HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
09:17 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Wiesbaden
Zahl der Schulanfänger leicht gestiegen

Zu Beginn des laufenden Schuljahres 2019/2020 sind in Deutschland 733.000 Kinder eingeschult worden: Das waren 4.600 oder 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Die Zahl der Einschulungen stieg in Hamburg (+3,4 Prozent) und Berlin (+3,2 Prozent) am stärksten. Damit setzte sich der seit dem Schuljahr 2016/2017 zu beobachtende Anstieg der Zahl der Einschulungen fort. [Mehr...]

Berlin
Walter-Borjans stellt Bedingungen für Groko-Fortbestand

SPD-Vorsitzkandidat Norbert Walter-Borjans hat klare Forderungen für den Fortbestand der Großen Koalition gestellt. Mit der Halbzeitbilanz sei er zwar einverstanden, jedoch komme es aus seiner Sicht nun darauf an, was bis 2021 mit der Union noch erreichbar sei, sagte er in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. "Wir sind in einer Zeit, wo die Wirtschaft sich ein bisschen eintrübt. Jetzt erst recht müssen wir ganz klar machen, wie wichtig massive Investitionen des Staates sind, wie wichtig die Entlastung der Kommunen ist, und wie wichtig es auch ist, dass wir die auseinanderdriftende Gesellschaft wieder zusammen bringen", so Walter-Borjans. [Mehr...]

Berlin
Fintech-Boom in Deutschland setzt sich fort

In Deutschland sind seit Anfang 2018 mindestens 180 neue Finanztechnologie-Start-ups gegründet worden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Direktbank Comdirect und des Analysehauses Barkow Consulting, über die das "Handelsblatt" berichtet. Demnach gibt es hierzulande nun 898 Fintechs. [Mehr...]

Wiesbaden
Verbraucherpreise im Oktober um 1,1 Prozent gestiegen

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Oktober 2019 um 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im Vergleich zum September stieg der Verbraucherpreisindex im zehnten Monat des Jahres um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufigen Gesamtergebnisse von Ende Oktober. [Mehr...]

Berlin
Korte: Neue Linksfraktionschefs haben "enorm große Verantwortung"

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, hat die Nachfolgerin von Sahra Wagenknecht, Amira Mohamed Ali, und den wiedergewählten Co-Fraktionsvorsitzenden Dietmar Bartsch zu einer Kraftanstrengung für neuen Zusammenhalt in der zerstrittenen Partei aufgerufen. Mohamed Ali und Bartsch hätten "eine enorm große Verantwortung", die einzelnen Flügel wieder zusammenzubringen, sagte Korte der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Wie bei einer Kampfabstimmung üblich, habe eben mit der Kandidatin Caren Lay eine nicht gewonnen. [Mehr...]

Wolfsburg
VW will nur für begrenzte Zeit in eigene Zellfertigung einsteigen

Volkswagen wird nur in der Anfangszeit in eine eigene Zellfertigung investieren, um jetzt den Einstieg in die Technologie zu schaffen. "Es ist nicht unser Ziel, die eigene Zellfertigung langfristig immer komplett bei uns im Konzern zu haben. Unser eigenes Engagement ist der Situation geschuldet, dass wir eine gigantische Industrie in einer viel zu kurzen Zeit aufbauen müssen", sagte VW-Einkaufsvorstand Stefan Sommer dem "Handelsblatt". [Mehr...]

Berlin
Justizministerin verteidigt "Anti-Gaffer-Gesetz"

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat ihr "Anti-Gaffer-Gesetz", welches am Mittwoch ins Kabinett kommt, verteidigt. "Es ist eine widerliche Entwicklung, dass Menschen, die bei Verkehrsunfällen zu Tode gekommen sind, fotografiert werden und die Bilder im Netz verbreitet werden. Das ist auch für die Angehörigen eine unerträgliche Situation", sagte die Ministerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Ehemaliger Linken-Chef kritisiert Fraktionsvorsitzendenwahl

Der ehemalige Linken-Vorsitzende Klaus Ernst hat sich kritisch über das Ergebnis der Wahlen von Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch zu den neuen Vorsitzenden der Linken-Bundestagsfraktion geäußert. "Ein gutes Ergebnis ist das für niemanden", sagte Ernst den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Auf Bartsch gemünzt fügte er hinzu: "Wenn ein Vorsitzender nur zwei Drittel der Stimmen bekommt, dann ist das kein hervorragendes Resultat. Das zeigt, dass wir die Differenzen in der Fraktion aufarbeiten müssen. Da ist viel Vertrauen kaputt gegangen. Das wird man durch Wahlen allein nicht bewältigen können", so der frühere Linken-Chef weiter. [Mehr...]

Berlin
Humboldt Forum in Berlin wird deutlich teurer

Das Humboldt Forum im neuen Berliner Schloss wird deutlich teurer als bisher geplant. Die Baukosten steigen um knapp 50 Millionen Euro auf nunmehr 644,2 Millionen Euro. Das geht aus einer Vorlage des Bundesfinanzministeriums für die abschließenden Beratungen über den Etat 2020 im Bundestags-Haushaltsausschuss hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichten. [Mehr...]

Berlin
Hartz IV: Staat stockte 2018 Löhne um fast zehn Milliarden Euro auf

Löhne von arbeitenden Hartz-IV-Empfängern sind im vergangenen Jahr um fast zehn Milliarden Euro aufgestockt worden. Das geht aus neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die von der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann ausgewertet wurden und über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichten. Zwischen 2007 und 2018 seien damit mehr als 117 Milliarden Euro für das Aufstocken niedriger Löhne ausgegeben worden. [Mehr...]

Berlin
BDI kritisiert Pläne zur Begrenzung von Managergehältern

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat mit scharfer Kritik auf die Pläne der Großen Koalition zur Begrenzung von Vorstandsvergütungen in deutschen Unternehmen reagiert. "Man kann sicherlich die Aufsichtsräte einzelner Gesellschaften kritisieren, wenn in deren Entscheidungen das Gefühl von Maß und Mitte abhandengekommen zu sein scheint. Es gibt einzelne fragwürdige Fälle, die nicht zu beschönigen sind", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Studie: Gewalt in Wohnquartieren nimmt zu

In Wohnquartieren von Großvermietern kommt es immer häufiger zu Gewalt. Das ergab eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts Minor im Auftrag des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) berichten. Demnach meldete unter den 234 bundesweit untersuchten Wohnquartieren mit 885.183 Wohnungen lediglich ein Wohnungsunternehmen keine Verstöße gegen die Hausordnung und auch keine verbalen Auseinandersetzungen. [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker Gutting kritisiert Grundrenten-Kompromiss

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Olav Gutting hat seine eigene Partei wegen des Kompromisses zur Grundrente massiv kritisiert. "Die CDU ist nicht dafür da, Olaf Scholz als SPD-Chef bei seinem parteiinternen Wettbewerb über die Rampe zu helfen", sagte Gutting dem "Mannheimer Morgen" (Mittwochsausgabe). Der CDU-Politiker hatte am Montag gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, und dem Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, Carsten Linnemann, im CDU-Vorstand gegen das Grundrentenkonzept von Union und SPD gestimmt. [Mehr...]

Hamburg
Küstenländer für mehr Einsatz gegen herrenlose Fischernetze im Meer

Die deutschen Küstenländer fordern mehr Einsatz von Bund und Ländern gegen herrenlose Fischernetze im Meer. Bei der Umweltministerkonferenz in Hamburg, die an diesem Mittwoch beginnt, wollen Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen einen entsprechenden Antrag einbringen: Es sei "dringend erforderlich", sogenannten "Geisternetzen" als Teil des Problems mit Meeresmüll "mit Nachdruck entgegenzuwirken", heißt es in dem Antrag, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten. Konkret verlangten die Minister die Entwicklung umweltfreundlicher Methoden zur Markierung, Suche, Bergung und Entsorgung der Netze, in Zusammenarbeit mit der Fischerei. [Mehr...]

Los Angeles
Christian Bale entdeckte bei "Le-Mans-66"-Dreh neue Seiten an sich

Der britische Schauspieler Christian Bale hat während der Dreharbeiten zum Rennsportfilm "Le Mans 66" neue Seiten an sich entdeckt. Hinter dem Steuer habe er "eine Mischung aus Adrenalinrausch und beinahe hypnotischer Entspannung" gefühlt, sagte Bale den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). In dem Kinofilm spielt der Oscarpreisträger den Rennfahrer Ken Miles. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis stärker

Die US-Börsen haben sich am Dienstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.691,49 Punkten berechnet. Dies war exakt der gleiche Wert wie am vorherigen Handelstag. [Mehr...]

Berlin
Scheuer will Games-Branche nun doch fördern

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will nun doch die Entwicklung von Computerspielen in Deutschland fördern. Das geht aus einem Auszug aus der Bereinigungsvorlage hervor, über die der Fachdienst "Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI" berichtet. Der Entwurf sehe für das kommende Jahr ein Budget von 50 Millionen Euro vor. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Streit im Umwelt-Sachverständigenrat landet vor Gericht

Die Auseinandersetzungen im Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) sind laut eines Zeitungsberichts offenbar schwerwiegender als bislang bekannt. Für Donnerstag sei ein Gütetermin zwischen Mitgliedern des Umweltrats beim Berliner Verwaltungsgericht vorgesehen, berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Das Gericht habe den Termin bestätigt. [Mehr...]

Hannover
IG-BCE-Chef beklagt desolate Lage der Windkraftbranche

Der Chef der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat die desolate Lage der Windkraftbranche in Deutschland beklagt, was nicht zur Energiewende passe. "Diese Absurdität entsteht durch die wenig konzeptionelle Vorgehensweise in der Energiepolitik. Die Windkraft zu deckeln, halte ich für einen großen Fehler", sagte Vassiliadis der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Israels Botschafter kritisiert EuGH-Urteil

Israels Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zur Kennzeichnungspflicht für Produkte aus israelischen Siedlungen harsch kritisiert. "Das Urteil des EuGH hebt Israel aus anderen umstrittenen territorialen Konflikten hervor und trägt nicht zu einer ausgehandelten politischen Lösung bei", sagte Issacharoff der "Welt" (Mittwochsausgabe). Es diene lediglich "als Instrument in der politischen Kampagne gegen Israel", so der israelische Botschafter weiter. [Mehr...]

Berlin
Riexinger hofft auf "gute Zusammenarbeit" mit Mohamed Ali

Linken-Chef Bernd Riexinger hofft nach der Wahl von Amira Mohamed Ali zur neuen Co-Vorsitzenden der Linken-Bundestagsfraktion auf eine gute Zusammenarbeit in Fraktion und Partei. "Das war eine demokratische Wahl", sagte Riexinger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Die Fraktion habe dies entschieden und er hoffe, "dass das dazu führt, dass es eine gute Zusammenarbeit in der Fraktion und in der Partei gibt", so der Linken-Chef weiter. [Mehr...]

Berlin
Nur jeder 500ste Interessent beantragt BAföG online

Nicht einmal zwei Prozent der Interessenten stellen ihren Antrag auf BAföG online, weil es offenbar zu kompliziert ist. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über die das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet. Von Mai 2018 bis April 2019 hätten gerade mal 1.109 Antragsteller online einen Antrag gestellt. [Mehr...]

Nürnberg
Offiziell: Jens Keller neuer Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg

Jens Keller ist neuer Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Der ehemalige Trainer von Schalke 04 und Union Berlin habe einen Vertrag bis Juni 2021 unterschrieben und werde "die Mannschaft am Mittwoch ab 14 Uhr erstmals auf dem Trainingsplatz betreuen", teilte der Verein am Dienstagnachmittag mit. Zudem werde Keller von Co-Trainer Thomas Stickroth begleitet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX im Plus - Infineon-Aktie mit kräftigem Kurssprung

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.283,51 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,65 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Infineon mit einem kräftigen Kurssprung von über sechs Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien der Deutschen Post und von Siemens. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Schlichtung vereinbart: Vorerst keine weiteren Streiks bei Lufthansa

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO und die Deutsche Lufthansa haben sich auf eine Schlichtung geeinigt. Für die Dauer der Schlichtung gelte "eine absolute Friedenspflicht bei Lufthansa. Streiks sind damit bis auf Weiteres ausgeschlossen", teilte die Fluggesellschaft am Dienstagnachmittag mit. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Einigung auf Schlichtung: Streiks bei Lufthansa vorerst vom Tisch

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Frankfurt/Main: Einigung auf Schlichtung: Streiks bei Lufthansa vorerst vom Tisch. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Justizministerin: IS-Rückkehrer werden nicht zum Sicherheitsrisiko

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) ist Befürchtungen entgegengetreten, die von der Türkei nach Deutschland abgeschobenen Anhänger der Terrormiliz "Islamischer Staat" würden zur Bedrohung hierzulande. "Wir sorgen dafür, dass IS-Rückkehrer nicht zu einem Sicherheitsrisiko werden. Polizei und Justiz schöpfen alle Möglichkeiten aus", sagte Lambrecht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Mohamed Ali und Bartsch zu Vorsitzenden der Linksfraktion gewählt

Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch sind als Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag gewählt worden. Mohamed Ali kam am Dienstagnachmittag in einer mit Spannung erwarteten Kampfabstimmung im zweiten Wahlgang auf 36 Stimmen (52,2 Prozent), ihre Herausforderin Caren Lay kam auf 29 Stimmen (42 Prozent). Beide erhielten im ersten Wahlgang nicht die zur Wahl erforderliche absolute Mehrheit, wodurch ein zweiter Wahlgang nötig wurde. [Mehr...]

Berlin
Mohamed Ali gewinnt Kampfabstimmung um Vorsitz der Linksfraktion

Amira Mohamed Ali hat die mit Spannung erwartete Kampfabstimmung um den Vorsitz der Linksfraktion im Bundestag gegen ihre Herausforderin Caren Lay gewonnen. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Details. [Mehr...]

Berlin
Bartsch bleibt Linksfraktionschef

Dietmar Bartsch bleibt Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag. Er kam bei der Abstimmung am Dienstagnachmittag auf die nötige Mehrheit. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. [Mehr...]

Berlin
CDU-Wirtschaftspolitiker gegen Begrenzung von Managergehältern

Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Joachim Pfeiffer (CDU), stellt sich gegen die Pläne der Großen Koalition zur Begrenzung von Vorstandsvergütungen in deutschen Unternehmen. "Von einer gesetzlichen Deckelung der Managergehälter halte ich schlicht und ergreifend gar nichts und lehne sie ab", sagte Pfeiffer dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Die Gründe hierfür lägen auf der Hand: "Zum einen ist eine gesetzlich verordnete Maximalvergütung ein Eingriff in die Vertragsfreiheit", so der CDU-Politiker weiter. [Mehr...]

Nürnberg
Berichte: Jens Keller wird neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg

Jens Keller soll neuer Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg werden. Das berichten am Dienstag mehrere Medien übereinstimmend. Der ehemalige Trainer von Schalke 04 und Union Berlin soll demnach am Mittwoch einen Vertrag unterschreiben und möglicherweise bereits das erste Mannschaftstraining leiten. [Mehr...]

Wiesbaden
Kleinste Gemeinde Deutschlands liegt in Schleswig-Holstein

Mit sieben Einwohnern ist Gröde auf der gleichnamigen Hallig im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer im Jahr 2018 die kleinste Gemeinde Deutschlands gewesen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Demnach verzeichnete Gröde einen Frauenüberschuss: Auf der Insel lebten zum Jahresende 2018 vier Einwohnerinnen und drei Einwohner. [Mehr...]

Berlin
SPD-Duo Esken/Walter-Borjans: Scholz kann Vizekanzler bleiben

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollen Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz auch dann im Amt belassen, falls sie den Mitgliederentscheid um den SPD-Parteivorsitz gewinnen. "Natürlich kann Olaf Scholz auch im Zusammenwirken mit einer auf sozialdemokratisches Profil setzenden SPD-Führung Vizekanzler und Finanzminister bleiben, solange diese Regierung weiterbesteht", sagte Esken dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Scholz kandidiert gemeinsam mit der Brandenburgerin Klara Geywitz gegen das Duo Esken/Walter-Borjans. [Mehr...]

Berlin
Kipping warnt vor Inbetriebnahme von Kohlekraftwerk Datteln 4

Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, hat sich dagegen ausgesprochen, das Kohlekraftwerk Datteln 4 ans Netz gehen zu lassen. "Dass wir nicht neue Kohlekraftwerke bauen, sondern die bestehenden nach und nach vom Netz nehmen, muss Konsens sein", sagte Kipping den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). "Alles andere wäre eine Aufkündigung des Kohle-Kompromisses von Januar." [Mehr...]

Berlin
Union: Hauptversammlung entscheidet über Managergehälter-Deckelung

Die Union hat sich zufrieden über die Vorgaben zur Begrenzung von Managergehältern gezeigt. "Es war unsere Bedingung als Union, dass die Hauptversammlung klare Obergrenzen für die Vorstandsvergütung setzen kann und die Entscheidung der Hauptversammlung insoweit auch verbindlich ist", sagte die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Das entspreche dem zentralen Anliegen der Richtlinie, die die Aktionärsrechte gerade stärken wolle. [Mehr...]

Düsseldorf
Vodafone rechnet nach Unitymedia-Übernahme mit sinkenden Preisen

Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter rechnet nach der Übernahme des Kabelnetzes von Unitymedia mit sinkenden Preisen. "Für die Kunden wird es günstiger, je mehr Dienstleistungen wir ihnen in Bündelprodukten anbieten können", sagte Ametsreiter der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Im August hatte die EU-Kommission dem Milliarden-Deal zugestimmt. [Mehr...]

Berlin
CDA begrüßt geplante Deckelung von Managergehältern

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hat die von der Großen Koalition angestrebten Vorgaben zur Begrenzung von Managergehältern begrüßt. "Unbegrenzt steigende Vorstandsgehälter beeinträchtigen den betrieblichen und gesellschaftlichen Zusammenhalt", sagte Bäumler dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Es sei daher wichtig, dass der Aufsichtsrat für die Höhe der Managergehälter in die Verantwortung genommen werde. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag zu – ZEW-Index deutlich besser als erwartet

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.280 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen deutlich besser als erwartet aus. [Mehr...]

Berlin
SPD-Mittelstandsbeauftragter wirbt für Scholz und Geywitz

Der scheidende SPD-Mittelstandbeauftragte Harald Christ hat für den Fall eines SPD-Mitgliederentscheids gegen das Bewerberduo Olaf Scholz und Klara Geywitz einen Austritt aus der Partei nicht ausgeschlossen. Sollten Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken Parteivorsitzende werden, "akzeptiere ich natürlich das demokratische Ergebnis der Mitglieder", sagte Christ der "Welt" (Mittwochsausgabe). Dann werde er aber für sich "die politische Entscheidung treffen müssen, ob ich den Kurs dieser Kandidaten noch mitgehen kann". [Mehr...]

Berlin
Weltbevölkerungskonferenz: Stiftung Weltbevölkerung fordert "Signal"

Angesichts der weltweit weiter steigenden Bevölkerung mahnt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) die Intensivierung politischer Maßnahmen zur Eindämmung an. "In vielen Teilen der Welt hat sich das Wachstum der Bevölkerungen in den letzten zwei Jahrzehnten deutlich verlangsamt. Damit sich diese positive Entwicklung fortsetzt und auf Länder mit einer auch heute noch sehr großen jährlichen Bevölkerungszunahme überspringt, müssen die Anstrengungen im Bereich der Familienplanung dringend intensiviert werden", sagte DSW-Geschäftsführerin Renate Bähr der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Frankfurt/Main
Drei mutmaßliche IS-Anhänger in Hessen festgenommen

In Hessen sind am Dienstag drei mutmaßliche IS-Anhänger festgenommen worden. Die Männer stünden unter dem Verdacht, einen islamistischen Terroranschlag geplant zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit. Die Festnahme erfolgte demnach in Offenbach. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen legen stark zu

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im November stark verbessert: Der entsprechende Index stieg von -22,8 Zählern im Oktober auf nun -2,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland verbesserte sich leicht. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen legen stark zu

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im November stark verbessert: Der entsprechende Index stieg von -22,8 Zählern im Oktober auf nun -2,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland verbesserte sich leicht. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen im November deutlich gestiegen

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im November deutlich verbessert: Der entsprechende Index stieg von -22,8 Zählern im Oktober auf nun -2,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Oberursel
Deutsche Thomas-Cook-Tochter sagt Reisen für 2020 ab

Die insolvente deutsche Konzerntochter des Reiseveranstalters Thomas Cook hat Reisen für das Jahr 2020 abgesagt. Reisen der deutschen Thomas-Cook-Veranstalter mit Abreisedatum ab dem 1. Januar 2020 könnten "aus insolvenzrechtlichen Gründen" nicht angetreten werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Oberursel mit. Das gelte auch "wenn sie teilweise oder gänzlich bezahlt wurden". [Mehr...]

Wien
Österreich will Maut auf fünf Autobahnabschnitten abschaffen

Österreich will künftig fünf wichtige Autobahnstrecken von der Mautpflicht ausnehmen. Ein entsprechender Beschluss sei am Montag im Budgetausschuss mit den Stimmen von ÖVP, Grünen und Neos gefasst worden, berichten am Dienstag mehrere österreichische Medien übereinstimmend. Am Mittwoch soll demnach der Nationalrat abstimmen. [Mehr...]

Oberursel
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Oberursel: Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Bonn
Post will auf Zulage fürs Weihnachtsgeschäft verzichten

Die Deutsche Post will auf Zuschläge für Sendungen in der Weihnachtszeit verzichten. Generell habe die Post die Preise dieses Jahr schon deutlich angehoben, sagte Vorstandschef Frank Appel dem Fernsehsender n-tv. "Und wir werden das auch weiter für die Geschäftskunden tun. Wir glauben aber nicht, dass wir deswegen eine besondere Zulage fürs Weihnachtsgeschäft erheben sollten." [Mehr...]

Berlin
Linken-Chefin will keinen Streit bei Fraktionsvorsitzendenwahl

Linken-Chefin Katja Kipping will keinen Streit bei der Fraktionsvorsitzendenwahl am Dienstagnachmittag. "Wir haben von der Parteispitze aus entschieden, dass wir eher sagen, wir wollen diesmal ein offenes Rennen und das ist eine Entscheidung, die in der Fraktion getroffen wird", sagte Kipping am Dienstag im RBB-Inforadio. "Nicht, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen Partei- und Fraktionsspitze wird und auch, weil wir gesagt haben, egal wie es ausgeht, wir werden danach als geeinte Fraktion das Potential ausschöpfen müssen." [Mehr...]

Hannover
Kritik an Scholz-Plänen zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts

Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) hat die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts bei Vereinen kritisiert. "Ich habe kein Verständnis für Initiativen, die Gemeinnützigkeit bei Vereinen aufzuheben, wenn diese sich aus guten sachlichen Gründen nur an Frauen oder Männer richten", sagte Hilbers der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Hilbers führte an, dass es bereits ausreichend gesetzliche Regelungen zur Gemeinnützigkeit gebe. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet vor ZEW-Daten mit leichten Gewinnen

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.215 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Berlin
Lambsdorff: Kramp-Karrenbauer setzt falsche Prioritäten

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vorgeworfen, falsche Prioritäten zu setzen. Problematisch sei, dass Kramp-Karrenbauer offenbar die Priorität habe, in der CDU als Parteipolitikerin erfolgreich zu sein, sagte er in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. "Sie hat ja auch überhaupt keine Vorkenntnisse der Bundeswehr, der Sicherheitspolitik, dessen, was sie da jetzt tun soll. Sie ist in das Verteidigungsministerium gekommen, um sich vorzubereiten auf eine Rolle als Kanzlerkandidatin der CDU", so der Außenpolitiker. [Mehr...]

Berlin
AfD beklagt unzureichenden Kampf gegen wachsende Weltbevölkerung

Die AfD hält die Maßnahmen zur Begrenzung des weltweiten Bevölkerungswachstums für unzureichend. "Auch nach 60 Jahren Entwicklungspolitik und dem Einsatz von circa zwei Billionen Dollar ist man im Wesentlichen keinen Schritt vorangekommen. Die Verdoppelung der afrikanischen Bevölkerung bis 2050 wird in den westlichen Industrienationen bestenfalls zur Kenntnis genommen", sagte der afrikapolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, Dietmar Friedhoff, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" kurz vor der am Dienstag beginnenden Weltbevölkerungskonferenz in Nairobi. [Mehr...]

Berlin
Arbeitgeberpräsident wünscht sich Scholz als SPD-Chef

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer wünscht sich Vizekanzler Olaf Scholz an der Spitze der SPD. "Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich Olaf Scholz in der Nachbarschaft als Hamburger Bürgermeister persönlich erlebt habe – und da hat er einen super Job gemacht", sagte der Bremerhavener Unternehmer dem "Handelsblatt". Auf die Frage, ob er die Kritik von Friedrich Merz teile, dass die Große Koalition eine "grottenschlechte Politik" mache, antwortete Kramer: "Nein, und wir fahren auch nicht die ganze Zeit im Nebel. Das muss ich nicht weiter kommentieren." [Mehr...]

Berlin
Spahn will Betriebsrentner entlasten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will Betriebsrentner bereits ab Januar 2020 um rund 300 Euro jährlich entlasten. Ein entsprechender Gesetzentwurf zur Änderung der sogenannten Doppelverbeitragung, über den die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, soll kommende Woche vom Kabinett angenommen werden. "Wir wollen das Vertrauen in die betriebliche Altersvorsorge stärken. Wer fürs Alter vorsorgt, darf nicht der Gekniffene sein", sagte Spahn der NOZ. "Daher setzen wir die Senkung der Kassenbeiträge zur Betriebsrente nun zügig zum 1. Januar 2020 um." [Mehr...]

Berlin
Althusmann warnt vor Instabilität des Rentensystems

Niedersachsens Wirtschaftsminister und CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann sieht unabhängig vom Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente eine schwere Krise auf das deutsche Rentensystem zukommen. "Was mich aber umtreibt, ist die mathematische Gewissheit, dass unser Rentensystem keineswegs sicher ist", sagte Althusmann der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Die Lücke zwischen der Zahl der älter werdenden Menschen und der Zahl der Beitragszahler werde immer größer und sei nur "mit einem ehrlichen und ernsthaften Kraftakt" zu schließen. [Mehr...]

Berlin
Grüne werfen Altmaier "mutwillige Zerstörung" der Windkraft vor

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat wegen des massiven Stellenabbaus beim Windanlagenbauer Enercon die Bundesregierung scharf angegriffen. "Statt den Windkraftausbau wieder in Gang zu bringen und sich um die Jobs der Branche zu kümmern, betreibt vor allem Wirtschaftsminister Peter Altmaier die mutwillige Zerstörung dieser Schlüsselindustrie", sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Mit pauschalen Abstandsregelungen, wie sie die Regierung plane, würden bis zu 40 Prozent aller möglichen Windflächen in Deutschland wegfallen. [Mehr...]

Berlin
Bundesrat gegen geplanten Abschluss "Bachelor Professional"

Der Bundesrat sträubt sich gegen die von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) geplanten Abschlüsse "Bachelor Professional" und "Master Professional". Der zuständige Fachausschuss der Länderkammer empfiehlt auf Antrag Baden-Württembergs die Anrufung des Vermittlungsausschusses, berichtet das "Handelsblatt". Das Plenum des Bundesrates entscheidet am 29. November darüber. [Mehr...]

Berlin
Unions-Chefhaushälter äußert Finanzierungsvorbehalte gegen Grundrente

Bei den Haushältern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion regt sich Widerstand gegen die geplante Finanzierung der Grundrente. "Die Finanzierung aus dem Bundeshaushalt ist nicht gesichert", sagte Chefhaushälter Eckhardt Rehberg der "Welt" (Dienstagsausgabe). Die vorliegenden Kostenschätzungen überzeugten nicht. [Mehr...]

Berlin
Historiker Wolffsohn verteidigt öffentliche Gelöbnisse der Bundeswehr

Kurz vor einem großen öffentlichen Gelöbnis vor dem Berliner Reichstagsgebäude und ähnlichen Zeremonien in den Bundesländern hat der Historiker Michael Wolffsohn Kritik an solchen Veranstaltungen als "absurd" zurückgewiesen. "Die Soldaten geloben ihre Verbundenheit mit der Demokratie der Bundesrepublik Deutschland, um den friedlichen Alltag der Bürger zu sichern", sagte Wolffsohn dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Gelöbnisse nur hinter Kasernenmauern abzuhalten, halte ich für falsch", so der Historiker. [Mehr...]

Berlin
Hans beklagt fehlendes Teamspiel in der CDU

Im Machtkampf in der CDU hat der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans seine Partei zu mehr Teamarbeit aufgefordert. "Die CDU hat kein Führungsproblem. Das Problem ist das fehlende Teamspiel. Wir müssen also zusammenrücken und die Suche nach der scheinbar rettenden Lichtgestalt beenden", sagte Hans dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). [Mehr...]

Saarbrücken
Saar-Regierungschef lehnt Vorstoß für Föderalismusreform ab

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans hat die von Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen für eine erneute Föderalismusreform ab. "Ein Föderalismus der zwei Geschwindigkeiten wird die Unzufriedenheit nur vergrößern", sagte Hans dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Wir sind ein Land, da sollten die Großen die Kleinen und die Starken die Schwachen unterhaken und nicht zur Seite schieben." [Mehr...]

Hannover
Türkische Gemeinde lobt Onay-Wahl in Hannover

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat die Wahl des türkisch-stämmigen Grünen-Politikers Belit Onay zum Oberbürgermeister von Hannover gewürdigt. "Das ist ein hervorragendes Ergebnis", sagte Sofuoglu dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Denn es ist ein Zeichen der Normalisierung, dass es einem Gastarbeiterkind möglich ist, Bürgermeister zu werden." [Mehr...]

Bonn
Eisenbahn-Bundesamt fordert vor Haushaltsentscheidung mehr Stellen

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) fordert vor den abschließenden Haushaltsberatungen im Bundestag eine erhebliche Aufstockung seines Personals. Das geht aus einer internen Aufstellung der Behörde hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Dienstagausgaben berichten. Die vom Bund geplanten "erheblichen zusätzlichen Investitionen" in die Bahn-Infrastruktur würden zusätzliches Personal erfordern, "damit das EBA nicht zum Flaschenhals für die angestrebten Kapazitätsverbesserungen auf der Schiene wird". [Mehr...]

Düsseldorf
Laschet: Größte Bedrohung kommt von rechts

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht die Dimension der Gewalttaten von Kassel und Halle noch längst nicht überall in der Gesellschaft angekommen. "Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und der antisemitische Anschlag von Halle waren erschreckende, widerwärtige und einschneidende Ereignisse und Taten. Aber sie sind nicht überall in Deutschland als so einschneidend wahrgenommen worden wie ich es erwartet hätte", sagte Laschet der "Heilbronner Stimme" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Große regionale Unterschiede bei Seiteneinsteigern an Schulen

Der Anteil der Seiten- und Quereinsteiger unter den neu eingestellten Lehrern lag zum Start des Schuljahrs 2019/20 bundesweit im Schnitt bei 16 Prozent. Das hat eine Abfrage der "Rheinischen Post" (Dienstag) bei allen 16 Kultusministerien ergeben. Die Länder Hessen und Hamburg lieferten keine Zahlen. [Mehr...]

Hannover
Niedersachsens Umweltminister hat Rettungsplan für Windbranche

Angesichts der Krise der Windenergiebranche und des massiven Stellenabbaus beim Branchenriesen Enercon hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) einen Sofortplan zur Unterstützung des Wirtschaftszweiges vorgelegt. Darin fordert er laut eines Berichts der "Neuen Osnabrücker Zeitung" unter anderem Staatsbürgschaften für kriselnde Unternehmen. Auch Abstandsregeln für Windkraftanlagen stellt er infrage. [Mehr...]

Berlin
Lohn-Kluft zwischen Deutschen und Ausländern seit 2010 vervierfacht

Die Kluft beim durchschnittlichen Verdienst von deutschen und ausländischen Beschäftigten hat sich binnen acht Jahren mehr als vervierfacht. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervor, über die die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet. Im Jahr 2010 verdienten einheimische Arbeitnehmer demnach im Schnitt monatlich 2.388 Euro und ausländische Arbeitnehmer 2.190 Euro, also 198 Euro weniger. [Mehr...]

Berlin
Grüne und FDP fordern Quote für synthetische Kraftstoffe beim Fliegen

Die Grünen und die FDP drängen auf eine stärke Nutzung von umweltfreundlichem Kerosin einsetzen. Die beiden Oppositionsparteien im Bundestag fordern dazu eine verbindliche Quote für Fluggesellschaften zur Nutzung sogenannter E-Fuels. Dabei handelt es sich um synthetische Kraftstoffe, die aus Wasser, Kohlenstoffdioxid und Strom hergestellt werden. [Mehr...]

Bonn
Post sieht kaum Potenzial für Logistikdrohnen

Drei Jahre nach der ersten Auslieferung eines Päckchens per Logistikdrohne sieht die Deutsche Post keine große Zukunft für diese Art der Zustellung. "Wir haben uns sehr früh mit Drohnen beschäftigt, halten aber nach heutigem Stand das Massenmarktpotenzial für Drohnentransporte in Europa für recht gering", sagte Thomas Ogilvie, Arbeitsdirektor und Personalvorstand von Deutsche Post DHL, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Zurückhaltend äußerte sich Ogilvie auch zum Einsatz elektrisch angetriebener Flugzeuge im Luftfrachtgeschäft. [Mehr...]

Berlin
BAfF: Tausende traumatisierte Flüchtlinge ohne Therapieplatz

Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) warnt davor, dass viele traumatisierte Asylsuchende in Deutschland keinen Therapieplatz bekommen. Seit 2013 mussten Beratungsstellen jährlich mehrere Tausend Menschen abweisen. Das geht aus dem bisher nicht veröffentlichten Versorgungsbericht der BAfF hervor, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. [Mehr...]

Berlin
Giffey wirbt für Fortsetzung der Großen Koalition

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich vehement für eine Fortsetzung der Großen Koalition ausgesprochen und an die Sozialdemokraten appelliert, Ausstiegsdebatten zu beenden. "Wir müssen mit den Endzeitdebatten aufhören", sagte Giffey der "Welt" (Dienstagsausgabe). "Ich habe immer gesagt, dass es richtig ist, zu regieren und zu gestalten, wenn man die Chance dazu hat." [Mehr...]

Berlin
Kabinett bringt Sondervermögen für Ganztagsschulausbau auf den Weg

Das Bundeskabinett will am Mittwoch die Einrichtung des Sondervermögens "Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter", den ersten Schritt auf dem Weg zum Rechtsanspruch auf die Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab dem Jahr 2025, auf den Weg bringen. "Gute Bildung ist eine nationale Zukunftsaufgabe. Und deshalb wollen wir jetzt gemeinsam mit den Ländern die Weichen stellen, damit der Rechtsanspruch 2025 eingeführt werden kann", sagte Familienministerin Franziska Giffey (SPD) der "Welt" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Schlafprobleme bei Pflegern gefährden Versorgung Bedürftiger

Mehr als zwei von drei Pflegern in Deutschland haben derart ernste Schlafprobleme, dass darunter die Versorgung der Pflegebedürftigen leidet. Das geht aus einer Umfrage im Auftrag der Initiative "Deutschland schläft gesund" hervor, über die die "Welt" (Dienstagsausgabe) berichtet. Demnach sagten 69 Prozent der Befragten, sie litten oft oder zumindest manchmal unter so starken Schlafproblemen, dass dies ihre berufliche Leistungsfähigkeit beeinträchtige. [Mehr...]

Hamburg
Datenschützer erwartet hohen Mehraufwand für die Rentenversicherung

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar erwartet durch die Grundrente einen hohen Verwaltungsaufwand für die Deutsche Rentenversicherung. Er begründete dies damit, dass die Rentenversicherungsträger bislang "keine generelle Prüfung der persönlichen Einkommensverhältnisse" vornähmen, sondern nur bei vorgezogene Altersrenten und Hinterbliebenenrenten beschäftigungsbedingte Hinzuverdienste prüften. Somit "würde ein zur Festsetzung durchgeführter Datenabgleich, der regelmäßig in bestimmten Zeitabständen zu wiederholen ist, vermutlich einen erheblichen Mehraufwand für die Rentenversicherung bedeuten", sagte Caspar dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
BMAS: Deutsches KI-Observatorium soll noch 2019 starten

Die Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) breitet sich in deutschen Unternehmen unaufhaltsam aus - mit weitreichenden Folgen für Firmen und Beschäftigte. Laut eines Berichtes der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe) soll das "deutsche KI-Oberservatorium" noch in diesem Jahr seine Arbeit aufnehmen - als eine Art TÜV für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz in Unternehmen. Anfang 2020 ist die offizielle Eröffnung durch SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil geplant. [Mehr...]

Karlsruhe
2. Bundesliga: Karlsruhe und Aue trennen sich unentschieden

Am 13. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga haben sich der Karlsruher SC und Erzgebirge Aue mit 1:1-Untentschieden getrennt. Das erste Tor der Partie fiel in der 7. Spielminute: Jan Hochscheidt brachte die Gäste nach einer Vorlage von Florian Krüger in Führung. In der 39. Minute sah Hochscheidt nach einem Foul an Marco Thiede die Rote Karte. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Euro stärker

Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.691,49 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Walgreens Boots Alliance und Boeing mit über vier Prozent im Plus. [Mehr...]

München
Bayern München plant Beförderung von Salihamidzic zum Sportvorstand

Der FC Bayern München wird Salihamidzic zum Sportvorstand befördern. Das gab der Verein in einer Pressemitteilung am Montagabend bekannt. Der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG habe sich bei der heutigen Sitzung mit der Personalie Hasan Salihamidžić befasst, hieß es in der Erklärung. [Mehr...]

Bergkamen
NRW: 54-Jähriger erschießt Ehefrau und sich selbst

In der Stadt Bergkamen in Nordrhein-Westfalen ist am Sonntagabend eine 50 Jahre alte Frau von ihren Kindern in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. Sie ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, teilte die Polizei am Montag mit. Der 54 Jahre alte Ehemann wurde kurze Zeit später im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Nachbarschaft tot aufgefunden. [Mehr...]

Berlin
IS-Rückkehrer: Auswärtiges Amt rechnet mit Ankunft weiterer Deutscher

Die Türkei will verstärkt mutmaßliche Kämpfer und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) nach Deutschland abschieben. Das Auswärtige Amt bestätigte, dass für die kommenden Tage mit der Ankunft weiterer Deutscher zu rechnen sei. "Die Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, dass jeder Einzelfall von den deutschen Behörden sorgfältig geprüft wird", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Paris
Bundesregierung will Budget der Raumfahrtagentur ESA kürzen

Die Bundesregierung möchte der Raumfahrtagentur ESA künftig weniger Geld überweisen. Wie aus einem Antrag der Großen Koalition hervorgeht, sieht der Regierungsentwurf vor, das deutsche ESA-Budget zu kürzen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Das Budget soll in den Jahren 2020 und 2021 jeweils nur noch 855 Millionen Euro betragen sowie in den Jahren 2022 und 2023 jeweils 850 Millionen Euro - derzeit beläuft es sich auf 927 Millionen Euro. [Mehr...]

Moskau
Merkel sprach mit Putin über Lage in Libyen und Syrien

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert. "Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Vorbereitungen für ein Gipfeltreffen im Normandieformat zur Ostukraine", teilte die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, am Montagabend mit. "Ferner besprachen beide die Lage in Libyen und in Syrien sowie die Verhandlungen zum künftigen Gastransit durch die Ukraine", so die Sprecherin. [Mehr...]

Brüssel
Sechs EU-Staaten fordern starke EU-Geldwäscheaufsicht

Sechs EU-Staaten haben sich dafür ausgesprochen, den nationalen Aufsichtsbehörden die Verantwortung für den Kampf gegen Geldwäsche zu entziehen. Nötig sei eine starke "Geldwäsche-Aufsicht auf europäischer Ebene" heißt es in einem gemeinsamen Positionspapier von Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, den Niederlanden und Lettland. Das berichtet dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt nach - Wirecard-Aktien kräftig im Plus

Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.198,37 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,23 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Wirecard kräftig im Plus. [Mehr...]

Saarbrücken
Hans pocht auf steuerliche Entlastung für die Wirtschaft

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans dringt auf eine Unternehmensteuerreform. "Das wünsche ich mir", sagte Hans dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands dürfen wir hier keine Zeit verlieren. Der sich eintrübenden Konjunktur müssen wir mit einer zügigen Reform und einer echten Entlastung der Unternehmen zur Stärkung der Wirtschaft und zur Sicherung von Arbeitsplätzen begegnen." [Mehr...]

Dortmund
Handballverband sieht "tiefgehendes Disziplinproblem" im Fußball

Der Deutsche Handball-Bund (DHB) sieht im Check von Frankfurts Spieler David Abraham gegen Freiburgs Trainer Christian Streich im Fußball-Bundesligaspiel am Sonntagabend den Ausdruck eines grundlegenden Missstands. "Der Fußball hat in meiner Wahrnehmung ein tiefgehendes Disziplinproblem", sagte DHB-Vorstand Sport Axel Kromer der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Kromer leitet beim DHB die Schiedsrichterkommission. [Mehr...]

Bonn
Bundesrechnungshof: Politik muss Bahn stärker kontrollieren

Der Bundesrechnungshof übt erneut harte Kritik an der Arbeit von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). In einem aktuellen Sonderbericht nehmen die Prüfer laut eines Berichtes der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe) einen von Scheuers Haus geplanten Vertrag ins Visier. Er sichert der Deutschen Bahn in den nächsten zehn Jahren mehr als 58 Milliarden Euro an Steuergeldern für das Schienennetz zu. [Mehr...]

Berlin
Laschet warnt vor Debatte über CDU-Führung

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hat vor ziellosen Debatten in der CDU gewarnt. "Die Führungsfrage in der CDU-Führung ist auf dem letzten Parteitag beantwortet worden. Man kann ja immer noch mal neue Fragen stellen, aber beantwortet ist sie", sagte Laschet mit Blick auf den CDU-Parteitag Ende November. [Mehr...]

Berlin
Paritätischer lobt "intelligenten" Grundrenten-Kompromiss

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat die Einigung der Großen Koalition auf ein Grundrenten-Modell als "intelligenten Kompromiss" begrüßt. "Bei aller Kritik, die man im Detail haben kann und muss: der Kompromiss zur Grundrente ist besser als man hätte erwarten dürfen", sagte Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, am Montag. Es sei kein fauler Kompromiss. [Mehr...]

Hamburg
Von Dohnanyi sieht AfD als "möglichen Wegbereiter" von rechtem Terror

Hamburgs ehemaliger Erster Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD), hält die AfD für einen "möglichen Wegbereiter" von rechtem Terror. "Auf jeden Fall kann die AfD ein Wegbereiter sein. Denn die AfD hat beim Thema `rechte Gewalt` einfach keine klare und entschlossene Position. Sie duldet immer wieder, dass sich Leute auf eindeutig nationalsozialistische Ideologien und politische Praktiken berufen", sagte Dohnanyi der Zeitschrift "Super Illu". [Mehr...]

Amsterdam
Philips-Chef will umfassende Regulierung von Gesundheitsdaten

Der Chef des niederländischen Medizintechnologie-Konzerns Philips, Frans van Houten, hat eine umfassende Regulierung für Gesundheitsdaten gefordert. "Die Datenerhebung muss der Versorgung des Patienten dienen, nicht finanziellen Beweggründen: Ein Google-Modell wird es im Gesundheitsbereich nicht geben", sagte van Houten dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Es dürften sich keine datengetriebenen Geschäftsmodelle im Gesundheitswesen bilden. [Mehr...]

Berlin
Arbeitgeberpräsident warnt Union vor Zugeständnissen an SPD

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die CDU/CSU nach der Grundrenten-Einigung vor weiteren Zugeständnissen an die SPD gewarnt. "Die Union muss irgendwann auch den Konflikt mit der SPD aushalten und darf sich nicht nur deshalb immer mehr auf sozialdemokratische Politik einlassen, weil sonst der Koalitionsbruch droht", sagte Kramer dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Irgendwann müsse man das Kreuz durchdrücken. [Mehr...]

Berlin
Conchita Wurst verteidigt Heidi Klum gegen Kritik an "Queen of Drags"

Tom Neuwirth alias Conchita Wurst hat Heidi Klum gegen die Kritik an ihrer Sendung "Queen of Drags" verteidigt. "Ich nehme diese Chance wahr, um die Drag-Thematik in den Mainstream zu bringen, und finde, dass Heidi, auch wenn sie nicht aus dieser Szene kommt, eine absolute Berechtigung hat, eine Performance zu beurteilen", sagte Neuwirth "Zeit-Online". Der 31-Jährige ist Juror der am Donnerstag auf ProSieben startenden Show an der Seite von Bill Kaulitz und Klum. [Mehr...]

Nürnberg
Koalitionsbeschluss sorgt bei Arbeitsagentur für Irritationen

Die vom Koalitionsausschuss beschlossene zusätzliche Absenkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrags auf 2,4 Prozent hat bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) für Irritationen gesorgt: "Wir haben gerade am vergangenen Freitag den Haushalt für 2020 abgeschlossen. Jetzt muss das Paket offenbar zwei Tage später wieder aufgeschnürt werden. Das hätte ich mir anders gewünscht", sagte BA-Chef Detlef Scheele dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

München
Stoiber stellt Annäherung von Fidesz und CSU in Aussicht

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat einen Neuanfang der zuletzt strapazierten Beziehungen zwischen CSU und der ungarischen Regierungspartei Fidesz in Aussicht gestellt. "Söder sieht das historisch enge Verhältnis zu Ungarn als ein wichtiges Gut an", sagte Stoiber der "Welt" (Dienstagsausgabe) nach einem dreistündigen Treffen mit Ungarns Regierungschef Viktor Orbán. Er habe Orbán einen herzlichen Gruß von CSU-Chef Markus Söder überbracht und glaube, "dass das auch zu neuen Gesprächen der beiden Ministerpräsidenten führen wird". [Mehr...]

Berlin
Etwas Widerstand gegen Grundrenten-Einigung im CDU-Bundesvorstand

Nach der Einigung im Grundrenten-Streit der Großen Koalition am Sonntag hat es im Bundesvorstand der CDU etwas Widerstand gegen den Kompromiss gegeben. Dort habe es drei Gegenstimmen gegeben, sagte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer am Montagnachmittag in Berlin. Das Präsidium habe den Kompromiss dagegen einstimmig unterstützt. [Mehr...]

Berlin
Beamtenbund begrüßt Grundrenten-Kompromiss

Der Vorsitzende des Gewerkschaftsdachverbands DBB Beamtenbund und Tarifunion, Ulrich Silberbach, hat sich erfreut über den Grundrenten-Kompromiss der Großen Koalition geäußert. "Insbesondere der jetzt vorgesehene Rentenfreibetrag bei der Grundsicherung trägt einer langjährigen Forderung des DBB Rechnung und führt künftig dazu, dass sich jede Form von Altersvorsorge lohnt", sagte Silberbach dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Das sorgt für ein Mehr an Gerechtigkeit." [Mehr...]

Köln
Lufthansa baut Vielfliegerprogramm radikal um

Wer bei Lufthansa Frequent Traveller, Senator oder HON ist, muss sich ab Anfang 2021 auf massive Änderungen einstellen: Europas größte Fluggesellschaft stellt die Systematik um, mit der man einen Vielfliegerstatus bekommt, berichtet das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Sie will das Programm demnach für die Kunden vereinfachen. Das Erlangen eines Status wird durch die Umstellung allerdings wohl erschwert. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am Mittag nach - Wirecard-Aktie deutlich im Plus

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.155 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Wirecard entgegen dem Trend deutlich im Plus. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Renten steigen 2020 um mehr als drei Prozent

Die gesetzlichen Renten in Deutschland werden im kommenden Jahr voraussichtlich erneut um mehr als drei Prozent steigen. Das geht aus dem Entwurf des Rentenversicherungsberichts 2019 hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Dienstagsausgaben berichten. Zum 1. Juli 2020 wird demnach ein Rentenplus von 3,92 Prozent in Ostdeutschland sowie von 3,15 Prozent in Westdeutschland erwartet. [Mehr...]

Berlin
Roth will sich von Morddrohungen nicht einschüchtern lassen

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat deutlich gemacht, dass sie sich von Morddrohungen nicht einschüchtern lassen will, zugleich aber ein härteres Vorgehen des Staates gegen Rechtsextremismus gefordert. "Natürlich geht es nicht spurlos an dir vorbei, wenn du beschimpft wirst, wenn sexualisierte Gewaltphantasien auf dich niederprasseln, wenn du Morddrohungen erhältst", sagte Roth der "Rheinischen Post". Das sei auch gut so, sagte die Grünen-Politikerin, sie wolle nicht abstumpfen. [Mehr...]

Düsseldorf
Ende der Residenzpflicht: NRW sagt Kommunen Hilfe zu

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat den Kommunen Unterstützung bei der Bewältigung des verstärkten Zuzugs von Flüchtlingen nach dem Auslaufen der Wohnsitzauflage zugesagt. "Für mich ist klar: Wir werden die Städte dabei nicht im Stich lassen", sagte NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). "Wir wissen um die besonderen Herausforderungen der Städte gerade im Ruhrgebiet", so Stamp weiter. [Mehr...]

Berlin
NRW-Ministerpräsident mahnt CDU zu mehr Zusammenhalt

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Arbeit der Großen Koalition gegen die teils massive Kritik verteidigt und mehr Zusammenhalt in seiner Partei gefordert. Auch wenn er sich zu den Attacken von Friedrich Merz nicht direkt äußern wollte, fragte er in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion: "Wenn wir selbst sagen, wir sind grottenschlecht, warum soll jemand anderes uns dann gut finden?" Das bringe keine Wähler. "Insofern glaube ich, dass wir etwas mehr Korpsgeist und etwas mehr Umsetzung brauchen als Kritik." [Mehr...]

Berlin
CDA-Chef Laumann "entsetzt" über Arbeit der Mindestlohnkommission

Nach der Einigung auf die Grundrente steht der Großen Koalition ein neuer Konflikt über den Mindestlohn ins Haus: Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) will auf dem CDU-Parteitag am 22. und 23. November einen Antrag zur Abstimmung stellen, in dem die Mindestlohnkommission aufgefordert wird, "von der geübten Praxis einer quasi-automatischen Erhöhung anhand des Tarifindex" abzurücken. "Ich bin enttäuscht und entsetzt über die Arbeit der Mindestlohnkommission", sagte CDA-Chef Karl-Josef Laumann dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Die Tarifpartner hätten die Verantwortung für die Entwicklung des Mindestlohns übertragen bekommen, und das solle auch so bleiben. [Mehr...]

Berlin
Amthor lobt Grundrenten-Kompromiss

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat den Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente gelobt. Bei der gefundenen Lösung handele es sich um eine Bedürftigkeitsprüfung: "In meinem Verständnis ist es das", sagte Amthor in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Er fügte hinzu: "Der Mercedes in der Garage wird im Zweifel nicht erfasst." [Mehr...]

Wien
Österreich: ÖVP für Koalitionsverhandlungen mit Grünen

Mehr als einen Monat nach der Nationalratswahl in Österreich will die ÖVP von Ex-Kanzler Sebastian Kurz Koalitionsverhandlungen mit den Grünen aufnehmen. Die Entscheidung der Partei-Spitze sei einstimmig gefallen, sagte Kurz am Montagvormittag. Er rechne mit schwierigen Verhandlungen. [Mehr...]

Wien
Österreich: ÖVP will Koalitionsverhandlungen mit Grünen aufnehmen

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Wien: Österreich: ÖVP will Koalitionsverhandlungen mit Grünen aufnehmen. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Familienunternehmer schalten sich in Huawei-Debatte ein

Die deutschen Familienunternehmen warnen davor, den chinesischen Huawei-Konzern am Aufbau des 5G-Netzes in Deutschland zu beteiligen. "Wir laufen gerade Gefahr, grundlegende Prinzipien unserer Wirtschaftsordnung und des fairen Wettbewerbs zu verletzen", sagte Ulrich Herfurth, Vorsitzender der Wettbewerbspolitischen Kommission des Verbands "Die Familienunternehmer", dem "Handelsblatt". Damit setze man die Basis des mittelständischen Unternehmertums aufs Spiel. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet etwas niedriger - Gold stärker

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.205 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Berlin
Laschet nennt Grundrenten-Kompromiss "gute Lösung"

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Lösung der Großen Koalition im Grundrenten-Streit angesichts der Vorbehalte in Teilen der CDU als einen guten Kompromiss bezeichnet. "Es war immer klar, es sollen nur die die Grundrente erhalten, die wirklich bedürftig sind", sagte er in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Die Bedürftigkeit werde geprüft, wenn auch "nicht so umfassend, wie sich das mancher vorgestellt hätte". [Mehr...]

Wiesbaden
Großhandelspreise im Oktober um 2,3 Prozent gesunken

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Oktober 2019 im Vorjahresvergleich um 2,3 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr hatte es demnach letztmalig im Mai 2016 (-2,8 Prozent) gegeben. [Mehr...]

Berlin
Bundestagsvize Roth: AfD "missbraucht" den Bundestag

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat einen Missbrauch des Bundestags durch die AfD beklagt und zugleich die Geschlossenheit der anderen Fraktionen gegenüber der AfD gelobt. "Die AfD missbraucht den Bundestag als Bühne für ihre systematische Provokation", sagte Roth der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Sie will, dass wir uns gewöhnen: an ihre entgrenzte Sprache, an die ständigen Angriffe auf Minderheiten, an ihre Ideologie der Ungleichwertigkeit." [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Mehrheit mit Arbeit des Bundespräsidenten zufrieden

Fast drei Viertel der Bundesbürger (71 Prozent) sind mit der Arbeit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL, die am Montag veröffentlicht wurde. Im aktuellen "RTL/n-tv-Trendbarometer" äußerten lediglich 19 Prozent der Befragten, sie seien "weniger beziehungsweise gar nicht zufrieden". [Mehr...]

Berlin
NRW-CDU springt Schützenvereinen gegen Scholz-Pläne zur Seite

Nach der CSU hat auch die wichtige NRW-Landesgruppe innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Widerstand dagegen angekündigt, dass reine Männervereine keine Steuervorteile mehr haben sollen. Es sei zwar richtig, dass das Steuerrecht willkürliche Diskriminierungen nicht gutheißen könne, aber kirchliche Schützenbruderschaften dürften "im Rahmen ihrer religiösen Selbstbestimmung schon von Verfassung wegen frei über die Regeln zur Mitgliederaufnahme entscheiden, ohne dass der Staat dies sanktionieren darf", sagte Günter Krings, Chef der NRW-Landesgruppe und für Sportvereine zuständiger Staatssekretär im Bundesinnenministerium, der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Steuerrecht kann sich da nicht über Verfassungsrecht hinwegsetzen." [Mehr...]

Berlin
Förderprogramm für Bahnhöfe kommt nicht voran

Das "1.000-Bahnhöfe-Programm" der Bundesregierung kommt nicht voran. Nach wie vor sei unklar, welche Bahnhöfe genau damit gefördert werden sollen, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion. Darin wird nur mitgeteilt, dass das Programm noch in diesem Jahr mit der baulichen Umsetzung "von Elementen der Barrierefreiheit" starten soll. [Mehr...]

Paris
EU-Bankenaufsicht will Stresstests billiger und einfacher machen

Die EU-Bankenbehörde EBA will ihre regelmäßigen Fitnesschecks für Geldhäuser vereinfachen. "Wir wollen die Stresstests billiger und leichter handhabbar für alle Seiten machen", sagte EBA-Chef José Manuel Campa dem "Handelsblatt". Auch bei den Datenabfragen soll es Erleichterungen geben. [Mehr...]

Berlin
Roth mahnt Grüne zu "realistischem Erwartungsmanagement"

Die frühere Vorsitzende der Grünen, Claudia Roth, hat ihre Partei vor dem am Freitag beginnenden Parteitag in Bielefeld zu einem "realistischen Erwartungsmanagement" aufgefordert. "Auf unserem Parteitag wollen wir erneut deutlich machen, was es heißt, das Ökologische mit dem Sozialen und dem Ökonomischen zu verbinden", sagte Roth der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Weil uns die klimatische Radikalität des Realen bewusst ist, sind unsere Antworten radikal anders als die der anderen Parteien", sagte Roth mit Blick auf den Klimawandel. [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident verteidigt Forderung nach deutschem Weltraumbahnhof

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat seine Forderung nach einem deutschen Weltraumbahnhof gegen Kritik verteidigt. "Manche haben den Vorstoß ja eher belächelt. Dabei ist die Sache kein Witz: Satelliten- und Weltraumtechnik sind eine Schlüsseltechnologie für die gesamte Industrie. Wir beginnen gerade erst, die Potenziale zu erahnen", sagte Kempf dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
BDI warnt vor Blackouts durch schleppenden Stromnetzausbau

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat den schleppenden Ausbau der deutschen Infrastruktur kritisiert und vor schwerwiegenden Folgen vor allem im Energiebereich gewarnt. "Um die Energiewende zu schaffen, benötigen wir 7.700 Kilometer neue Übertragungsleitungen. Gerade Mal 1.100 davon sind gebaut, mehr als 20 Prozent noch nicht einmal geplant", sagte Kempf dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
FDP verlangt Offenlegung von Lobbyisten-Geldquellen

Die FDP fordert die Offenlegung der Geldquellen von Lobbyisten in einem umfassenden Transparenzregister beim Deutschen Bundestag – unter Einbeziehung von Nicht-Regierungsorganisationen und Stiftungen. "Im Zentrum sollte die Offenlegung der Finanzierungsquellen der jeweiligen Interessenvertretungen stehen", heißt es im von der FDP-Fraktion beschlossenen Positionspapier "Mehr Transparenz bei Lobbyismus herstellen", über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagsausgaben berichten. Zentraler Gedanke müsse sein, Transparenz darüber herzustellen, welche wirtschaftlichen Interessen hinter vertretenen Positionen stecken, heißt es in den FDP-Papier weiter. [Mehr...]

New York
Nobelpreisträger Phelps: Deutschland braucht mehr Kapitalismus

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Edmund Phelps hat für Deutschland einen Mentalitätswandel gefordert. Das Land dürfe nicht dem Zeitgeist folgen, und sozialistische Ideen umsetzen. "Deutschland braucht eindeutig mehr Kapitalismus als weniger", sagte Phelps der "Welt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Grüne warnen vor Huawei-Beteiligung am 5G-Netzausbau

Die Grünen haben vor einer Beteiligung des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei am Ausbau des deutschen 5G-Netzes gewarnt. "Eine klare Positionierung der Bundesregierung auf nationaler Ebene in Sachen Huawei, bei der bestehende Gesetzesgrundlagen in China und sehr weitreichende Verbindungen zwischen dem Unternehmen und der chinesischen Staatsregierung, genauso aber geplante Einsatzgebiete in den Blick genommen werden müssen, ist überfällig", schreiben die Grünen-Bundestagsabgeordneten Konstantin von Notz und Franziska Brantner in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Hier kommen wir zu dem Schluss, dass der Einsatz von Huawei-Komponenten Risiken birgt, die nur äußerst schwer abzusehen sind." [Mehr...]

Berlin
Kassenverband: Eigenanteil von Heimbewohnern begrenzen

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) hat gefordert, die Eigenanteile zu begrenzen, die Bewohner von Pflegeheimen jeden Monat für ihren Heimplatz zahlen müssen. "Im Durchschnitt sind für einen Heimplatz fast 1.900 Euro im Monat aus eigener Tasche zu bezahlen. So kann es nicht weitergehen", sagte das zuständige GKV-Vorstandsmitglied Gernot Kiefer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) vor einem für Montag geplanten Gespräch der Gesundheitsminister von Bund und Ländern zur Zukunft der Pflegeversicherung. [Mehr...]

Berlin
Zahl der Obdachlosen stieg 2018 auf 678.000 Menschen

Die Zahl der Obdachlosen in Deutschland ist einer neuen Schätzung zu Folge gestiegen. Nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren im Jahr 2018 rund 678.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung. Ein Jahr zuvor lag die Zahl noch bei 650.000 Menschen. [Mehr...]

Berlin
Walter-Borjans: Mit Grundrenten-Kompromiss kann man "fürs Erste leben"

Der Kandidat für den SPD-Vorsitz, Norbert Walter-Borjans, hat die Einigung der Großen Koalition über die Grundrente verhalten optimistisch bewertet. "Mit dem Kompromiss zur Grundrente kann man fürs Erste leben", sagte der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Die Vermögensprüfung als Bedingung für einen Rentenanspruch nach 35 Jahren Arbeit ist raus." [Mehr...]

Berlin
Immer mehr Quereinsteiger unterrichten an Grundschulen

In Deutschlands Grundschulen unterrichten immer mehr Quereinsteiger, die oftmals keine pädagogische Ausbildung haben. Sie werden dennoch als vollwertige Lehrerinnen und Lehrer eingesetzt, berichtet der Hessische Rundfunk unter Berufung auf eigene Recherchen im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung". Hintergrund ist demnach, dass die Kultusministerien vieler Bundesländer den Bedarf an Lehrkräften über Jahre hinweg falsch eingeschätzt haben. [Mehr...]

Berlin
Günther: Leipziger Parteitag muss "echter Befreiungsschlag" werden

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat seine Partei aufgerufen, die Diskussionen um die Zukunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu beenden und den Leipziger Bundesparteitag der Christdemokraten zu einem "echten Befreiungsschlag" zu machen. "Die Menschen sollten uns danach wieder mit Themen verbinden und nicht mit Personaldebatten", sagte Günther der "Welt" (Montagsausgabe). Als einen Schwerpunkt für die Politik der Bundesregierung für den Rest der Legislaturperiode nannte Günther unter anderem die Beschleunigung der Planungsprozesse für große Infrastruktur-Projekte. [Mehr...]

Berlin
FDP drängt auf Unterstützung für Bosnien und Herzegowina

Abgeordnete aus Union und FDP drängen die Bundesregierung, die Balkanstaaten stärker zu unterstützen, um eine erneute Migrationskrise in Mitteleuropa abzuwenden. Hintergrund sind neue Zahlen, die belegen, dass die illegale Zuwanderung über die Türkei, Griechenland und insbesondere Bosnien und Herzegowina aktuell stark zunimmt. Vor diesem Hintergrund verlangt die FDP konkrete Maßnahmen von der Bundesregierung. [Mehr...]

Berlin
Unions-Fraktionsvize Gröhe verteidigt Grundrenten-Kompromiss

Unions-Fraktionsvize Hermann Gröhe (CDU) hat den Kompromiss der Spitzen von CDU, CSU und SPD zur Grundrente als "gut vertretbar" verteidigt. "Es ist gut, dass die Union eine unfinanzierbare Gießkannenpolitik verhindert hat", sagte der CDU-Politiker der "Welt" (Montagsausgabe). "Eine im Koalitionsausschuss noch einmal verstärkte Einkommensprüfung stellt sicher, dass es die Grundrente nur gibt, wenn ein wirklicher Bedarf besteht", so Gröhe weiter. [Mehr...]

Sucre
Boliviens Präsident Morales tritt zurück

Boliviens Präsident Evo Morales hat seinen Rücktritt angekündigt. "Ich trete von meinem Amt als Präsident zurück", sagte der Präsident am Sonntag in einer Fernsehansprache. Nach heftigen Protesten gegen die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl von Mitte Oktober hatte Morales am Sonntag zunächst Neuwahlen in dem südamerikanischen Binnenstaat angekündigt. [Mehr...]

Berlin
Brinkhaus zur Grundrente: Umsetzung bis 2021 ist "ambitioniert"

Unions-Fraktionsvorsitzender Ralph Brinkhaus freut sich über das Ende des GroKo-Streits um die Grundrente und bezeichnet die geplante bürokratische Umsetzung bis 2021 als "ambitioniert". Zur Einigung sagte Brinkhaus in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin", die Koalition habe sich in einer sehr kritischen Situation befunden. Die jetzt ausgehandelte Lösung sei halt ein Kompromiss: "Und deswegen ist es erst mal gut, dass wir jetzt auch zur Halbzeitbilanz – so, wie Markus Söder das gesagt hat – auch ein Thema erledigt haben. Aber es ist halt ein Kompromiss. Und das müssen beide Seiten wissen." [Mehr...]

Madrid
Prognose: Sánchez` Sozialdemokraten gewinnen Wahl in Spanien

Für die Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez zeichnet sich ein deutlicher Wahlsieg ab. Bei der Parlamentswahl am Sonntag führt die Partei des spanischen Ministerpräsidenten laut einer ersten Prognose, die der spanische Fernsehsender RTVE veröffentlicht hat, mit rund 27 Prozent der Stimmen. Damit verpasst die Partei die absolute Mehrheit allerdings deutlich. [Mehr...]

Freiburg
1. Bundesliga: Freiburg nach Sieg gegen Frankfurt auf Platz vier

Am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0 gewonnen. In der 45. Minute sah der Frankfurter Gelson Fernandes nach einem Foul an Jonathan Schmid Gelb-Rot. Das erste Tor der Partie fiel in der 77. Spielminute: Nils Petersen verwandelte eine flache Hereingabe von Christian Günter. [Mehr...]

Berlin
SPD-Linke kritisiert Grundrenten-Einigung der Koalitionsspitzen

In der SPD-Linken wird Widerspruch gegen den Kompromiss der Spitzen von Union und SPD zur Grundrente laut. Der SPD-Sozialpolitiker Karl Lauterbach sprach von einer "Minimallösung". Es sei enttäuschend, dass Frauen, die 35 Jahre bei schlechter Bezahlung gearbeitet hätten, nun womöglich aufgrund der Einkünfte ihres Ehepartners keine eigene Grundrente bekämen, sagte Lauterbach der "Welt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
DSTG lobt Scholz-Vorstoß zur Gemeinnützigkeit von Männervereinen

Die Deutsche Steuergewerkschaft (DSTG) unterstützt das Vorhaben von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), Vereinen, die heute noch Frauen die Mitgliedschaft verwehren, die Gemeinnützigkeit und die damit verbundenen finanziellen Vorteile zu streichen. "Der Staat muss verfassungsrechtlich sauber vorgehen, wenn er für gemeinnützige Vereine Steuerfreiheit, steuerlichen Spendenabzug und andere Privilegien bereithält", sagte Gewerkschaftschef Thomas Eigenthaler dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Wenn es keine sachlichen Gründe für eine Unterscheidung von Geschlechtern gebe, dann liegt ein klarer Verstoß gegen den Gleichheitssatz des Grundgesetzes vor." [Mehr...]

Düsseldorf
Laschet flog seit Amtsantritt 16 Mal mit Hubschrauber zu Terminen

Die Düsseldorfer Staatskanzlei hat den Vorwurf der SPD zurückgewiesen, Armin Laschet (CDU) fliege zu oft mit dem Hubschrauber zu dienstlichen Terminen. Der Ministerpräsident mache von dieser Möglichkeit "nur äußerst restriktiv in besonderen Ausnahmefällen" Gebrauch, sagte eine Sprecherin dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). Dies geschehe nur dann, wenn "die Wahrnehmung von kollidierenden Amtsverpflichtungen anders nicht zu erfüllen" sei. [Mehr...]

Berlin
Linke und Grüne kritisieren GroKo-Kompromiss zur Grundrente

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat den Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente scharf kritisiert. "Zynisch ist: Bei E-Autos gibt es üppige Kaufprämien mit der Gießkanne und bei der Grundrente schaut die Koalition ins Portemonnaie der Rentner, die jahrzehntelang eingezahlt haben", sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Von der Grundrente würden viel weniger Menschen profitieren, als von Sozialminister Hubertus Heil (SPD) ursprünglich vorgesehen, so der Linken-Politiker weiter. [Mehr...]

Wien
Grüne gehen in Koalitionsverhandlungen mit ÖVP

Die Grünen werden in Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP von Sebastian Kurz gehen. Das gab der Bundessprecher der Grünen, Werner Kogler, nach Gesprächen im Parteivorstand am Sonntag bekannt. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, so Kogler. [Mehr...]

Wolfsburg
1. Bundesliga: Wolfsburg verliert gegen Leverkusen

Am 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg gegen Bayer 04 Leverkusen mit 0:2 verloren. Das erste Tor der Partie fiel in der 25. Spielminute: Der Leverkusener Karim Bellarabi eroberte den Ball im Mittelfeld, setzte sich gegen vier Wolfsburger durch und schoss die Kugel ins kurze Eck. Paulinho baute die Führung in der 6. Minute der Nachspielzeit der zweiten Hälfte nach einer Vorlage von Kevin Volland aus. [Mehr...]

Berlin
Rapper Max Herre: Pause zwischen Alben war keine "leere Zeit"

Rapper und Singer-Songwriter Max Herre hat nach sieben Jahren sein neues Album "ATHEN" heraus gebracht. Er habe die Zeit als nicht so lange empfunden, sagte der Rapper den Funke-Zeitungen (Montagsausgaben). "Ich bin da nicht herumgesessen, das war also keine leere Zeit." [Mehr...]

Berlin
GroKo einigt sich auf Grundrente mit Bedürftigkeitsprüfung

Im Streit um die Grundrente hat die Große Koalition eine Einigung erzielt. Die Grundrente wird mit einer Bedürftigkeitsprüfung im Sinne einer Einkommensprüfung kommen. "Deutschland wird eine Grundrente bekommen und das ist ein sozialpolitischer Meilenstein", sagte SPD-Vize Malu Dreyer am Sonntag in Berlin in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit CSU-Chef Markus Söder und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. [Mehr...]

Berlin
Vor Macron-Besuch: Grüne betonen Wert der Nato

Vor dem Berlin-Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Wert der NATO hervorgehoben. "Europa und Deutschland brauchen die NATO", sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Aber die NATO steckt zugleich in einer tiefen Krise. Die Werte, für die das Bündnis einzustehen vorgibt, werden von den eigenen Mitgliedern untergraben." [Mehr...]

Berlin
Berichte: GroKo einigt sich im Grundrenten-Streit

Im Streit um die Grundrente hat die Große Koalition offenbar eine Einigung erzielt. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Teilnehmer des Koalitionsausschusses, der am Sonntag tagte. Genaue Details der Einigung waren zunächst nicht bekannt. [Mehr...]

Berlin
Berichte: Koalition einigt sich im Grundrenten-Streit

Im Streit um die Grundrente hat die Große Koalition offenbar eine Einigung erzielt. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Teilnehmer des Koalitionsausschusses, der am Sonntag tagte. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Stuttgart
Daimler beendet Montage von Dieselmotoren im Stammwerk

Der Autobauer Daimler wird künftig keine Dieselmotoren mehr in seinem Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim montieren. "Angesichts der absehbar schwächer werdenden Nachfrage nach Dieselfahrzeugen haben wir uns im Sommer in Untertürkheim neu sortiert und eine Betriebsvereinbarung geschlossen, die vorsieht, dass wir uns bei der Montage zukünftig stärker auf Benziner fokussieren", sagte Michael Häberle, Daimler-Betriebsratschef in Untertürkheim, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Das ist ein Novum", ergänzte er. [Mehr...]

Nürnberg
2. Bundesliga: Bielefeld nach Sieg in Nürnberg Tabellenführer

Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga hat Arminia Bielefeld 5:1 beim 1. FC Nürnberg gewonnen und damit die Tabellenspitze erobert. Nürnberg konnte unterdessen auch im ersten Spiel nach der Entlassung von Cheftrainer Damir Canadi nicht gewinnen und findet sich auf dem 14. Tabellenplatz wieder. Die Ostwestfalen drückten der Partie am Sonntag bereits früh ihren Stempel auf. [Mehr...]

Mönchengladbach
1. Bundesliga: Gladbach gewinnt gegen Bremen

Im ersten Sonntagsspiel des elften Spieltags der Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach 3:1 gegen Werder Bremen gewonnen. Die Fohlen haben damit als Tabellenführer weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger RB Leipzig und Bayern München. Bremen befindet sich unterdessen im unteren Tabellendrittel. [Mehr...]

Berlin
Habeck zieht nach zwei Jahren als Parteichef positive Bilanz

Grünen-Chef Robert Habeck hat zum Ende seiner ersten Amtszeit als Parteivorsitzender eine positive Bilanz gezogen. "Also, wenn man rückblickt auf die Phase, sind viele Sachen gut gelaufen", sagte er im Deutschlandfunk. "Ohne überheblich zu sein oder eitel zu klingen, glaube ich, ist es uns gelungen, wenig über uns nachzudenken, wenig über uns zu sprechen, sondern sich voll auf gesellschaftliche Problemstellungen einzulassen." [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise