleistung des Bundeslandes betroffen. Dies geht aus einer Studie der Universität Magdeburg im Auftrag der deutschen Grünen im Europäischen Parlament hervor, über welche die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) berichtet. In NRW geht für die Region Detmold von einem Brexit das höchste Risiko aus: Mit 5,47 Prozent liegt der Regierungsbezirk bundesweit an 16. Stelle. [Mehr...]

Prüm
Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Rheinland-Pfalz

Auf einer Bundesstraße im Eifelkreis Bitburg-Prüm sind am Montagnachmittag zwei Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein Pkw war auf der B 51 in Fahrtrichtung Köln aus bisher noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und zuerst seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw und anschließend frontal mit einem Motorrad kollidiert, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Beifahrer des ersten Pkw sowie der Motorradfahrer verstarben noch am Unfallort. [Mehr...]

Wiesbaden
Importpreise im August deutlich gestiegen

Die Importpreise in Deutschland sind deutlich gestiegen. Sie waren im August 2018 um 4,8 Prozent höher als im August 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Im Juli 2018 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr ebenfalls bei +4,8 Prozent und im Mai 2018 bei +4,4 Prozent gelegen. [Mehr...]

Berlin
Digitalisierung im Verteidigungsministerium stockt

Im Bundesverteidigungsministerium wächst die Sorge, dass die Modernisierung der IT-Systeme auf halbem Wege stecken bleibt. Denn die Umsetzung stößt intern auf Widerstände: "Meine Sorge ist, dass das Ministerium zurückfällt in alte Gewohnheiten und die Digitalisierung der Verteidigung nicht weiter vorankommt", sagte Klaus Hardy Mühleck dem "Handelsblatt". Mühleck war bis Ende September Abteilungsleiter Cyber- und Informationstechnik (CIT) im Ministerium. [Mehr...]

Wiesbaden
Absatz von Zigaretten im dritten Quartal rückläufig

Im dritten Quartal 2018 sind in Deutschland 3,6 Prozent weniger versteuerte Zigaretten produziert worden als im entsprechenden Vorjahresquartal. Auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (-6,0 Prozent) sowie die Menge des versteuerten Pfeifentabaks (-3,6 Prozent) ging zurück, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Beim Feinschnitt stieg der Absatz dagegen leicht an: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Plus von 0,2 Prozent. [Mehr...]

Berlin
Agrarministerium will auffällige Wölfe töten lassen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium von Julia Klöckner (CDU) geht beim Tierschutz auf Konfrontation zu Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und fordert den Abschuss von Wölfen. "Wir müssen dringend auffällige Wölfe und auch Rudel, die regelmäßig Weidetiere reißen oder sich Siedlungen nähern, entnehmen. Wir sind mit dem Bundesumweltministerium unzufrieden, weil es hier bremst", sagte der Parlamentarische Staatssekretär Michael Stübgen (CDU) der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Osnabrück
Caritas-Präsident fordert Bildungsoffensive zur Digitalisierung

Anlässlich des Starts der Caritas-Delegiertenversammlung in Osnabrück hat Caritas-Präsident Peter Neher neue Angebote gefordert, um auch niedrig Qualifizierte fit zu machen für die digitale Welt. "Langzeitarbeitslose, niedrigqualifizierte und ältere Menschen brauchen Extra-Angebote, um nicht abgehängt zu werden", sagte Neher der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Rund 170 Mitglieder der Caritas-Delegiertenversammlung beschäftigen sich auf ihrem zweitägigen Treffen unter anderem mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung. [Mehr...]

Berlin
Barley ruft Union zu Ende der Streitigkeiten in der Koalition auf

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat die Unionsparteien dazu aufgefordert, ihre Streitigkeiten in der Großen Koalition beizulegen. "Diese Regierung leistet gute Arbeit", sagte Barley der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Sei es mit einem Gute-Kita-Gesetz, mehr Rechten für Mieter oder deutlichen Verbesserungen bei der Rente, so die Ministerin. [Mehr...]

Berlin
Röttgen zur Bayern-Wahl: "Es muss zu personellen Konsequenzen kommen"

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat nach der Bayern-Wahl personelle Konsequenzen an der CSU-Spitze gefordert. "Der Parteivorsitzende und der Spitzenkandidat müssen ihre persönliche Verantwortung benennen. Und es muss auch zu personellen Konsequenzen kommen", sagte Röttgen dem Nachrichtenportal t-online.de mit Blick auf CSU-Chef Horst Seehofer und Ministerpräsident Markus Söder. [Mehr...]

Berlin
WWF-Studie: Vollständige Umstellung auf Ökostrom würde 2,5 Prozent der Landesfläche benötigen

Eine hundertprozentige Versorgung Deutschlands mit Ökostrom würde nicht am Flächenbedarf von Windkraft und Photovoltaik-Anlagen scheitern. Zu diesem Schluss kommen zwei Studien, die der WWF am Dienstag in Berlin veröffentlichen will und über das das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben) berichtet. Das Öko-Institut und Prognos haben im Auftrag der Umweltschützer ausgerechnet, wie viel Fläche nötig wäre, um bis 2050 den Stromverbrauch Deutschland vollständig aus regenerativen Energien zu decken. [Mehr...]

Kiel
Daniel Günther sieht "zu viel Pessimismus" in deutscher Politik

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), ist der Ansicht, dass es in der deutschen Politik zu viel Pessimismus existiert. "Es ist erstaunlich, wie sich im Berliner Politikbetrieb in den vergangenen Monaten eine pessimistische Grundstimmung breitgemacht hat. Aber Pessimismus führt nicht zu Reformen, sondern zu Reformstau", sagte Günther der "Heilbronner Stimme" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Fraktionschef der NRW-SPD: Nicht viele Gründe sprechen für GroKo

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty, hat der Parteispitze um Andrea Nahles vorgeworfen, das Profil der SPD in der Koalition mit der Union bis zur Unkenntlichkeit zu verwässern. "Wenn wir bis zur Gesichtslosigkeit Kompromisse eingehen, brauchen wir uns über Ergebnisse wie in Bayern nicht zu wundern", sagte Kutschaty den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Der frühere NRW-Justizminister hatte sich im Frühjahr vor dem SPD-Mitgliedervotum gegen den erneuten Eintritt in eine große Koalition ausgesprochen. [Mehr...]

Seattle
Microsoft-Mitgründer Paul Allen mit 65 Jahren gestorben

Der Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist tot. Er starb mit 65 Jahren an Krebs, teilte seine Familie am Montag (Ortszeit) mit. Erst Anfang Oktober hatte er sich noch mit einer persönlichen Nachricht an die Öffentlichkeit gewandt: "Recently, I learned the non-Hodgkin’s lymphoma I battled in 2009 has returned. I’ve begun treatment & my doctors are optimistic that I will see a good result. Appreciate the support I’ve received & count on it as I fight this challenge." [Mehr...]

Berlin
Gabriel warnt vor Ende der Großen Koalition

Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Partei davor gewarnt, nach dem Wahl-Debakel der Bayern-SPD auf ein Ende der Großen Koalition zu setzen. "Eine neue Regierungskrise auszulösen, weil man die Brocken hinschmeißt, macht Deutschland bestimmt nicht stabiler", sagte Gabriel der "Bild" (Dienstagsausgabe). Er rate dazu, "diesen Denkzettel zu akzeptieren und die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Das heißt vor allem erst mal, besser zu regieren. Es gibt ja genug zu tun." [Mehr...]

Berlin
Seehofer kritisiert CDU-Politiker für Kritik an CSU und Merkel

CSU-Chef Horst Seehofer hat die Kritik von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther (beide CDU) an seiner Partei zurückgewiesen. "Das ist in Ton und Inhalt zumindest ungewöhnlich, aber wir haben uns darauf verständigt, dies nicht zu kommentieren. Wir wünschen Volker Bouffier und der CDU ein gutes Wahlergebnis in Hessen", sagte Seehofer der "Bild" (Dienstagausgabe). [Mehr...]

New York
US-Börsen schwächer - Euro stärker

Die US-Börsen haben am Montag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.250,55 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,35 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.756 Punkten im Minus gewesen (-0,39 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.068 Punkten (-1,24 Prozent). [Mehr...]

Köln
Hintergründe der beendeten Geiselnahme in Köln weiterhin unklar

Auf einer Pressekonferenz hat die Polizei nach der beendeten Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof weitere Details zur Tat bekanntgegeben. Demnach zündete der mutmaßliche Täter in einem Schnellrestaurant einen Molotow-Cocktail, der ein 14-jähriges Mädchen verletzte. Danach verschanzte er sich mit einer als Geisel genommenen Frau in einer Apotheke nahe des Bahnhofs, wie die Polizei weiter mitteilte. [Mehr...]

Düsseldorf
Fraktionschef der NRW-SPD drängt auf Ende der GroKo

Fraktionsvorsitzender der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag, Thomas Kutschaty, hat seiner Partei dazu geraten, die große Koalition zu beenden. Es mache keinen Sinn, um jeden Preis in der Regierung zu bleiben, sagte Kutschaty dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagausgabe). "Solange wir Juniorpartner in der großen Koalition sind, werden wir nicht als Alternative wahrgenommen." [Mehr...]

Flensburg
SPD-Abgeordnete in Schleswig-Holstein fordern Ende der GroKo

Nach dem Wahldesaster der SPD in Bayern stellen namhafte Genossen in Schleswig-Holstein den Fortbestand der Großen Koalition in Berlin in Frage. "Es gibt nur einen Weg, und der heißt raus aus der GroKo", sagte Birte Pauls, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Kieler Landtag und Mitglied im Landesvorstand, den "Kieler Nachrichten". Viele ihrer Parteifreunde hätten einer Neuauflage des Bündnisses von SPD und Union nur "mit der Faust in der Tasche" zugestimmt, sagte Pauls. [Mehr...]

Bad Homburg
Fresenius erwartet 2019 erste Umsätze mit eigener Humira-Version

Nach dem anstehenden Patentverlust des global umsatzstärksten Medikaments Humira erwartet der Gesundheitskonzern Fresenius erste Umsätze mit einer eigenen Version im Jahr 2019. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ / Dienstagsausgabe). Ein Sprecher der DAX-Gesellschaft, die im vergangenen Dezember einen EU-Zulassungsantrag für ein biotechnisch hergestelltes Nachahmerpräparat gestellt hat, teilte mit: "Der diesbezügliche Bescheid steht noch aus. Erste Erlöse mit unserem Biosimilar in Europa erwarten wir im Verlauf des kommenden Jahres." [Mehr...]

Berlin/München
Nach Bayern-Wahl: SPD-Politiker greifen CSU an

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die CSU nach der Wahl in Bayern zur Ordnung gerufen. "Entscheidend ist, dass die CSU versteht: Es muss Schluss sein mit dem Zinnober in der Koalition, den sie im Sommer aufgeführt hat!", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). Gleichzeitig sagte er, jede Partei sei selbst dafür verantwortlich, sich jetzt kritisch zu hinterfragen und eigene Schlüsse zu ziehen. [Mehr...]

Wiesbaden
Pfefferspray-Einsatz bei G20 bleibt ohne Konsequenzen

Der Einsatz von zwei hessischen Polizeibeamten, die eine junge Frau am Rande der G20-Proteste im Juni 2017 in Hamburg mit Hilfe von Pfefferspray von einem Polizeifahrzeug vertrieben hatten, bleibt laut eines Berichts der "Frankfurter Rundschau" (Montagsausgabe) ohne Konsequenzen. Die Bilder von dem Einsatz der Frau, die aus der Nähe im Gesicht und am Oberkörper mit Pfefferspray besprüht worden war, hatten seinerzeit große Beachtung gefunden. Damals hatte das hessische Innenministerium in Wiesbaden angekündigt, die hessische Bereitschaftspolizei werde das Einschreiten der Beamten nachbereiten und "gegebenenfalls dienstaufsichtsrechtliche Maßnahmen durchführen". [Mehr...]

Berlin
Senkung der Unternehmenssteuern: BDI begrüßt Altmaiers Plan

Für seinen Plan, Unternehmen steuerlich zu entlasten, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Lob von der Industrie bekommen. "Der BDI hält die jüngsten Vorschläge aus dem Bundeswirtschaftsministerium für angemessen", sagte Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes BDI dem "Handelsblatt". Die Vorschläge müssten aber so ausgestaltet werden, dass dabei auch ein niedrigerer Steuersatz herauskommt. [Mehr...]

München
CSU-Experte Schlemmer: Wahlergebnis kein "Niedergang" der CSU

Der Historiker und CSU-Experte, Thomas Schlemmer, hat die Verluste der CSU bei den gestrigen Landtagswahlen in Bayern aus Sicht der Partei zumindest als Teilerfolg beurteilt. "Bei aller Enttäuschung über das Wahlergebnis herrschte in der Partei doch Erleichterung vor, dass es ist noch schlimmer gekommen ist", sagte Schlemmer dem Nachrichtenportal "T-Online". Das denkbar schlimmste Szenario blieb für die CSU aus: "eine Regierungsbildung in Bayern ohne Beteiligung der CSU." [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX im Plus - Euro stärker

Zum Wochenstart hat der DAX zugelegt und ist damit auf Erholungskurs. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.614,16 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,78 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsende die Aktien von Volkswagen, Merck und Bayer. [Mehr...]

Berlin
Opel steht Rückruf von 100.000 Diesel-Autos kurz bevor

Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, dass ein amtlicher Rückruf von 100.000 Diesel-Autos des Herstellers Opel wegen Abgasmanipulationen "kurz bevor" stehe. Im April 2018 hatte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) der Staatsanwaltschaft Frankfurt über mögliche unzulässige Abschalteinrichtungen der Abgasreinigung bei Opel-Fahrzeugen informiert, nachdem Anfang 2018 eine fünfte Abschalteinrichtung gefunden wurde, teilte das Bundesverkehrsministerium am Montag mit. Bereits 2015 habe das KBA Abschalteinrichtungen gefunden, bei denen das Ministerium von Anfang an Zweifel hinsichtlich ihrer Zulässigkeit hatte. [Mehr...]

München
Söder soll bayerischer Ministerpräsident bleiben

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) soll trotz des schwachen Abschneidens der CSU bei der Landtagswahl am Sonntag im Amt bleiben. "Der Parteivorstand hat einstimmig beschlossen, unseren Ministerpräsidenten Markus Söder wieder der Fraktion und damit dem Bayerischen Landtag zur Wiederwahl vorzuschlagen", sagte CSU-Chef Horst Seehofer nach einer CSU-Vorstandssitzung am Montagnachmittag in München. Söders Entscheidung, Thomas Kreuzer zur Wiederwahl als Fraktionschef und Ilse Aigner als Landtagspräsidenten vorzuschlagen, sei positiv aufgenommen worden, fügte Seehofer hinzu. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise